Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Druckerproblem Kodak ESP3250
#1
Hallo zusammen,

hab hier Probleme mit oben beschriebenem Drucker:

2 HP Laptops mit gleichem Betriebssystem (Win7). Der Drucker wird bei Bedarf per USB angesteckt. Beim einen Rechner gehts problemlos und beim anderen kommt immer die Meldung "Fehler - wird gedruckt".

Die Installation lief ohne Mucken durch, auch erscheint der Drucker in der Systemsteuerung völlig normal und fehlerfrei. Scannen geht auch, aber Drucken ist Fehlanzeige.

Jemand ne Idee?

Edit: Neueste Firmware wurde bereits installiert. Mehrfache Versuche der De- und Neuinstallation bringen immer das gleiche Ergebnis...
Vier Finger zum Gruß erhoben Smile
(und zwei Grüne hinter sich gelassen)
Antworten
#2
Das Problem hatte ich auch da der Drucker der falsche war. Ich hatte mir PDF-Creator runtergeladen und dann wollte Office in den Creator drucken guck mal das du in Office den richtigen Drucker auswählst, also Strg+P und dann gucken welcher da steht.

Antworten
#3
(09.12.2013, 19:01)Hamberger schrieb: Das Problem hatte ich auch da der Drucker der falsche war. Ich hatte mir PDF-Creator runtergeladen und dann wollte Office in den Creator drucken guck mal das du in Office den richtigen Drucker auswählst, also Strg+P und dann gucken welcher da steht.

Das ist alles soweit korrekt, an dem liegt es nicht. Es scheitert ja schon an der Testseite.
Vier Finger zum Gruß erhoben Smile
(und zwei Grüne hinter sich gelassen)
Antworten
#4
Also bei Windows lassen sich viele Fehler durch eine Neuinstallation beheben, wenn bestimmte dlls oder andere Systemdateien beschädigt sind kann man da nichts anderes machen.

Wenn du das schon gemacht hast, folgendes: ich weiß nicht ob du weißt was die Southbridge ist aber vielleicht hilft es dir ja nen neuen Treiber dafür runter zu laden.

1. Download von CPUID (bei google eingeben und das Pogramm runterladen).
2. Mit der Software den richtigen (!!!) Chipsatztreiber auslesen (Unter "Mainboard" steht das Modell von Chipsatz und Southbrigde).
3. Auf der Herstellerseite die ganzen Treiber runterladen (bei mir AMD).
4. Treiber installieren!
5. Drucker anschließen und über die Software oder die Microsoft-Updates installieren lassen und
6. DRUCKEN

Antworten
#5
Moinsen,

Martin, hast Du den USB Port am LapTop mal gewechselt?? Hatte mal so etwas ähnliches, da lags an der USB Buchse im LapTop...

Grüße, Sascha.
Einstieg in's Forum: 99er EX500 D, aktuell BMW R1150GS kuh-smilies-0002.gif von smiliesuche.de


Antworten
#6
Ich würde auch an der Schnittstelle den Fehler suchen.
Läuft der Drucker im Netzwerk, bzw. eines der beiden Notebooks und das andere nicht?
Da werden auch Ports zugewiesen, um gegebenenfalls die Treiber aus dem Netzwerk zu holen.
Hast du versucht über Netzwerk den Drucker anzusprechen? Spielen eventuell Benutzerrechte oder Netzwerkfreigaben eine Rolle im Unterschied der beiden Notebooks?

Ansonsten kann ich Sascha nur beipflichten.
Hast du unterschiedliche USB-Kabel verwendet, oder einen Hub dazwischen?
Die Hubs machen mir oft Ärger. Mir scheint, die ganz billigen Teile sind oft schnell überlastet, wenn an allen Ports Strom gezogen wird. Wenn sie dann noch an einer Steckerleiste mit Schalter hängen, die womöglich die komplette PC-Peripherie auf und unter dem Schreibtisch gleichzeitig einschaltet, erleiden die Controller schnell einen hitzigen Todeskampf.

Um es nicht zu wiederholen was Sascha sagte:
Mit einer halb-defekten USB-Buchse hab ich auch an meiner Keller-Maschine ThinkPad R50 Freundschaft geschlossen. Diese erkennt Card-Reader und USB-Sticks, lädt aber sehr oft viel langsamer als gewohnt. Auch hängt der Download sich gelegentlich auf.
Drauf gekommen bin ich auf die Macke, weil es mit einer externen Soundkarte gebrummt hat. Nachdem ich eine Masse-Störung ausschliessen konnte, half dann einfach der Port-Wechsel, einen Slot weiter. Der Zustand ist dauerhaft mit unterschiedlichen Win-Versionen zu reproduzieren.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#7
Über Netzwerk (wenn der Drucker an einem dritten PC angeschlossen ist und freigegeben) geht's.

Auf beiden Notebooks gibt's keine Unterschiede in den Benutzerrechten.

Sämtliche USB-Anschlüsse wurden schon durchprobiert, auch hab ich das Kabel mehrfach getauscht.
Edit: Ein Hub hängt nicht dazwischen
Vier Finger zum Gruß erhoben Smile
(und zwei Grüne hinter sich gelassen)
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste