Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leder oder Textil?
#1
Hallihallo,
ich weiß, dass es eine leidige Frage ist, aber was haltet ihr für sinnvoller? Lederkombi oder Textil.
Ich fahre das ganze Jahr über (ausser bei minus Grad und Schnee), habe momentan Textilhose und -Jacke. die sind auch noch gut. ich hab gehört, dass Leder zwischen 15 und 25 Grad ganz gut sein sollen, darunter und darüber aber Textil angenehmer sind.

Vielen Dank schon mal im vorraus
LG
Antworten
#2
So mach ich es:
Für den Sommer Leder und im Winter Textil.

Textil haste folgende Vorteile:
- (gibt es in) wasserdicht
- nicht so Eng
- wärmer
- günstiger als Leder
- gut waschbar
- viele Taschen
- oft günstiger als Leder


Nachteile wiederrum sind:
- schlechtere Abriebwerte als Leder
- da Textil meist etwas lockerer getragen wird besteht die Gefahr das Protektoren verrutschen
- bei hohen Geschwindigkeiten kann die Kleidung anfangen zu flattern
- GoreTex (o.Ä.) braucht spezielles Waschmittel, da sonst die Poren verstopfen
- man schwitzt schneller als in Leder
- keine Knieschleifer an der Hose
- Leder sieht (für/bei Frau und Mann) knackiger aus Big Grin


Für ne Lederkombi gilt die gleiche Liste - nur umgekehrt versteht sich.

Das sind jetzt meine persönliche Erfahrungen die ich sammeln konnte. Würde dir aber empfehlen einfach mal zum Motorradfahrerbekleidungsfachgeschäftsmann zu gehen und dich ausführlich beraten zu lassen. Denn auch bei Textil oder Leder gibt es große Unterschiede für die dementsprechenden Anwendungsbereiche. Eine sportliche Textilkombi kann die besser gefallen als eine Tourentaugliche Lederkombi, oder umgekehrt.

In meinem Schrank tummelt sich eine Dainese Lederkombi, eine Blouson von FLM, eine Jacke von Pharao und Hosen in Sommer- und Wintertauglich.

Edit: Hab grad gesehn, dass du ein Mädel bist. Meine Freundin fährt mit dieser hier http://www.polo-motorrad.de/de/adventure...jacke.html und ist total zufrieden damit. Dazu noch die passende Hose und eine Protektorenweste.
Daniel, der freundlichste Ruhri
Motorradfahren ist das Schönste was man angezogen machen kann.
Alle meine Beiträge berufen sich auf §5 GG Absatz 1.
Antworten
#3
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Hab mich schon im Internet durch gelesen. das was ich bisher gelesen hab, sagt mit eigentlich dass es Einstellungssache ist. Viele sagen," Ich find Leder besser" und andere sagen "ich find Textil besser".

Ich denke, wenn ich mir jetzt schon was neues kaufe, muß es schon das schon richtig überlegt sein, sonst kauf ich es zweimal.
Antworten
#4
Das Stimmt. Muss zwar nicht unbedingt von Stadler sein, aber für eine gute Textilkombi kommen gerne schonmal 500€ zusammen. Am besten ließt du dir mal ein paar Testberichte durch. Danach anprobieren, ein kleines Ründchen mit den Klamotten drehen oder wenigstens mal 15min auf einer Maschine sitzen um zu merken ob es hier oder da kneift =) http://www.motorradonline.de/motorradbekleidung/7/tests
Daniel, der freundlichste Ruhri
Motorradfahren ist das Schönste was man angezogen machen kann.
Alle meine Beiträge berufen sich auf §5 GG Absatz 1.
Antworten
#5
Hi Wölfle,

Daniel hat es schon angedeutet: Leder sieht einfach geiler aus! Und, da sind sich die Experten einig, ist stabiler im Fall des Bodenkontakts.
Man kann, muss aber nicht hunderte von Euronen für gute Bekleidung lassen. Auch die Hausmarken der bekannten Motorradausstatter sind nicht schlecht. Da gibt es auch immer wieder Angebote.
Meine Textilkombi ist bewusst in 1 Nr. größer gewählt, als ich unbedingt brauche. So kann ich sie für die Fahrt zur Arbeit über die Jeans und das Hemd/Pullover ziehen und die Protektoren sitzen trotzdem da, wo sie hingehören. Diese Kombi trage ich ganzjährig (also auch jetzt noch und im heißesten Hochsommer - dann allerdings ohne Thermofutter). Gegen eine evtl. Flatterneigung sind die meisten Jacken mit div. Gurten ausgestattet. Damit kann man sie am Körper festzurren.
Für die Freizeit und den Temperaturbereich über 10 oder 12°C habe ich auch eine Lederkombi. Die habe ich gebraucht gekauft (ebay). An der Jacke sieht man zwar am Design, dass sie nicht topaktuell ist, aber sie ist unbeschädigt und hat alle gängigen Protektoren (inkl. Rückenprotektor). Die Lederkombi sitzt allerdings so körperbetont, dass man darunter außer Funktionsunterwäsche und bestenfalls einem ganz dünnen Fleece-Pulli nichts tragen kann. Außerdem ist sie im letzten Winter eingelaufen. Big Grin
Hoffentlich passiert das aktuell nicht nochmal, sonst wird sie zu knapp.
Riesengroßer Nachteil der Lederkombi: Sie hat gerade mal 2 Taschen. Da kriege ich noch nichtmal Papiere, Portemonnaie und Haustürschlüssel gescheit unter.

Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung!

DLZG Stephan
Antworten
#6
Auch wenns jetzt vielleicht weniger hilfreich ist: Bei mir hat sich in den letzten Jahren die Kombination Lederhose-Textiljacke durchgesetzt.

Das hat sich im Laufe der Zeit, ohne großes Nachdenken, als am praktikabelsten für meine Fahrgewohnheiten (hauptsächlich kurze bis mittellange Strecken) rausgestellt.

Grüße, rex
Antworten
#7
Wie du schon geschrieben hast ist das absolute Geschmackssache. Ich fahr z.B. nur Leder da ich mich damit einfach sicherer fühle.

Allgemein ist aber auf jeden Fall der "Königsweg" zu empfehlen, da du da theoretisch zwischen Textil und Lederjacke wechseln kannst und die Unterschiedlichen Jahreszeiten damit gut abgedeckt sind.


Gruß Tilli
Brummbrumm
Antworten
#8
Gut, dann gebe ich jetzt auch noch meinen "Senf" dazu.

Alles was bereits geschrieben worden ist, ist gut dargestellt.

Also, ich fahre seit diesem Sommer in Leder, weil es sicherer ist und einfach eine bessere Figur macht. In meine Lederjacke bekomme ich Handy, Portemonnaie, Schlüssel unter. Wink
Die Hose habe ich günstig bei Ebay ersteigert.

Textilklamotten habe ich auch noch, die Jacke ist für den Winter bestimmt besser, da ich dann mehr Klamotten darunter anziehen kann. Unter der Lederhose passt ja noch eine dünne Strumpfhose, somit friert Frau dann auch nicht so schnell.Smile

Also, Du siehst, jeder hat hier seine "Leidenschaften",
die ja manchmal für eine Bekleidungsentscheidung - "Leiden - schafft".
Ich denke Du verstehst was Frau meint.

Ich wünsche Dir eine gute Beratung bei Deinem Kauf, auf jeden Fall Sicherheit vor.

Das Engelchen
Ich Will - Ich Kann - Ich Mach

BMW F 650 GS Twin, Bj. 2008

GPZ 500s D, Bj. 97  - verkauft

Antworten
#9
Hallihallo

Zur Zeit fahre ich eine Textil Jacke sowie Textil Hose. Die Hose ist die Cordura Variante vom Polo, die Jacke von Bering (kennt jemand die Marke eigentlich? Sitzt wohl in Frankreich). Die Jacke ist top, war nicht die günstigste aber auch kein Luxusgut. Hosen habe ich viele anprobiert, die Hausmarke vom Polo saß einfach von Anfang an. Ich denke auch, dass das Anprobieren und wenn möglich Probe fahren das Wichtigste ist.

Beim Kauf haben mich diese ganzen Herstellerbezeichnungen kräftig verwirrt, dazu kann ich dir folgende Seite empfehlen, ein kleiner Überblick über Stoffe und die Verarbeitung: http://www.tourenfahrer.de/motorrad-equi...ekleidung/

Ich könnte mir vorstellen, dass sich für alltägliche Fahrten Textil besser eignet da es einfach praktischer ist als sich oft aus dem Leder zu schälen Smile

Am Ende bleibt deine Vorliebe, die Sicherheitsstandards müssen (sollten) ja alle Klamotten erfüllen.

Grüße
Simon
Antworten
#10
(13.12.2013, 19:12)Tilli schrieb: Allgemein ist aber auf jeden Fall der "Königsweg" zu empfehlen,


Big Grin:blue:


fast ausschließlich leder, habe zwar auch eine textil-garnitur, aber davon benutze ich nur ab und an mal die jacke, wenn es wirklich zu kalt ist. die hose hatte ich bestimmt schon 3 jahre nicht mehr an. wobei ich dieses jahr die "rennkombi" auch kaum getragen habe. bei mir hat sich eine lederhose mit einer touring-lederjacke etabliert, die hält sogar noch bedingt war.
"... Es trifft immer die Guten, die Naiven, die mit den reinen Gedanken.
Der Teufel kümmert sich um das Leben seiner Kinder, Gott nur um deren Moral. ..."
von Eugen Wendmann
Antworten
#11
ich fahre ausschließlich leder. vor und nachteile sind ja schon genannt. ich ziehe meine lederkombi auch bei regen und kälte an. dabei ziehe ich dann aber noch meinen bw-nässeschutz drüber. der hält sowohl warm, als auch trocken. es ist erstaunlich, wie groß der gefühlte temperaturuntschied mit und ohne nässeschutz über einer lederkombie ist. natürlich tuts auch jeder andere nässeschutz.

ich selber habe eine büse spa kombi, meine freundin hat ne held, dies zb bei louis gibt: http://www.louis.de/_508e5b99589a4fc29bd..._gr=207176 preisleistung ist bei beiden top. das einzige, was bei der hose von held negativ aufgefallen ist, dass der stretcheinsatz unten bei der wade zum einreißen neigt (haben dann kurzum das leder direkt zusammengenäht) und entegegn der produktbeschreibung (zumindest bei der 2012er version) keine hüftprotektoren einsetzbar sind.

weiterhin vorteilhaft ist, dass beide firmen sas-tec protektoren verbauen. die hatten mal vor einiger zeit in nem test bei - ka, bei welchem moppedmagazin - gewonnen.

@bikerengel: ich würde dir empfehlen, dein handy, schlüssel etc nicht umbedingt in deine jacke beim moppedfahren zu tun. vorallem nicht den schlüssel! du kannst ja mal einfach den selbsttest wagen, indem du die sachen in deine kombi steckst und auf die stellen draufschlägst. falls du mal hinfallen solltest, ist ein wenig mehr energie im spiel.
motorbike without loud exhaust is like a girlfriend without big boobs!
Antworten
#12
(13.12.2013, 23:30)Yuri schrieb: @bikerengel: ich würde dir empfehlen, dein handy, schlüssel etc nicht umbedingt in deine jacke beim moppedfahren zu tun. vorallem nicht den schlüssel! du kannst ja mal einfach den selbsttest wagen, indem du die sachen in deine kombi steckst und auf die stellen draufschlägst. falls du mal hinfallen solltest, ist ein wenig mehr energie im spiel.

Danke für die Empfehlung.

:cyan:
Ich Will - Ich Kann - Ich Mach

BMW F 650 GS Twin, Bj. 2008

GPZ 500s D, Bj. 97  - verkauft

Antworten
#13
Wow, vielen Dank für die vielen Feedbacks. habt mir wirklich weiter geholfen. Smile

ich denke, ich werde es auch so machen, dass ich einfach in ein paar verschiedene Klamotten rein schlüpfe und einfach mal teste.
dann werde ich ja sehen, mit was ich am besten klar komm. hab momentan wie schon geschrieben ne Textilhose und auch die Jacke ist aus Textil. mal sehen, was bei der Geschichte bei raus kommt.
Antworten
#14
(14.12.2013, 07:16)Bikerengel schrieb:
(13.12.2013, 23:30)Yuri schrieb: @bikerengel: ich würde dir empfehlen, dein handy, schlüssel etc nicht umbedingt in deine jacke beim moppedfahren zu tun. vorallem nicht den schlüssel! du kannst ja mal einfach den selbsttest wagen, indem du die sachen in deine kombi steckst und auf die stellen draufschlägst. falls du mal hinfallen solltest, ist ein wenig mehr energie im spiel.

Danke für die Empfehlung.

:cyan:

Hallo Yuri!

Ich danke auch. Übrigens: Sonst habe ich Schlüssel und Portemonnaie in den Hosentaschen. Macht das die Sache besser? Ich glaube, nicht.Big Grin
Muss ich mir also doch angewöhnen, alles in meinen Rucksack zu packen?
Die Fahrzeugpapiere habe ich in der Textiljacke in der "Napoleontasche". Da stören oder drücken sie nicht und sind trotzdem jederzeit zur Hand.

DLZG Stephan
Antworten
#15
jop, innen rucksack. sonst, ich habe das glück, dass mein lack "scheiße" ist und ich somit für solche sachen mein tankgepäcknetz nutzen kann. einfach alles innen beutel rein haun und unters netz schieben - fertig!

falls ihr kein erste-hilfe-set mitführt, könnters auch unter die sitzbak vor die rückleuchte schieben.
motorbike without loud exhaust is like a girlfriend without big boobs!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste