Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leder oder Textil?
#31
(16.05.2014, 03:15)Cheops schrieb: ... hab mich aus Komfortgründen für Textil entschieden.
Testen will ich diese aber nicht auf Abrieb Wink

Den Abriebtest hab ich bereits hinter mir Rolleyes
Da ich vor der Zette ne Enduro (Honda Transalp) gefahren habe, zu der meiner Meinung nach optisch nur ne Textilkombi geht, hatte ich zum Zeitpunkt der Bodenprobe mit der Alp eine eben solche nicht-Leder-Haut (Reusch "Touring Extreme") an. Die Geschwindigkeit beim Sturz lag irgendwo zwischen 30 und 50km/h, hat aber ausgereicht um das Cordura 600 Gewebe an einigen Stellen durchzuscheuern.
Seit dem Sturz dient die Textilkombi nur noch als Winterkombi, Futter rein und warm is Smile

In Leder fühle ich mich wesentlich wohler/ sicherer und kann somit viel entspannter auf dem Bock sitzen.
Nachteil der Lederkombi: bedingt durch den engen Sitz und die fehlende Weitenverstellung braucht man ne neue Kombi, wenn man über den Winter mal eben 5-10 kg zunimmt Laughing
>>>BIKERTREFF NORDKIRCHEN<<<

XTZ 750 '92
R1 RN19 '07
Antworten
#32
Na dann geb ich doch auch mal einen Erfahrungsbericht Big Grin

Bisher habe ich nur Textil , immer nur 2 Teiler mit kurzem Verbundreisverschluss angehabt. Nen Abriebtest hatte ich leider auch schon 2 mal allerdings bei max 60 Km/h aber wirklich Schaden hat bisher kein Kleidungsstück genommen. Die Hose war von Streetfighter, und dazu eine Team-Jacke von Louis mit nachgerüsteten Protektoren (Schulter, Arm und Rücken). Die Sachen sahen nach dem Rutsch recht unbeeindruckt aus, ein wenig dreckig, das Reflektormaterial der Hose war teils abgeschabt und an der jacke war garnichts zu sehen.
Hatte dann mal einen Textil 2 Teiler von Vanucci allerdings nicht lange getragen fand den von der Passform nicht so toll. Dieses Jahr hab ich mit dann ne Jacke von Akuma geholt (Polo) zum einem weil der Kragen höher war (bei meiner alten zog es immer rein ^^) und zum anderem weil sie auch ein herausnehmbares Innenfutter besitzt (lustigerweise ist sie Reisverschluss kompatibel mit hosen von Louis oO).

Also im Grobem kann ich nichts negatives von Textil berichten, so fern man das in der entsprechenden Größe kauft flattert da auch nichts und schön warm im winter und im Sommer hat man ja Belüftungsreisverschlüsse =)

Ich finde im übrigen das Protektoren von Louis irgendwie einen besseren Eindruck machen als die von Polo. Die bei Polo sehen aus als wäre es nur fabiger Schaumstoff aufeinander gekelbt... Hat jemand den gleichen Eindurck bzw. negativ Erfahrung mit den Protektoren?
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste