Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motorradhelm !!! Nur welchen...
#31
Ich glaube es ist sinnlos da weiter zu diskutieren, Morph.
Ich fahre zwar auch keinen Helm, der den Wert meines Zweirades übersteigt, bin auch der Meinung, dass man ab einem bestimmten Preisniveau auch maßgeblich Komfort- und keine großen Sicherheitsgewinne erhält (sprich er wird leichter, leiser, bequemer und besser belüftet), aber obs wirklich ein Helm für weit unter 100,- sein muss weiß ich dann auch nicht.

Ich bin nur froh, dass du deinen alten Weggefährten in den wohlverdienten Ruhestand geschickt hast!
Antworten
#32
(23.04.2014, 08:29)Drahthaar schrieb: Wenn ich höre das BT das Beste ist, könnte ich hektoliterweise brechen.
Hab ihr den Reifen bis zur Abfahrgrenze schon mal gefahren??? Der baut dann ganz schnell ab.

ich habe schon bestimmt 20 Satz davon verschlissen und die waren alle bis zum Ende und wenn ich Ende schreibe, dann meine ich annähernd Null, absolut gleichbleibend in der Haftung. Ich rede hier über ein Moped mit 120 PS und nicht von der 500er. Bin auch jedes Jahr in den Dolos oder Pyrenäen mit anderen erfahrenen Fahrern, teilweise auf gleichen Maschinen unterwegs und da ist mir noch keiner weggefahren, egal welchen Reifen der drauf hatte.

Gruß c-de-ville
Antworten
#33
über solche fragen lässt sich streiten bis in die ewigkeit.
egal ob über helme, reifen, leder oder stoff, einteiler oder zweiteiler, jeder hat sein eigenes empfinden und jeder muss mit dem klar kommen wo er denkt ein gutes gefühl zu haben.
mfg
manta

nur tote fische schwimmen mit dem strom
Antworten
#34
Liebe Leute !

Kommt mal langsam wieder runter.
Blue 93er EZ: GPZ 500 S EX500A :MEINE GELIEBTE DAUERBAUSTELLE Smileygiantred
Antworten
#35
Wie immer weiß es jeder besser als der andere. Jeder muss sein Erfahrungen sammeln. Ich kann dem ce-de-ville in Sachen Reifen vollstens zustimmen. Der BT45 ist der Beste für die GPZ, oder wie manche hier im GPZ-FORUM schreiben, für das Fahrrad... Und das von jemanden der sagt die KLE hat ne super Straßenlage Laughing
Naja egal, hauptsache ist, dass Kaiskawa jetzt einen Helm hat mit dem er zufrieden ist. Und ob irgendjemand sich nen Helm für nen Zehner holt oder nicht... Mir recht egal. Aber Testsieger sind Testsieger. Egal was man subjektiv davon halten mag. Das gilt für Helme, Reifen, Handschuhe und und und..
Daniel, der freundlichste Ruhri
Motorradfahren ist das Schönste was man angezogen machen kann.
Alle meine Beiträge berufen sich auf §5 GG Absatz 1.
Antworten
#36
(23.04.2014, 12:48)Daniel schrieb: ...oder wie manche hier im GPZ-FORUM schreiben, für das Fahrrad... Und das von jemanden der sagt die KLE hat ne super Straßenlage Laughing

Ja, das mit der KLE habe ich gesagt und dazu stehe ich, was die KLE für Reifen drauf hatte, ist schon 22 Jahre her, kann ich nicht sagen. Aber warscheinlich die Königin der Reifen BT Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing.

Und die GPZ hatte einen ganz bescheidenen Reifen Werksseitig montiert.
Ich glaube, war vor 21 jahren, es war ein METZLER. Mit diesem Reifen hatte ich fast ein Highsider hingelegt. Da kam ich nicht mit zurecht.

Zu meinen Begriff Fahrrad:
Die GPZ ist leicht, wendig und schnell. Wenn man mal ein Schwereres Motorrad fahren sollte, gibt nicht nur KAWA und die GPZ, und dann auf die GPZ steigt, meint man, man sitzt auf einen Fahrrad. Das sagt einen schon der Normale Menschenverstand.
Ich weis was ich gesagt habe, hier, oder auch wo immer, aber auf Milbensucherrei habe ich wirklich keine lust.

Ich bin für alles offen und nicht nur auf eine Sache fixiert, das hat mir mein Elternhaus so mitgegeben Wink.

Wie der_markus geschrieben hat: Es ist sinnlos...
Antworten
#37
Um mal wieder zum Thema zurück zu kommen, "Motorradhelm, nur welchen?"....
Ich war heute bei Polo in Bonn um dort eine Antwort auf diese Frage zu finden weil ich auch langsam mal nen neuen Helm brauche.
Nachdem ich erfahren habe, dass meine Spiegelverbreiterung die ich am 4.März bestellt und bezahlt habe immer noch nicht da ist habe ich geschlagene 45 Minuten darauf gewartet bei den Helmen beraten zu werden. Um 10 vor 8 hieß es dann: "tut mir leid, wir haben jetzt Feierabend". DANKESCHÖN!!!
Sorry, das musste erst mal raus weil ich echt nen Hals hab Sad

Dass es ein möglichst leiser Helm mit Sonnenblende und Pinlock werden soll habe ich bereits festgelegt.
Meine Hauptfrage wäre: lohnt es sich für einen Klapphelm tiefer in die Tasche zu greifen oder ist es nur ein Komfortmerkmal? Ich könnte mir vorstellen, dass er im Falle eines Sturzes von Ersthelfern einfacher abzunehmen ist, andererseits habe ich gelesen dass Integralhelme besser schützen.
Welche Pro und Contras gibt es Eurer Meinung nach zwischen diesen beiden Helmtypen? Und welche Wahl würdet Ihr treffen?
Honda CBR 600 F (PC35) silber metallic, EZ 2001, 43tkm, 109PS
GPZ 500 S (EX 500 D), EZ 4.98, 49tkm, 60PS, Alias "Lady in Black"
Homepage: Music-M
Antworten
#38
Einen Klapphelm kannst du aufsetzen, während du eine Brille trägst.
Für Integral brauchst du einen stabilen Brillenrahmen, um die Brille nach Aufsetzen des Helmes richtig hinter die Ohren zu kriegen.
Der weitere - große - Vorteil eines Klapphelmes ist, dass du ihn im Betrieb aufklappen kannst.
Staus, rote Ampeln, die flotte Kippe, das Navi neu justieren - überall kommt es zum Stillstand, oder der erzwungenen Verzögerung. Kann der Integral dazu nur das Visier bis zum Vollanschlag öffnen, macht ein Klapphelm beim Klappen "zack" die Fresse frei, du kannst nach Luft schnappen und die Brille wird frei.
Steigt die Geschwindigkeit, oder der Fluss wieder, machst du einfach wieder den Deckel vor der Nase runter.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#39
Ja, das sind die Komfortmerkmale, aber wie sieht es mit der Sicherheit aus?
Ich hab da schon üble Sachen gelesen. Es ist schließlich was Anderes ob so ein Helm aus einem Guss ist oder ob sich zwei Teile voneinander lösen können.
Mich würde interessieren ob aktuelle Klapphelme die Sicherheit eines Integralhelmes (zumindest annähernd) erreichen. Angeblich ist das so, aber das sind oft nur die Aussagen derer die Klapphelme verkaufen wollen.
Klar würde ich für den Komfort mehr Geld ausgeben, aber eben nicht wenn die Sicherheit zu sehr darunter leidet. Leider sind die Infos dazu oft wiedersprüchlich und ich bin hin und her gerissen und zugegebenermaßen im Moment absolut unschlüssig.
Mal ehrlich... wenn ich in den Laden gehe und sage "zeigt mir den sichersten Helm", dann bekomme ich den teuersten Integralhelm. Wenn ich sage zeigt mir den komfortabelsten Helm, dann bekomme ich den teuersten Klapphelm.
Ich habe nach vielem Lesen immer noch kein rechtes Gefühl dafür in welchem Bereich man einen guten Kompromiss zwischen Sicherheit (für mich Prio 1), Kosten und Komfort suchen/finden kann. Momentan stellt sich bei mir der Eindruck ein, dass der (Klapp-) Komfort auf Kosten der Sicherheit geht wenn man nicht bereit ist annähernd den doppelten Preis eines Integralhelms zu zahlen. Wenn das tatsächlich so ist würde ich dann wohl doch eher auf den Komfort eines Klapphelms verzichten.
Für Freitag hab ich nochmal einen Anlauf bei Polo geplant. Ich bin mal gespannt was die mir raten, sollte mir das Glück zuteil werden diesmal tatsächlich beraten zu werden.
Honda CBR 600 F (PC35) silber metallic, EZ 2001, 43tkm, 109PS
GPZ 500 S (EX 500 D), EZ 4.98, 49tkm, 60PS, Alias "Lady in Black"
Homepage: Music-M
Antworten
#40
@Zaphod:
Bei den Tests werden die Klapphelme genau so geprüft wie Integralhelme!
Desweiteren werden gerade Klappmechanismen auch besonder geprüft.
Da gibt es nämlich schon erhebliche unterschiede.
Also ich bin mit meinem KX5 zufrieden. Es gibt sehr wahrscheinlich bessere Klapphelme.
Aber für mich stimmte das Gesamtpaket.
Natürlich hat mein Budget auch ne Rolle gespielt.
Gruß

Uwe
Blue 93er EZ: GPZ 500 S EX500A :MEINE GELIEBTE DAUERBAUSTELLE Smileygiantred
Antworten
#41
Moin,

ich habe mir im Dezember meinen Helm geholt. Wollte nicht allzuviel ausgeben.

Habe verschiedene Helme aufgesetzt...
Schuberth sind natürlich super, aber einfach nicht meine Preisklasse
Shark passen nicht auf meinen Kopf. Kinn guckt raus oder Nase klemmt am Mundschutz...

Letztendlich ist es dann der X-Lite X602 geworden. mit Pinlock Visier, damit es nicht beschlägt. Vergleichsweise leichtes Gewicht.
Passt mir super, ich schwitze da nicht drunter und er lässt meinen Kopf im Wind nicht kreisen.
Die Lautstärke ist aber ab 160-170 schon laut. Habe hier aber keine Vergleichswerte zu anderen Helmen.
http://www.adac.de/_mmm/pdf/Test_Motorra..._23614.pdf

Der Helm war von ~300€ auf 180€ bei Louis runtergesetzt.
Antworten
#42
Ich habe ja inzwischen die Beratung bei Polo gehabt und bin ehrlich gesagt mit gemischten Gefühlen raus gegangen. Meine Vorgaben waren in erster Linie Pinlock und Sonnenblende. Es wurde mir der HJC RPHA-ST geradezu aufgedrängt. Von einem Klapphelm wurde mir nachdrücklich abgeraten. Da dieser Helm trotzdem noch 399€ kosten sollte habe ich nach günstigeren Herstellern gefragt, die jedoch ohne Ausnahme regelrecht schlecht gemacht wurden.
Weiterhin fragte ich nach dem Verschluss, der ein anderer war als den, den ich letztes Jahr gesehen hatte. Also wie erwartet war der neue hier das absolut beste überhaupt.
Alles in Allem wurde das das Gefühl vermittelt, dass lediglich exakt dieser Helm für mich in Frage käme.
Ich habe ihn nicht gekauft und werde mich in Ruhe umschauen.
Honda CBR 600 F (PC35) silber metallic, EZ 2001, 43tkm, 109PS
GPZ 500 S (EX 500 D), EZ 4.98, 49tkm, 60PS, Alias "Lady in Black"
Homepage: Music-M
Antworten
#43
(18.05.2014, 21:01)Zaphod schrieb: Weiterhin fragte ich nach dem Verschluss, der ein anderer war als den, den ich letztes Jahr gesehen hatte. Also wie erwartet war der neue hier das absolut beste überhaupt.
Wie jetzt? Fandest du den super, oder war das DAS Argument vom Verkäufer, nachdem du explizit danach gefragt hast?
Und was war es denn genau für ein Verschluss?
Für mich ist das Verschlusssystem nämlich auch ein Kriterium, dem bisher wenig Aufmerksamkeit zugute kam.
Ich hab mich für meinen Nolan auch wegen dem Ratschenverschluss entschieden. Vielleicht bin ich nur ungeübt, aber mit Doppel-D komme ich nicht auf einen grünen Zweig.

Da komme ich grad auf Gedanken und Fragen...
Wie sieht das bei mobilen Rettungsfachkräften eigentlich ausbildungstechnisch aus? Werden diese speziell auf die doch verbreitete Opfergruppe geschult, d.h. kennen diese die aktuellen Helmsysteme?
Halten die sich erst gar nicht mit dem Kinngurt auf und schneiden den einfach durch?
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#44
Mahlzeit,...

also ich weiß jetzt nicht wie es von Rettungsdiensten gemacht wird, aber für mich wäre durchschneiden logisch.

Da es verschiedene Systeme gibt, ist das die schnellste und einfachste Lösung ohne lange rumprobieren zu müssen.
Außerdem ergibt sich beim nachdenke für mich folgendes:
wann nehmen die den Helm ab? - Wenn man bewusstlos ist.
Was ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit voraus gegangen? - Ein Sturz
Heißt für mich - Helm ist eh nicht mehr zu gebrauchen. Da ist der Kinnriemen dann egal. Wink

Zum Doppel-D Verschluss...
wenn man nach einigem Üben damit zurecht kommt ist es eigentlich ein super Verschluss. Hatte ich bei meinem alten Helm. Da sitzt der Kinnriemen wirklich jedes mal richtig, da man den jedes mal festzieht.
Bei meinem jetzigen Helm muss ich häufig mal den Riemen "nachspannen" weil er sich immer etwas weitet.

@Zaphod
Die Empfehlungen der Verkäufer sehe ich auch immer mit gemischten Gefühlen. Da würde ich auf jeden Fall noch mal zu anderen Händlern gehen. Vor allem, wenn du im Endeffekt nur ein Modell angeboten bekommen hast.

Gruß
Dark
EX500D, BJ '95, obsidian schwarz metallic, jede Menge Veränderungen
(1. Motor)
[Bild: http://gpz.info/uploads/Tacho-Signatur.png]
Antworten
#45
Ja, es war dieser Doppel-D Verschluß schätze ich mal. Jedenfalls sehen die Metall-Laschen aus wie zwei "D". Ich kannte Doppel D bisher nur als Körbchengröße Laughing
Davor gab es solche Zahnraster-Verschlüsse. Die sollen laut Verkäufer reißen. Hm, ich kann es nicht beurteilen.
Zum Glück kann man hier viel lernen Cool

Kann es sein, dass solche Läden von Helmherstellern gesponsort werden? HJC ist meines Wissens ja noch nicht lange am Markt und schon wird er als das einzig Wahre gepriesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Newcommer mal gerade eben alles in den Schatten stellt wofür namhafte Marken Jahrzehnte geforscht haben. Mir kommt das fragwürdig vor.
Vielleicht hat der Laden ja auch große Mengen günstig eingekauft und die müssen jetzt verkauft werden....
Honda CBR 600 F (PC35) silber metallic, EZ 2001, 43tkm, 109PS
GPZ 500 S (EX 500 D), EZ 4.98, 49tkm, 60PS, Alias "Lady in Black"
Homepage: Music-M
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste