Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prüferdummteufel
#1
Hallo,

ich fass es nicht wie doof Prüfer (KUS) sein können.

Mein Sohn ist wegen falschem Hinterreifen durch die Prüfung gefallen. Der falsche Reifen ist der 130er BT45.
Laut Prüfer ist der nur für die A zugelassen. B steht bei ihm nicht in der Freigabenliste.

Was ist das für ein dämlicher Dummteufel?

Jetzt muss der Sohnemann nochmal mit dem Fahrzeugbrief dahin, damit das über die Zulassungsnummer geklärt wird. Angeblich ist das auch ein Importmotorrad.

Gruss

Rheinbiker
Antworten
#2
Geh mal auf mopedreifen.de . Da steht in der bt Freigabe drinnen, dass der auch auf der B gefahren werden darf. Einfach ausdrucken.

http://www.mopedreifen.de/freigaben/GPZ5...1-2012.PDF
Brummbrumm
Antworten
#3
Hallo.
Hab mir gerade das PDF angeschaut.
Da stimmt aber auch was nicht.
Die D hat 17 Zoll Felgen und keine 16er.
Mit der Bescheinigung ist Ihn nicht geholfen.
KÜS TÜV ist sowiso nicht der beste.

Gruß

Uwe
Blue 93er EZ: GPZ 500 S EX500A :MEINE GELIEBTE DAUERBAUSTELLE Smileygiantred
Antworten
#4
Problem:
in der Reifenfreigabe steht bei der Typenbezeochnung GPZ 500 S EX A.
Unten steht dann (Ausf. A+B). Und das hat der nicht verstanden.

Wir haben ne B und der Reifen ist für ne A.

Sohnemann ist auch nicht selber zur Prüfstelle gefahren, sondern hat dad i der Nähe der Arbeitsstelle zu einem Schrauber gebracht, der an den Tag einen Prüfer da hatte. Und das war dummerweise KÜS.

Bei TÜV wäre das wohl nicht passiert, da die angeblich auf die Zulassungsdaten zugreifen können. Ich gehe gerne zur Dekra.

Rheinbiker
Antworten
#5

.pdf   GPZ500S_EX500D.pdf (Größe: 140,02 KB / Downloads: 15) Hallo .
Das A Modell hat auch die Bezeichnung A + B weil es Modifizierungen gab bezüglich Felgen und Technick !
A TYP bis Anfang 91 hat einfache Scheibenbremse vorne und der B TYP BJ.92-93 hat zwei Bremsscheiben vorne.


Oben das Gutachten fürs D-Model.
Blue 93er EZ: GPZ 500 S EX500A :MEINE GELIEBTE DAUERBAUSTELLE Smileygiantred
Antworten
#6
Geht doch nicht um ne D
Brummbrumm
Antworten
#7
(04.03.2014, 17:41)Tilli schrieb: Geht doch nicht um ne D

130er Reifen auf der 16 Zoll vom A-Modell ??????

Das wusste ich garnicht das man sden drauf machen darf...
Sorry fals ich was falsches erwähnt habe...
Gruß

Uwe
Blue 93er EZ: GPZ 500 S EX500A :MEINE GELIEBTE DAUERBAUSTELLE Smileygiantred
Antworten
#8
Rheinbiker schrieb:Hallo GPZ-Freunde,

ich bin seit 2 Wochen - zumindest auf dem Papier (Steuer/Versicherung) - Besitzer einer GPZ-500, Baujahr 1993 (müsste damit eine B-Version sein) in einem hübschen blau-metallic/perlmutt mit einem schweinchenrosa-Zierstreifen drauf. Trotz ihres Alters hat die GPZ gerade mal 20tkm auf dem Tacho.

Somit also ein A-Modell... und da ist ein 130'er drauf??? Hat die nicht 100/ 120 Serienbereifung und das D-Modell 110/ 130 Confusedcratchheadyellow:
Einstieg in's Forum: 99er EX500 D, aktuell BMW R1150GS kuh-smilies-0002.gif von smiliesuche.de


Antworten
#9
(04.03.2014, 18:59)gpz-norden schrieb:
Rheinbiker schrieb:Hallo GPZ-Freunde,

ich bin seit 2 Wochen - zumindest auf dem Papier (Steuer/Versicherung) - Besitzer einer GPZ-500, Baujahr 1993 (müsste damit eine B-Version sein) in einem hübschen blau-metallic/perlmutt mit einem schweinchenrosa-Zierstreifen drauf. Trotz ihres Alters hat die GPZ gerade mal 20tkm auf dem Tacho.

Somit also ein A-Modell... und da ist ein 130'er drauf??? Hat die nicht 100/ 120 Serienbereifung und das D-Modell 110/ 130 Confusedcratchheadyellow:

Also ich habe das selbe Modell ne 93er und eingetragen sind 100er vorne und 120er hinten! Nur habe ich halt mehrere Hersteller zur Auswahl in meinem Schein stehen.

Gruß

Uwe
Blue 93er EZ: GPZ 500 S EX500A :MEINE GELIEBTE DAUERBAUSTELLE Smileygiantred
Antworten
#10
(04.03.2014, 18:59)gpz-norden schrieb:
Rheinbiker schrieb:Hallo GPZ-Freunde,

ich bin seit 2 Wochen - zumindest auf dem Papier (Steuer/Versicherung) - Besitzer einer GPZ-500, Baujahr 1993 (müsste damit eine B-Version sein) in einem hübschen blau-metallic/perlmutt mit einem schweinchenrosa-Zierstreifen drauf. Trotz ihres Alters hat die GPZ gerade mal 20tkm auf dem Tacho.

Somit also ein A-Modell... und da ist ein 130'er drauf??? Hat die nicht 100/ 120 Serienbereifung und das D-Modell 110/ 130 Confusedcratchheadyellow:

Moinsen,
Sascha bezüglich der Serie hast du wahr.
Die von Tilly ins Forum geworfene Freigabe lässt ja auch einen 130er zu.
Und nu meine Frage: wenn im Fahrzeugschein der 120er steht, und nur der 120er! muss der 130er doch eingetragen werden, oder?
Gruss Franz
Unn ick segg noch: "Jaaann! Jan pass up! Man do stunn he all mit trekker int koeken."

 
Antworten
#11
(04.03.2014, 17:06)KAISKAWA schrieb: A TYP bis Anfang 91 hat einfache Scheibenbremse vorne und der B TYP BJ.92-93 hat zwei Bremsscheiben vorne.
Setzen, vier minus, weil nur bedingt richtig !

Bei importmodellen stellt sich auch der tüv gern mal quer.
Die haben die ABE nummer nicht im Schein stehen, demnach passt dann auch das Gutachten nicht.

@ franz: man kann auch Ewigkeiten mit der Freigabe in der Tasche umher fahren.
Aber einfach beim amt eintragen lassen macht das leben leichter.
Antworten
#12
Also ich würde mal sagen ja. Verbessert mich wer wenn ich falsch liege. Wenn du nicht immer nen Gutachten mitschleppen willst!
Aber ganz ehrlich : Mir wurde gesagt das die Zette mit dem 130er sogar schlechter zu handeln wäre.
Ist nicht von mir , sondern von dem Schrauber den ich an der Hand habe. Der lebt Motorrad.
Blue 93er EZ: GPZ 500 S EX500A :MEINE GELIEBTE DAUERBAUSTELLE Smileygiantred
Antworten
#13
Bei der Deutschen A hat nur das Bj.87 vorne die Einzelscheibe , ab 88 dann ne Doppelte aber bei den Importmodellen wurde noch Jahrelang ne Einzelscheibe verbaut !
Und die Bereifung ist Serienmässig wie oben schon beschrieben 100/120 und da diese Grössen im Laufe der Mopedevolution am Aussterben waren kamen dann die Freigaben für die 110/130 Paarungen ! Verbesserungsmodus aus !
Antworten
#14
(04.03.2014, 20:03)KAISKAWA schrieb: Also ich würde mal sagen ja. Verbessert mich wer wenn ich falsch liege. Wenn du nicht immer nen Gutachten mitschleppen willst!
Aber ganz ehrlich : Mir wurde gesagt das die Zette mit dem 130er sogar schlechter zu handeln wäre.
Ist nicht von mir , sondern von dem Schrauber den ich an der Hand habe. Der lebt Motorrad.

Stimmt, ich komm mit 120 vorn und 140 hinten um keine Kurve *lool*
Vier Finger zum Gruß erhoben Smile
(und zwei Grüne hinter sich gelassen)
Antworten
#15
(04.03.2014, 19:54)einfachnurfranz schrieb: Und nu meine Frage: wenn im Fahrzeugschein der 120er steht, und nur der 120er! muss der 130er doch eingetragen werden, oder?
Also meines Wissenstandes nach müssen Änderungen der Reifengröße (in dem Fall ist es hier die Breite) immer eingetragen werden.
Die Freigabe alleine reicht nicht aus, hilft aber selbstverständlich beim Eintragen.
Wer andere Infos (mit Quelle!!!) hat: Immer her damit.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste