Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motor nach Ausbau einlagern
#1
Hallo liebes Forum Smile,

nach 2 wundervollen Jahren möchte ich meiner Kleinen mal wieder etwas gutes tun und den Rahmen neu aufbauen.
Natürlich muss dafür der Motor ausgebaut werden, sowie das Kühlsystem.

Meine Frage ist nun, wie ich den Motor und den Radiator über den Winter einlagern muss ?
Das ganze muss leider in einer unbeheizten Garage geschehen.


Ich bin für jeden Tipp dankbar Big Grin
Antworten
#2
kannst du die teile nicht in dein wohnzimmer stellen? Wink

ich würde alles erhöht unter einem laken lagern. die öffnungen vom motor würde ich offen lassen und vllt mit wd40 einsprühen, damit sich kein kondenzwasser bilden kann. öl sollte auch im motor bleiben. den radiator kannste ja ohne prob mit ins haus nehmen. ist ja nicht groß.
motorbike without loud exhaust is like a girlfriend without big boobs!
Antworten
#3
Was soll am Radiator passieren, wenn er ohne Wasser in der unbeheizten Garage liegt? Beim ausgebauten Motor würde ich in alle Öffnungen ölgetränkte Lappen stecken und gut.

Gruß c-de-ville
Antworten
#4
(14.12.2014, 20:58)c-de-ville schrieb: ..ölgetränkte Lappen...
Gruß c-de-ville

gute idee! Respekt
motorbike without loud exhaust is like a girlfriend without big boobs!
Antworten
#5
Lappen, müssen aber nicht Öl getränkt sein, würde ich in die Öffnungen des Radiator auch stecken, dann kann da nichts reinfallen oder reinkrabbeln.

Übrigens WD 40 als langfristigen Rostschutz kann ich nicht empfehlen, hab da schlechte Erfahrungen mit gemacht, das löst sich nach recht kurzer Zeit in Nichts auf. Hatte neue Fahrräder mit WD 40 eingesprüht als ich 3 Wochen Campingurlaub an der Nordsee gemacht habe, die sahen hinterher genau so angegriffen aus, als hätte ich nichts drauf gesprüht. Ich nehme jetzt Fluid Film A oder Korrosionsschutzöl von S100, das hält.

Gruß c-de-ville
Antworten
#6
Aha vielen Dank euch allen Smile

Teilweise hört man ziemlich viele Hirngespenster.
Ich werd jetzt einfach das gute alte Waffenreinigungsöl nehmen womit ich auch meine Modellmotoren konserviere.
Das ist säurefrei und leistet seine Dienst tadellos.
Antworten
#7
(16.12.2014, 21:23)Superweiss schrieb: ...Teilweise hört man ziemlich viele Hirngespenster....

erzähl?!
motorbike without loud exhaust is like a girlfriend without big boobs!
Antworten
#8
Ach, dass fängt bei dem verschließen der Öffnungen im Motor mit Vasiline an und hört wieder beim klassischen Silikon auf Wink
Antworten
#9
naja, bei gummiteilen ist vaseline oder amaturenpaste bestimmt nicht verkehrt.
motorbike without loud exhaust is like a girlfriend without big boobs!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste