Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motorrad-Funktionswäsche bei Angebot LIDL
#1
Hallo,

hat jemand von Euch schon mal Erfahrungen gesammelt mit den Sachen von LIDL ? Haben ja auch günstige Helme.. habe überlegt ob so einer zum 2.Helm taugt ?

Gruß

Andy
Antworten
#2
Falls du so einen Helm für 30-50€ meinst lass es lieber sein. So einen hatte ich zu Mofa zeiten auch mal. Nach einem Jahr war das Polster innen ziemlich fertig und man konnte ihn fast schon auf dem Kopf drehen. Außerdem verkratzen die Visiere relativ schnell und das Plastik von Lufteinlässen usw. reißt auch schnell ab. Bei einem Sturz werden sie wahrscheinlich auch nicht unbedingt so gut sein, da hatte ich aber zum Glück keine Erfahrungen.
Antworten
#3
Von den Helmen würde ich ganz dringend abraten.
Hat nix mit Lidl zu tun, aber bei Helmen sollte man keine Kompromisse eingehn.
Brummbrumm
Antworten
#4
Die Funktionswäsche ist echt gut.
DlzG
Malte

GPZ 500S (EX500A Bj 93  60 PS)
Luminous Polaris Blue/Pearl Alpine White
August 2013 mit 20.000 km gekauft und jetzt 08.08.2015 51.000 km
[Bild: http://s14.directupload.net/images/13122...whfiiw.jpg]

GPZ 900R (ZX900A7 Bj 90 115 PS)
KMX 125B Bj 2001
Antworten
#5
(15.02.2015, 20:08)Tilli schrieb: Von den Helmen würde ich ganz dringend abraten.
Hat nix mit Lidl zu tun, aber bei Helmen sollte man keine Kompromisse eingehn.
Stumm ich voll und ganz zu. Lieber bei den Filialisten einen guten aus dem Angebot holen, wenn du einen Zweithelm willst.

Funktionswäsche hält bei mir nie sonderlich lange vom Discounter, nach einer Saison lösen sich meist die Nähte - für den Preis aber ok. Wahrscheinlich ähnlich gut wie fastway z.b. Von der Qualität. Die höher preisigen machen einen besseren Eindruck - aber da kann man viele günstige für holen.
Liebe Gruesse
Velocity

_______________________
Motorradfahren hebt Grenzen auf.
Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
(Hubert Hirsch)



Antworten
#6
Helm, hmmm ich würde generell von Polycarbonat und sonstigem abraten! Erstens söollte man die nach4 Jahren eh entsoren da der Kunsstoff degeneriert, zweitens sind sie meist gut 100 Gramm schwerer, und drittens wohl auch im Neuzustand nicht so sicher wie Helme mit Gewebe drinne, wie Fiberglas, Kevlar, etc...
Bei allem was 150EUR oder billiger ist , brauchst Du eingenlich garnet nach zu gucken.... das sind immer solche Plastikgusshelme.... nix gescheites.... egal wie geil und pahantasievoll der Namen des Material klingtSmile
WArum wohl verwendet man bei Rennwagen Kevlar und Carbon? Verkleidugnsteile liessen sich doch vile einfacher aus PVC giessen! Smile))
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#7
Also , wie ja die meisten Teilnehmer des letzten Wandertreffens gesehen haben fahre ich seit 3 Jahren einen sogenannten Billighelm von Crivit !
Die Klappeigenschaft und die Sonnenblende möchte ich in der warmen Jahreszeit nicht mehr missen ! ( Einfach Super ) Da ich ja nun ein etwas Schnelleres Moped wie die Zette Fahr und meine Reisegeschwindigkeit sich auch etwas strammer hält ( 160-180 Km/h ) kann ich über den Billighelm meht gutes wie schlechtes sagen ! Einzig ab 180 Km/h wird er innen so laut da man das Navi nicht mehr versteht ! Da ich dieses eh nur für die letzten Km brauche ist mir das egal ! Das ding hat die ECE- Norm und wer meint bei einem Helm in der 3- oder4-5 hundert Euroklasse seine Atta sicherer zu meinen soll das Geld ruhig ausgeben ! Ich hab neben der Billigbirne auch noch n Hjc und n Bandit Fighter der beim Stammtisch schon Geneidet wurde , würde aber selber niiiiiemals soviel Geld für n Knitterfreien ausgeben ! Wenn im Rennsport Kevlar , Carbon oder Aramid verbaut wird ist das Super für den Rennstall , die haben auch genug Moos , da kann so n kleiner Hartz 8 Krauter wie ich eh nicht mithalten ! Schön anzugucken aber ich werd da nicht Gelb vor Neid ! Beste Karnevalsgrüsse von dem was noch von Wuppertal Über ist !
Euer Pitter
Antworten
#8
Solche threads gibt's doch irgendwie jedes Jahr aufs Neue und immer gibt es welche, die ihre 50€- Helme in den Himmel preisen und andere, die nur Schuberth fahren wollen.
Generell muss es ja jeder selbst wissen, ich möchte aber anmerken, dass Motorradfahren einfach ein teures Hobby ist und man sich vielleicht vorher überlegen sollte ob nach dem Motorrad-kauf noch ausreichend Geld für Bekleidung bleibt. Und da ist das wichtigste nunmal der Kopf.
Ein guter Helm muss aber auch nicht unbedingt übertrieben teuer sein (ab einem gewissen Niveau würde ich mal unterstellen, dass sich die Unterschiede nur noch im Komfort, also Lärm, Gewicht, Optik, Belüftung bemerkbar machen) er sollte aber eventuell mal einen unabhängigen Test durchlaufen haben und vielleicht nicht nur die minimalen Anforderungen der Gesetzgebung erfüllen.

Aber zurück zum Thema:
Motorrad Online scheint einen Klapphelm von Lidl mal getestet zu haben und kam zu dem Urteil, dass er allgemein ziemlich mies verarbeitet sei aber trotzdem überraschend gut im Schlagdämpfungstest abschnitt. (Adac urteilte ähnlich)
Im Endeffekt muss er dem Fahrer ein sicheres Gefühl geben, was ich persönlich bei einem so günstigen Helm einfach nicht hätte.
Antworten
#9
schon richtig keine Frage, aber ich mag halt mal Helme bei denen ich mich nach 4 Jahren immer noch sicher fühle...Smile
ein Helm ist fertig wenn das Innenfutter ultimativ versifft istSmile))
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#10
(16.02.2015, 19:11)3y3joe schrieb: schon richtig keine Frage,  aber ich mag halt mal Helme bei denen ich mich nach 4 Jahren immer noch sicher fühle...Smile
ein Helm ist fertig wenn das Innenfutter ultimativ versifft istSmile))

Gegen das Versiffen von Innenfutter hilft ja zum Glück reinigen. Bei den besseren Modellen mit herausnehmbaren und waschbaren Polstern,  bei den günstigeren hilft Helmposterreiniger.
Ansonsten je nach Helm ist ein Wechsel nach 5-8 Jahren angebracht.
Wie schon angesprochen gibt es 2 Möglichkeiten die Helmschale zu gestalten. Entweder aus einfachem Polycarbonat oder aber aus Carbon/Fiberglas/Kevlar Gemisch, bzw. einen dieser Komponenten einzeln. Der große Unterschied liegt in der Härte und in der Schnelligkeit des Alterns.
Zwischen beiden Materialien gibt es schon einen sehr großen Preissprung. Ansonsten liegt der große Unterschied oftmals in kleinen Gimmicks bzw. der Verarbeitung.

Ich jobbe bei einem Filialisten nebenher und was mir auffällt, ist dass etwa 1/4 -1/3 der Motorradfahrer zu einem zu großen Helm greift, wenn sie nicht beraten werden. Und darin liegt meiner Meinung nach ein sehr großes Problem. Scheinbar auf den ersten Blick passend, setzt sich das Futter nach einiger Zeit und der Helm weitet sich.
Weiterhin baut ja bekanntermaßen jeder Hersteller für eine andere Kopfform. Wem Shoei passt, passt Schuberth noch lange nicht etc.
Von daher ist neben der Außenschale, die optimale Passform ein sehr wichtiger Punkt. Wenn der Lidlhelm mit vielleicht schlechter Verarbeitung, aber dennoch stabiler Schale (siehe Stoßwerte), eine optimale Passform hat, ist das immer noch mehr wert, als ein schlecht passender hochpreisiger Helm.
Aber alles in allem kann ich jedem eine gute Beratung empfehlen, damit der passende Helm gefunden werden kann. Egal ob bis 100 Euro, bis 200 Euro , bis 300 Euro oder open end.
BTW: Letztes Jahr hat Nishua mit extremguten Stosswerten beim Motorrad Test überrascht. Aber die Verarbeitung ist dennoch Grütze. Das Visier wackelt wie ein Kuhschwanz, die Polster nicht so na ja von der Sonnenblende ganz zu schweigen. Aber wen das nicht stört, hat bei einem Sturz wenigstens gute Chancen - sofern er passt.
Liebe Gruesse
Velocity

_______________________
Motorradfahren hebt Grenzen auf.
Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
(Hubert Hirsch)



Antworten
#11
Yep, reinigen ist halt immer sone Sache....ich trage Sommers wie Winters eigentlich immer eine Sturmhaube drunter.... das hilft schon gewaltig das Futter zu schonenSmile und ich nehme Abstand von Ablagen wie z.B. versiffte Zapfsäulen.
Shoei empfiehlt zum Reinigen allen Ernstes das Teil in die Waschmaschine zu geben!
Das werde ich mal mit nem alten Helm bei Gelegenheit testen! Smile
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#12
Ich glaub die meinen das Innenfutter Wink
So mach ich das immer.
Brummbrumm
Antworten
#13
(17.02.2015, 13:39)Tilli schrieb: Ich glaub die meinen das Innenfutter Wink
So mach ich das immer.

ähmmm  hajo das InnenfutterSmile))
wie machst Du's immer, Waschmaschine?
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#14
Ich hab mal in Ägypten, als ich aus der Wüste kam, der Helm war total verschwitzt und versandet,
den Helm ins Waschbecken gelegt, Warmwasser an, alles gespült und dann den Helm mit Haarshampoo
gewaschen, danach ausgespült und ihn in die Sonne gelegt zum trocknen. Der war nach 15 min trocken,
hier kann es eventuell etwas länger dauern. 
Normalerweise trage ich auch immer eine Sturmhaube, die schützt den Helm schon ganz ordentlich, aber
in Ägypten war mir irgendwie nicht danach.

Gruß c-de-ville
Antworten
#15
So wie c-de-ville das schreibt geht's auch gut. Du kannst dir aber zum Beispiel auch antibakterielles Waschmittel z.B. von der Rossmann Hausmarke besorgen und das Innenfutter damit und mit ein wenig normalem Waschmittel im Schongang in der Maschine waschen. So mach ich das immer.
Brummbrumm
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste