Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Es werde Licht!
#16
Ich habe an meiner Versys und an der GPZ LED-Tagfahrlicht vorschriftsmäßig angebaut, d.h. TFL an, Abblendlicht aus, Abblendlicht an, TFL aus. Vorteil: mit LED-TFL wird man besser gesehen, die Dinger blenden wenn man direkt reinschaut.

Der Hit wäre aber, LED-TFL plus Abblendlicht bei Dunkelheit. Super Ausleuchtung, leider nicht erlaubt. Aber man könnte ja tricksen Whistle; aufgeleuchtet hat bisher noch keiner !
Antworten
#17
Ich möchte auch eine besser verständliche Anleitung Smile
Antworten
#18
(06.04.2015, 16:41)manni schrieb: aufgeleuchtet hat bisher noch keiner !
Jetzt weiß ich wieder was ich mit dem "markierer" im Auto wollte ....
Antworten
#19
(07.04.2015, 04:18)Dominik schrieb: Ich möchte auch eine besser verständliche Anleitung Smile

von wem wofür?

Gruß c-de-ville
Antworten
#20
Also hier eine etwas detailliertere Beschreibung wie ich das Tagfahrlicht (vorschriftsmäßig) geschaltet habe. Also:

1. Lichtschalter ist auf „Aus“.
2. Zündung ein: Tagfahrlicht geht an, ebenso Rücklicht und Kennzeichenbeleuchtung.
3. Lichtschalter auf „Standlicht“: Standlicht geht an, Tagfahrlicht geht aus, Rücklicht und Kennzeichenbeleuchtung bleiben natürlich an.
4. Lichtschalter auf „Abblendlicht“: Abblendlicht geht an, ansonsten kein Unterschied zu 3.

Durch die LED-Tagfahrlichter habe ich nun ein Stück weit den „Lichtwettbewerb“ auf den Straßen mitgemacht, die Dinger sind wirklich nicht zu übersehen.

Bleibt immer noch das Problem bei Dunkelheit. Da können wir mit unseren Möps und nur einer H4-Funzel natürlich mit den Autos nicht mithalten. Ich habe die elektrische Schaltung versuchsweise mal so verändert, dass Abblendlicht und Tagfahrlicht zusammen brennen. Ich war begeistert! Ist aber halt nicht erlaubt.

Wie diese (unerlaubte) Schaltung funktioniert,  das möchte ich aus verständlichen Gründen hier nicht beschreiben. Sie ist an sich ist kein Hexenwerk, ein wenig elektrische Kenntnisse vorausgesetzt.
Antworten
#21
Deine unerlaubte schaltung kann sich jeder ankucken wenner die Lichthupe betätigt.
Geil is das schon wenn beide Bereiche ausgeleuchtet werden.
Bin momentan auch noch auf der Suche nach einer eleganten Fernlichtlösung.

Meine momentane eignet sich soweit nebenbei auch als Federwegsbegrenzer :/
Antworten
#22
(07.04.2015, 12:08)fiesta_dragon schrieb: Meine momentane eignet sich soweit nebenbei auch als Federwegsbegrenzer :/

Was heißt "momentane", hast du ein anderes Fernlicht als das originale? Und warum Federwegsbegrenzer?

Grüßle Sabse Wink
Flitzdüse forever!!!!!

Man kann ein Motorrad nicht wie ein Kind behandeln - ein Motorrad braucht schließlich Liebe Wink

EX500B2, Bj. 1989, Firecracker Red & Polaris Alpine White, seit 12.4.2007 MEINE Kleine!

SCHWARZWALDTREFFEN 10.-13.08.2017
Antworten
#23
Ich weiß nicht was ihr habt dass das alles zu dunkel wäre.
Bei mir ist's hell genug um gesehen zu werden und bei fernlicht die Straße auszuleuchten.

Meine Lichthupe geht momentan nicht, fernlicht schon. Muss ich wohl nochmal abmachen und schauen ob der schalter schaltet oder obs woanders dran liegt.
Habt ihr schonmal Ideen?
------------
GPZ 500s '94 Orange 48PS

Antworten
#24
http://gpz.info/attachment.php?aid=12046

Habe momentan den Zusatzfernscheinwerfer unterm "Kinn" montiert.
Licht is Bombe, aber bei starken einfedern schlägt er gegen den Fender.
Ist definitiv keine Endlösung und arbeite schon an der nächsten.

Mir macht se nachts zu wenig Licht.
Vor allem direkt vorm Reifen is bei Fernlicht nix.
Mit dem Zusatzscheinwerfer is das Bombe. Original geht in die Ferne, Zusatz vorn Reifen.
Und eine breite Ausleuchtung is das, herrlich.
Da ich viel Nachts von Arbeit nach Hause fahre is mir das sehr wichtig.
Antworten
#25
(08.04.2015, 22:49)fiesta_dragon schrieb: Mir macht se nachts zu wenig Licht.
Vor allem direkt vorm Reifen is bei Fernlicht nix.

Hat dein Schalter keine Zwischenstellung zwischen Abblend- und Fernlicht?
Geht bei all meinen Motorrädern, dann brennen Abblend- und Fernlicht gleichzeitig und es ist hell vorm Vorderrad.
Das geht auch auf Dauer, sollte man aber nur machen, wenn man das Licht über Relais geschaltet hat, ansonsten
kann bei längerem Betrieb Zündschloss oder Lichtschalter verschmoren, da zu hoher Strom und zu warm.
Mir hat es mal, nicht bei der Kawa, vom Zündschloss das Kabel abgfelötet.

Gruß c-de-ville
Antworten
#26
Zwischenstellung hat meine glaub ich keine, wäre mir zumindest nie aufgefallen.
Relais is alles schon umgebaut. Also über seperate Leitung fürn Scheinwerfer.
Bin auch ab und an einfach mitm Finger auf Dauer-Lichthupe gefahren, das is schon schöner.
War mir aber auch net sicher wie sich das auf die Lebensdauer der Glühbirne auswirkt.
Antworten
#27
Wenn in der H4 Birne beide Drähte glühen wird die Birne zu heiss, und die Drähte würden über kurz oder lang den Hitzetot sterben.
Antworten
#28
Genau das is mein Gedanke. Wink
Antworten
#29
(09.04.2015, 09:03)Overdose schrieb: Wenn in der H4 Birne beide Drähte glühen wird die Birne zu heiss, und die Drähte würden über kurz oder lang den Hitzetot sterben.

kann ich wiederlegen, die Haltbarkeit der Lampen erscheint mir nicht geringer als bei "normalen" Gebrauch.
Oder sagen wir es so, die Philips XP-Moto oder X-Vision halten in Auto und Moped zwischen 20 - und 25.000 km und das ist für die Powerlampen normal,
die haben halt eine kürzere Lebensdauer. Beim Auto sind H7 Lampen mit einem Wendel verbaut, aber da wird das Fernlicht zum Abblendlicht auch nur zugeschaltet.

@ Fiesta - Übrigens diese Zwischenstellung ist keine Einrastung, aber wenn man sensibel ist findet man den Punkt sehr schnell.

Gruß c-de-ville
Antworten
#30
(09.04.2015, 12:05)c-de-ville schrieb: @ Fiesta - Übrigens diese Zwischenstellung ist keine Einrastung, aber wenn man sensibel ist findet man den Punkt sehr schnell.

Gruß c-de-ville

Diese Zwischenstellung am Schalter gibt es - keine Frage!
Wäre diese Stelle nicht vorhanden (früher war das oft so), würde kurz das Licht beim Umschalten einbrechen und die Sicht beeinträchtigen...

Ohne ein Relais wird dir aber ganz schnell der Schalter abrauchen, da diese Schalterposition einfach keinen guten Kontakt bildet aber genau dann viel mehr Strom fließt.
Durch den schlechten Kontakt wird der Strom dann noch höher!

Nachdem ich mich nun lange in das Thema eingelesen habe, würde ich davon abraten eine H4 so zu schalten das Abblend-& Fernlicht gleichzeitig leuchten.
...egal ob mit oder ohne Relais!

Abgesehen davon, dass die H4 die Belastung auf Dauer vll. durchhält...
Manche Leute habe dieses Experiment mit Schmelzstellen im Scheinwerfer (rundum der Fassung) bzw. direkt an der Fassung teuer bezahlen müssen.

Früher hatte ich mal 80/100W  im Auto verbaut - war ein BMW 315.
Hat nicht lange gedauert bis der Scheinwerfer geschmolzen war...
Gemerkt hatte ich es erst, als die Lichtposition nicht mehr passte und ich die Scheinwerfereinstellung nicht weiter korrigieren konnte.
Als ich dann in den Scheinwerfer geguckt habe, war klar warum...

Ob der Scheinwerfer/die Fassung der Zette das auf Dauer aushält - k.a. 

Edit: Habe soeben an den Support von Philips geschrieben - mal sehen was der Hersteller zu dem Thema sagt...

So long.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste