Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kurze Hose T-shirt Schlappen und rauf auf´s Bike
#1
Hallo Leute; mal ne allgmeine Frage? Was für Klamotten kann man denn noch tragen bei der momentanen Hitze? Sehe ja immer wieder Leute die in Kurzer Hose und T-Shirt durch die gegend fahren  irre Muß ja jeder selber wissen mir persönlich zu gefährlich selbst auf meiner 50ér. Die letzten Tage bin ich mit Jeans und einer Louis Fastlane-Jacke gefahren in der Stadt ist es fast nicht auszuhalten außerorts geht´s gerade so. Gibt´s gute Bekleidung für diese Hitze.
Sportbike           Gruß Mike

R.I.P Kawasaki GPZ 500S A - Hyosung RT125 Karion - Honda Rebel 125 - Generic Trigger 50SM - Generic Trigger 50X - Opel Vectra Caravan 1.9 CDTI

 [fon‌t=Arial][fon‌t=Arial]Luminous Polaris Blue -- Pearl Alpine White[/font][/font]
Antworten
#2
Lange Funktionswäsche, Protektorenweste und Ledereinteiler (perforiert). Schwitzen tust du auf dem Bock so oder so. Asphalt tut bei 40 Grad genauso weh wie bei 25. Wink
Brummbrumm
Antworten
#3
Ja das stimmt wohl. Hatte vor einigen Jahren schon mal einen schweren Unfall. Wollte nur mal fragen ob sich in den letzten Jahren da was neues getan hat. Gibt ja inzwischen schon Jeans und sehr gute nicht Leder Bekleidung. Bin da so gar nicht auf dem laufenden.
Sportbike           Gruß Mike

R.I.P Kawasaki GPZ 500S A - Hyosung RT125 Karion - Honda Rebel 125 - Generic Trigger 50SM - Generic Trigger 50X - Opel Vectra Caravan 1.9 CDTI

 [fon‌t=Arial][fon‌t=Arial]Luminous Polaris Blue -- Pearl Alpine White[/font][/font]
Antworten
#4
Gute Frage.
Soll man sich bei der Hitze den gleichen Sicherheitsansprüchen zur Kleidung unterwerfen, oder schließt das eine längere Fahrt dadurch aus, weil man durch die sichere Kleidung in Summe mit der Hitze das Risiko einer körperlichen Beeinträchtigung Vorschub leistet?

Will sagen: trage ich die volle Montur bei Hitze, werde ich schneller zum Risiko, weil mein Hirn weich gekocht wird, oder fahr ich in T-Shirt und Shorts, damit ich fit für eine verantwortungsvolle Tour bin.

Mir stellt sich die Frage nicht zwingend, da ich auch über einen klimatisierten PKW verfüge und somit nicht in Bedrängnis geraten würde.
Aber was soll der tun, der nur das Mopped hat?

Fällt mir schwer, mich da fest zu legen.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#5
Ich fahr jedenfalls immer mit meiner Kombi. Sollte es das Wetter nicht zulassen, wie gestern die 40 Grad, dann lass ich es.
Habe aber mal von FLM diese Mesh Kombi gesehen, quasi wie ein Netz an den unwichtigen Stelle mit Protektoren. Hatte jemand letztes Jahr in der Eifel und der war sehr zufrieden
Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. - Abraham Lincoln
Antworten
#6
Gibt bei den grossen drei ganz schöne Textilkombis, die einen Mesheinsatz haben. Gibt auch von Probiker eine mit Mesh und Lederbesatz an den sturztelevanten Stellen. Wäre eine gute Lösung für Sicherheit und gegen Hitze. Wer nicht so viel Geld für eine reine Sommerkombi ausgeben will, sollte die Vanucci Okowango probieren. Da kann man Lüftungsöffnungen auf und zu zippen, so dass sie auch im Frühjahr und Herbst fahrbar ist.

Zum Thema Jeans: Der Markt bietet inzwischen sehr viel Auswahl. Du solltest dabei darauf achten, dass die Jeans komplett mit Kevlar oder Aramid verstärkt ist und nicht nur teilweise. Bietet aber auch eine gute Alternative. Die Fastlane Jacken sind zwar dünn, bieten aber keine gute Lüftung. Schau da lieber mal nach was mit Mesh.
Aber ohne würde ich nicht fahren.
Liebe Gruesse
Velocity

_______________________
Motorradfahren hebt Grenzen auf.
Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins.
(Hubert Hirsch)



Antworten
#7
Am Mittwoch am Sorpesee (Sauerland) gesehen: r1 Fahrer in kurzer Hose, Muskelshirt und Gartenclocks aus Gummi. Hatte hoffentlich einen Organspendeausweis... obwohl: wer SO aufs Bike steigt ist zu dumm einen Spendeausweis zu unterschreiben!
>>>BIKERTREFF NORDKIRCHEN<<<

XTZ 750 '92
R1 RN19 '07
Antworten
#8
Ich liebäugel schon lange mit ner motoX Protektorenweste, das bleibt dann eher luftig.
Man kann dann für jedes Wetter das passende drüber ziehen.

Im t-shirt fahre ich nicht.
Wenn es zu warm ist bleibe ich eben zu hause.
Antworten
#9
Es gab schon Ausnahmen, aber grundsätzlich fahre ich nur in Lederkombi inklusive Protektorenweste.

Regen? => Zette bleibt stehen.
Sieht es nach Regen aus? => Zette bleibt stehen.
zu heiß? => Zette bleibt stehen.
Kurzstrecke => Zette bleibt stehen.

Dass man bestens geschützt mit tödlichem Ausgang abgeräumt ,hat man nie in der Hand, vieles Andere schon!

Jeder, der einmal ne Schürfwunde von nem Unfall mit nem Zweirad hatte, bei dem er z.B. ne Jeans trug, lässt es ein für alle Mal bleiben. Ich halte sogar ne kurze Hose für besser als Jeans. Die durch die Reibung erhitzten/geschmolzenen Fasern in der offenen Haut… wer hat noch nicht, wer will nochmal?

Bei höheren Temperaturen sicher komfortabler sind Textilkombis. Die Reibwerte verbessern sich ständig. Ich rücke nicht davon ab, dass ich Leder für das beste Material halte. Dazu kommt die Passform. Je weniger Bewegungsfreiheit, desto eher bleibt jeder Schutz an der Stelle, wo er hingehört. Auch hier wieder: jeder wie er will. Man kann bestimmt auch nen größeren Helm kaufen oder das Kinnband eher locker zu machen, weil es ja so unbequem ist…

Je nach Bike sehen die Motorradjeans (neuerdings ja auch -chinohosen) sehr cool aus. Was ich davon halte?
Abstand.
Je modischer das Aussehen, desto eher vernachlässigt man wesentliche Sicherheitsaspekte. Man trägt eher knöchelhohe Schuhe, weil es besser dazu passt und praktischer ist. Vielleicht hat man garkeine Protektoren für die Hüfte. Man verbindet Hose und Jacke nicht mit nem Reißverschluss und wenn häufig nur hinten über 20 cm. 
Mal in ner Kurve auf Split weggerutscht während sich die Jacke hochschiebt? Ekelhaft.

So, Sonntagspredigt zuende Wink.

Grüße
Schneller, schräger, später... mehr geht immer, mussabanüsch

Antworten
#10
auch wenn ich hier alleine bin oute ich mich:
kleidungsmäßig bin ich nicht immer "vernünftig" sondern fahre hin und wieder auch ohne Schutzkleidung, dann aber mit Bedacht.... Sicherheits-"Ranking" ist bei mir: Helm, Handschuhe, Stiefel, Rückenprotektor, Leder.....

nicht als Vorbild, jeder verantwortet für sich selbst!....:p
Antworten
#11
Dress for the slide, not the ride.

Genau danach gehe ich.
Will ich also richtig fahren, zieh ich alles an was ich habe.(Jacke, Hose,Helm,Handschuh,Protektoren,Stiefel)
Fahre ich nur Kurzstrecke wie auf die Arbeit oder zum einkaufen, zu den eltern, ziehe ich nur Helm Handschuh und Jacke an.

Bei den Temperaturen meide ich natürlich überhaubt zu fahren, aber wenn der Eistee ausgeht muss nunmal neuer herbei Wink
------------
GPZ 500s '94 Orange 48PS

Antworten
#12
Ende der 70er, Anfang 80er haben wir uns da keine Gedanken drum gemacht. Ich auch nicht. Bei Temperaturen jenseits der 25° war die Standardausrüstung auf der 50er/80er Helm, T-shirt, Sporthose kurz, Adidas Rom oder Vienna oder ähnliches und wenns hochkam, der Nierengurt um die Papiere irgendwo einzuklemmen. War natürlich hochgefährlich. Wir haben erst angefangen nachzudenken, als sich bei uns die zwei Yamaha-Heizer mit ihren Karren mit T-Shirt und Badeschlappen (!) vorm Bahnhof bei mindestens 90 km/h zerschreddert haben. Bei einem war danach im wahrsten Sinne des Wortes der Arsch ab...
Also, lasst bei heißem Wetter im Zweifel die Zette stehen und nehmt einfach das Cabrio... Laughing Laughing Laughing Cool
Viele Grüße
Udo
Antworten
#13
Jau so mach ich es auch, kurz in die City oder zur Arbeit, nicht die volle Montur sobald es aus der Stadt geht alles an. Bin bei der Hitze dann immer erst so nach 19Uhr aufs Bike gestiegen da gings dann auch.
Sportbike           Gruß Mike

R.I.P Kawasaki GPZ 500S A - Hyosung RT125 Karion - Honda Rebel 125 - Generic Trigger 50SM - Generic Trigger 50X - Opel Vectra Caravan 1.9 CDTI

 [fon‌t=Arial][fon‌t=Arial]Luminous Polaris Blue -- Pearl Alpine White[/font][/font]
Antworten
#14
(04.07.2015, 23:58)Tilli schrieb: Lange Funktionswäsche, Protektorenweste und Ledereinteiler (perforiert). Schwitzen tust du auf dem Bock so oder so. Asphalt tut bei 40 Grad genauso weh wie bei 25. Wink

Hier möchte ich Tilli beipflichten,

der Asphalt ist garantiert widerstandsfähiger als die Haut und Knochen eines Motorradfahrers und

es ist doch völlig egal, bei welcher Geschwindigkeit ein Sturz/Unfall passiert, die eigene Sicherheit geht vor und somit ist die korrekte Schutzkleidung das A und O eines Motorradfahrers.

Nun, jeder ist hier in seiner eigenen Verantwortung unterwegs, den Chirurgen freut es bestimmt sehr, die Ashpaltsteinchen u. ä. aus den blutenden Wunden zu entfernen  Ambulance ......- das ist echt cool.....

Dann können wir ja noch diskutieren, warum die Helmpflicht eingeführt worden ist?

Das Engelchen
Ich Will - Ich Kann - Ich Mach

BMW F 650 GS Twin, Bj. 2008

GPZ 500s D, Bj. 97  - verkauft

Antworten
#15
Naja, wenn ich manche Helme sehe, frag ich mich warum diese überhaupt ne daseinsberechtigung haben. Diese komischen Halbschalen bieten doch auch keinen Schutz, bzw ist das Gesicht vollkommen frei.
Gäbe viel zum Nachbessern, was die Pflicht bzw das minimum von Schutzausrüstung angeht
Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. - Abraham Lincoln
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste