Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motor springt nicht an
#1
Hallo,

jetzt hab ich schon wieder Probleme mit meiner Zette Sad
Nach gefülten 500m ging der Motor aus und ich konnte ihn auch für ~5 Minuten nicht mehr starten und habe danach auch nicht mehr versucht -> Nach Hause geschoben

Geprüft habe ich noch gar nichts, da es schon 21 Uhr war, ich keine Garage habe und kein gescheites Werkzeug.


Naja ich hab den Tank aufgemacht und versucht danach zu starten -> Tankentlüftung geht
Die Suche im Forum hat folgende Liste ergeben:
-Bezinhahn verstopft / Rostender Tank (Sehe auch visuell das der Tank von innen langsam anfängt zu rosten. Teilchen hab ich aber nicht gesehen)
-Irgendwas im Vergaser verstopft
-Zündkerze zündet nicht / Stromzufuhr hat kurzschluss oder so
-Polradschraube hat sich gelockert? (Als ich das gewechselt habe (schon 1000km her), habe ich die Schraube ohne Drehmomentschlüssel drangemacht, aber schon sehr fest (Bei der von Freund ging das irgendwie nicht für ein Linksgewinde))
-Bitte lass es kein Motorschaden sein


Morgen werd ich dann die Plastikabdeckung abmachen und auf die Schraube schauen die das Polrad festhalten soll.
Kann ich den Benzinhahn und Filter auch ohne leeren des Tankes überprüfen?
Welche Sachen kann ich überprüfen ohne Dichtungen oder ähnliches kaufen zu müssen vorerst?


Was denkt ihr so was kaputt sein könnte?



Im Anhang zwei verzweifelte Startvorgänge.
Beim ersten Startvorgang hab ich vom Starter nicht losgelassen. Motor wollte sich einfach anscheinend nicht drehen (glaub ich)


Angehängte Dateien
.mp3   anlasser.mp3 (Größe: 72,38 KB / Downloads: 21)
Antworten
#2
Ich denke es liegt am hvfsfbvh
Daniel, der freundlichste Ruhri
Motorradfahren ist das Schönste was man angezogen machen kann.
Alle meine Beiträge berufen sich auf §5 GG Absatz 1.
Antworten
#3
Habe heute verschiedenes festgestellt:
- Polradschraube ist noch fest.
- In der Schwimmerkammer war Benzin drinnen -> An der Benzinzufuhr liegt das Problem daher nicht. Die Kammer und Düsen waren auch sauber
- Zündkerzen (Baujahr unbekannt) deuten auf ein etwas fettes gemisch hin + Der Zündfunke ist schwach gelb

Werde am Montag Kerzen kaufen und einen Digitalen Multimeter um die Spule durchzumessen.
Kann ich den Zündkerzenstecker einfach von der Spule abziehen oder ist der daran angeschraubt?

(20.08.2016, 20:46)Daniel schrieb: Ich denke es liegt am hvfsfbvh
Ich glaube deine magische Kugel ist kaputt
Antworten
#4
Ich glaube du hast es auf den kugelförmigen Punkt gebracht
Daniel, der freundlichste Ruhri
Motorradfahren ist das Schönste was man angezogen machen kann.
Alle meine Beiträge berufen sich auf §5 GG Absatz 1.
Antworten
#5
Update:

Am Ende war es doch eine der berühmten Schrauben die den Anlasserfreilauf am Polrad festhalten
Antworten
#6
Und wie genau hat sich das gezeigt?
Du konntest nicht mehr starten? Hat dann der Anlasser nichtmehr gedreht weil sich eine der Schrauben verklemmt hat?
Schneller, schräger, später... mehr geht immer, mussabanüsch

Antworten
#7
(20.09.2016, 21:55)Hannes500 schrieb: Und wie genau hat sich das gezeigt?
Du konntest nicht mehr starten? Hat dann der Anlasser nichtmehr gedreht weil sich eine der Schrauben verklemmt hat?

Was genau los war steht ja im ersten Post Wink
Konnte nicht mehr starten. Nach 3 Tagen konnte ich Starten aber hat sich nicht mehr gesund angehört. Da hab ich LimaDeckel abgemacht und die Schrauben mal kurz angefasst ob die fest waren -> nicht mehr fest.
Ich hatte auch diese Unterlegscheibe Kettenrad <-> Polrad irgendwie nicht da.

   
Antworten
#8
Ah ok, danke Smile!
Schneller, schräger, später... mehr geht immer, mussabanüsch

Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste