Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mopede springt nicht mehr an
#16
Hallo liebe GPZ'ler,

ich habe wieder etwas Zeit gefunden mir mal meine GPZ anzusehen.
Leider ist wohl das Problem wirklich bei dem Anlasser Polrad zu finden.
Hier hat ohne meine Zustimmung eine Schnitzelparty stattgefunden.
Überall Metallspäne, Kettenführung verbogen. Sad
Wie ist eure Meinung?
Danke
https://www.magentacloud.de/share/uzt6398yjp
Antworten
#17
Auf den einen Bild kann man glaub ich sehen, dass 2 der 3 Schrauben die den Freilauf am Polrad halten bisschen rausgedreht sind.
Antworten
#18
Ja die sind etwas herausgedreht. Kommen daher die vielen Metallspäne von den Schrauben? Etwas hat die Kette wohl vom Gehäuse abgefräst, aber die Späne sind ja überall!
Muss das Polrad wohl raus. Muss mir dann wohl so eine Schraube(Abzieher) besorgen. Was muss denn noch alles erneuert werden (Ritzel, Kette, .... ??
Antworten
#19
Im Prinzip brauchst Du nur das Kettenrad neu, Bei Ebay steht gerade für 39,99 Sofortkauf ein Kettenrad plus Freilauf drin, da würde ich zuschlagen. Billiger bekommst Du das nur schwer.
Die Schrauben anschließend mit Loctite einkleben, die Späne auswischen und die Sache ist gehalten.
Grüße, rex
Antworten
#20
Hallo,
dieses ? : 

http://www.ebay.de/itm/Kawasaki-GPZ-500-...Sw4DJYk8Tb

Gibt es einen Unterscheid zur EX-500-D ? 

Schrauben brauche ich auch keine, denkst du die haben das überlebt?

Wo gibt es z.Z. die Abzieherschraube am besten zu bestellen?

Danke
Antworten
#21
Beim freundlichen MercedesBenz Händler. In irgendeinem Beitrag (ich glaube von "TheDarkAvanger") zum Thema Polradabzieher wird die Teilenummer, oder zumindest die Gewindegröße der benötigten Schraube genannt, welche es bei MB zu einem Bruchteil des Preises für einen originalen Polradabzieher zu kaufen gibt. Oder ein Forenmitglied stellt Dir seine(n) gegen Portokosten zur Verfügung, was aber wahrscheinlich finanziell keinen Unterschied macht Wink
>>>BIKERTREFF NORDKIRCHEN<<<

XTZ 750 '92
R1 RN19 '07
Antworten
#22
@jusinet:: Die Schrauben gibt's im Baumarkt, die würde ich auf  jeden Fall erneuern.
Und ja, der Freilauf ist bei ''A'' und ''D'' identisch, den von eBay kannst Du nehmen.
Maße der Abdrückschraube ist M18x1.5, gibt's auch zu Hauf in der Bucht.
Und Aufgepasst, die Schraube, welche das Polrad auf der Kubelwelle hält hat LINKSGEWINDE. Die Abdrückschraube ist hingegen wieder ''normal''.
Antworten
#23
Übel....
https://www.magentacloud.de/share/ekv0w.m7dx

Schrauben sind wohl ok. Zahnrad vollkommen zusammengehäckselt.
Block auch abgeschliffen.

Hab mal die Späne herausgesaugt.
Wie ist eure Meinung dazu?

Danke und Gruß

Hab gleich noch eine Frage. Die Gewinde vom Polrad haben auch etwas abbekommen. Habe sie mit der intakten Schraube nochmal etwas nachgeschnitten.
Einen passenden Gewindeschneider habe ich leider nicht. Ich würde gerne doch alle Schrauben für den Freilauf erneuern.
Wo bekomme ich diese günstig und schnell her?

Auch noch eine Frage. Hat das Ritzel am Anlasser ein links und rechts, oder ist das egal?
Danke
Antworten
#24
Ist das übliche Schadensbild in so einem Fall, aber alles kein Drama. Demnächst mal Öl und Filter wechseln...
Das Anlasserritzel ist symmetrisch, ist also egal, wie herum Du das aufsteckst.

Die Schrauben sind Standardteile, sollten in einem Schraubenladen zu kriegen sein, halt auf die genaue Länge (auch des Schraubenkopfes!) achten.
Wenns meine Maschine wäre, würde ich allerdings die alten Schrauben wieder reinknallen, sofern der Innensechskant noch gut ist.
Wenn die Gewinde schwer gehen ist das in dem Fall um so besser, flüssige Schraubensicherung muss ja sowieso noch dran, Hauptsache, Du kriegst die Dinger wieder richtig fest.

Vorsicht, falls Du auf die Idee kommst, das Polrad waagerecht in den Schraubstock zu spannen, um die Schrauben anzuziehen, dabei hat schon mal wer das Polrad geschrottet, weil die Magnete abgeplatzt sind. Wink
Antworten
#25
Rex- unser virtueller Forumsmechaniker... Wink

Dance Yellow Dance Cool
Antworten
#26
Guten Morgen, Mahlzeit,

Ich habe den Freilauf wieder ans Polrad montiert. 
Da ich das Polrad nicht in den Schraubstock gespannt habe, so habe ich für die 8mm Zylinderkopfschrauben auch nur ein Anzugsmoment so um die 50NM hinbekommen. (Ich denke im Handbuch steht 52NM)
Habe die Loctite Schraubensicherung verwendet. Sollte soweit passen.
Ich werde das Polrad wieder einbauen. 

Danke für die Hilfe 
Hätte ich alleine nicht geschafft.

Ich melde mich wie dann der erste Versuch war.
Gruß
Micha


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Antworten
#27
Hallo,
ich habe fertig. Kettenführung wieder zurechtgebogen. Teile alle zusammengebaut.
Es ist sehr schwierig das Polrad wieder festzuziehen. Lösen war für mich einfacher...
Lt. Service Handbuch soll das Polrad mit 69NM festgezogen werden? Habe ich nicht geschafft!

Muss ich mal in der Werkstatt vorbeifahren. Die sollen mal schauen ob die das so fest hinbekommen?
Kurz angetestet, spring wieder an ! Prima.

Jetzt noch Ölfilter und Öl bestellen. Und gut ist.
Danke
Gruß
Antworten
#28
Prima, gut zu hören.
Ich hab mir fürs Anziehen der Schraube vor drei Wochen einen kleinen Akku-Schlagschrauber von Pattfield für 49,- bei Hornbach geleistet.
Der hat zwar nicht die größte Power (laut Angabe max. 80 Nm, die ich ihm aber auch nicht glaube), fürs Festziehen des Polrades bei ner EN500 einer Freundin mit identischen Polrad/Freilauf hats vor kurzem aber gereicht, hält zumindest bisher.
Das Ding hats Ruck-Zuck zu meinem Lieblingswerkzeug für kleinere Schrauben geschafft, weils so handlich ist. Wink
Antworten
#29
Das sieht doch brauchbar aus...!

Technische Daten:
Nennspannung 10,8 V
Max. Drehmoment 80 Nm
Leerlaufdrehzahlbereich 0 - 2200/min
Schlagfrequenzbereich 0-2800 Schläge/Min.
Werkzeugeinsatz 6,35 mm
Schalldruckpegel (LpA) 73 dB(A) / Messunsicherheitsfaktor K = 3
dB(A)
Max. Schwingungsemission (ah) < 2,5 m/s2
Akkuleistung 1500 mAh
Eingangswerte Akkuladegerät 220-240 V~ / 50/60 Hz / 56 W
Ausgangswerte Akkuladegerät 12 V /3 A
Ladezeit 0,5 Stunden

...steht auf meiner Liste - DANKE rex!

So long.
Antworten
#30
Hehe, jo, genau das Teil ist es.
Für kleinere Aufgaben ist das Ding prima. Wenn Du z.B gut 18 Schrauben vom Treibriemengehäuse eines Rollers lösen und nachher wieder festziehen darfst, lernt man das zu schätzen. Wink
Für größere Aufgaben (Radmuttern PKW etc.) kommt aber auch noch was elektrisches ins Haus, da warte ich aber noch auf ein günstiges Angebot.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste