Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mopede springt nicht mehr an
#46
Hey, danke für den kurzen Bericht.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#47
hmmmm ich hatte noch bei keinem Polrad Probleme mit dem Schlagschauber....
und nur um es nochmal zu erwähnen, am Polrad ist es ein Linksgewinde, und nach "fest" kommt bekannterweise "ab"
Also schau dass dein Schlagschrauber richtig rum eingestellt ist!
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#48
Ja Polrad ist jetzt fest, passt schon, geht aber nicht mit meinem elektrischen Schlagschrauber. Sonst zieht der diese mit 300NM an !
Bin heute auch schon mit Ihr draußen gewesen, hat Spaß gemacht.
Beim Abstellen habe ich dann gesehen, dass die Ölablassschraube tropft.
Die alte Schraube habe ich ersetzt mit einer neuen magnetischen Schraube.
Ich habe diese mit 29NM angezogen. Leider hat diese trotzdem getropft.
Daraufhin habe ich den Drehmomentschlüssel auf ca. 35NM erhöht.
Leider hat diese die Schraube wohl nicht vertragen.
Und ist einfach abgerissen. Wirklich tolle Qualität!
War echt prima, hab gleich eine neue Baustelle !!!
Kurze Frage noch zur Ölwanne.
Sollte man das Ölsieb auch aufmachen? sind das die beiden Schrauben oder geht das Sieb von unten auf?
Gruß

Ich brauche jetzt eine neue Ölwannendichtung, Ölablassschraube mit Dichtung (keine magnetische Schraube), und neues Öl.
War ein schöner Feiertag !


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Antworten
#49
Moinsen,
die Unterschiede zwischen Lösen und Festziehen haben wir oben schon mal besprochen.
Verschraubungen die nicht mindestens 100 Nm vertragen must du von Hand anziehen.
Verschraubungen die 100 Nm und mehr wollen musst du von Hand nachziehen.
Beide Male mit Dremo.
Und wen zum Guru willst du mit einer 14 Zoll Schlagnuss erschlagen? Das entspricht einer SW von ca. 36 mm.
Du meinst wohl eher eine 14 er Nuss (mm).
Beim Lösen von Verschraubungen musst du draufhalten bis das Material qualmt. Das wirkt brutal aber Schlagschrauber sind nun mal kein Uhrmacherwerkzeug. Dasselbe gilt für den Lärmpegel.
Einstellmöglichkeiten haben wir oben auch schon mal erwähnt.
Nicht nur aus Jux und Dollerei kontrollieren seriöse Werkstätten die Radschrauben nach dem Knattermax noch mal mit Dremo.
Gruss Franz
Unn ick segg noch: "Jaaann! Jan pass up! Man do stunn he all mit trekker int koeken."

 
Antworten
#50
Hallo,
ja richtig sind keine 14" sondern 14mm.
Das Polrad ist Linksgewinde. Mein Schrauber hat eine Lösemoment(Linkslauf) von bis 300 NM (nicht einstallbar).

Wie ist es mit dem Ölsieb. Schaut eingebaut gut aus. Ich habe aber gerade alles offen.
Soll ich es ausbauen? Ist dabei etwas zu beachten? (Dichtung, Schrauben, sonstiges)

Danke
Antworten
#51
Ist glaube ich nur mit einer Schraube fixiert.
Zu beachten? Ich könnte jetzt gemein sein und sagen, "Nöö. Leg dich unter die Maschine und schraub einfach auf. Danach kannst du das Sieb ganz leicht entnehmen...".

Aber wir wollen mal nett bleiben. Es steht noch etwa "eine Tasse voll" Öl im Rohr, welches dir rausgluckert, wenn du das Sieb entfernst.
Mir ging es damals die Hand runter, unter den Ärmel Richtung Ellenbogen.
Im Sommer vielleicht ganz sexy - im Winter eher nicht.
Also einfach was drunter stellen und das Sieb reinfallen lassen.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#52
Mahlzeit,
ich habe fertig.
Alle Teile gereinigt und wieder zusammengebaut.
Der Tipp mit dem Ölsieb ist top!
Habe sehr viele Späne im Sieb gehabt.
War wohl alles vom Polrad Freilauf.
Habe jetzt die Mopede wieder im Einsatz.
Danke an ALLE.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste