Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Helles Tackern
#16
Die ZZR hat mich 1500 gekostet, von 2001 mit weniger als 26.000 auf dem Tacho. Sehr schöner Zustand. Ich hoffe, auch "innerlich" in Ordnung.

Ich bin nicht sicher, ob deine Methode funktioniert, wenn nur ein Pleuellager betroffen ist. Das andere (intakte) müsste das Spiel doch verhindern, oder?


JediKnight
Antworten
#17
Ja sicher!
aber auch das ist eine Aussage , oder?
und dazu steckst Du einfach zwei Schraubenzieher in die Kerzenöffnungen. Dann siehst Du es.
Aber die Kolben miteinander zu vergleichen, gehr nur wenn sie auch in der der selben position sind ( ich glaube die Zette ist ein270 Grad Twin)
Denn an OT und UT ist natürlich immer etwas Spiel zu bemerken, da da die Kolben kaum hub machen wenn die Kurbelwelle dreht.
Wie gesagt, gehört n bisschen Gefühl und Motorenverständis dazu...
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#18
Gefühl und Motorenverständnis sind vorhanden. Ich kann alles nachvollziehen, was du schreibst. Smile
Das mit den Schraubenziehern ist eine gute Idee Big Grin Wenn sich einer, oder beide nicht bewegen, ist die Sache klar.

Habe gerade Urlaub und wenn es morgen trocken ist (ich muss alles im Freien machen) probiere ich es. Ist ja kein so großer Aufwand.


jediKnight
Antworten
#19
hab auch noch ne klappernde Zette rumstehen, da ist es aber so, dass das Klappern bei Drehzahl verschwindet.... was eher wieder untypisch ist fürn Lagerschaden...aber da werde ich diesen Test trotzdem auchmal durchführen.
Da gibts auch n potentiellen Grund..... die bin ich mal wegen Benzinhahnschaden ein paar Kilometer mit Benzin-Ölgemisch als Schmiersosse gefahren.....
habs erst gemerkt als die Brühe über den Luftfilterkasten rauskam und aufs Hinterrad und ich dann in der Kurve gerutsch bin....
Allerdings ist die dann noch 1000 km ohne Geräusche gefahren....
Könnten aber bei mir die Kolben sein, ich glaube die leiden eher unter verdünntem Öl als gesunde Drucköllager...
Immer was zu tun und zu tüftelnSmile
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#20
(25.11.2016, 17:04)3y3joe schrieb: die bin ich mal wegen Benzinhahnschaden ein paar Kilometer mit Benzin-Ölgemisch als Schmiersosse gefahren.....

Es kann sein, dass meine GPZ auch dadurch beschädigt wurde, noch bevor sie in meinem Besitz war. Ich erinnere mich damals, als ich sie gekauft hatte, war auch der Benzinhahn kaputt und die Nockenwellen/Schlepphebel angegriffen. War aber zum Glück nicht schwierig, neue einzubauen.
Mein Problem ist halt, dass ich keine Garage zum schrauben habe. Muss für die Pleuellager den Motor draußen ausbauen und in den Keller bringen.


Muss ich eigentlich den Motor teilen, um die Pleuel/Pleuellager zu wechseln?


JediKnight
Antworten
#21
ich habs selber nie gemacht an der Zette, aber die Motoren sind da ziemlich ähnlich, Kawasaki ist bei den Twins der Grundkonzeption eingentlich gefolgt.
Motor auf den Kopflegen und das Motorunterteil abschrauben, die Pleuel sind geschraubt. Aber das Wechseln lohnt sich nur wenn es nur die Lager sind. Wenn die Sitze schon angespant sich oder der Hubzapfen an der Kurbelwelle ist es n Totalschaden. Nur die Lager wechseln ist ok, nicht der Riesenaufwand.... aber Du solltest das ganze genau beurteilen können , oder jemanden dazu holen der sich da auskennt.... und ggfs genau messen kann... ne Reparatur bringt nichts wenn mehr als die Lagerschalen kaputt ist.... dann hast Du das Problem bald wieder.. da würde ich dann leiber zu nem gebrauchten Motor raten.
Je länger Du den Motor fährst desto grösser das Risiko dass es n Totalschaden wird....
Ansonsten, paar Dichtungen und die Lagerschalen.....um die 50 EUR Material schätze ich mal so... Und n Tag Arbeit
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#22
(25.11.2016, 22:21)3y3joe schrieb: Ansonsten,  paar Dichtungen und die Lagerschalen.....um die 50 EUR Material schätze ich mal so...  Und n Tag Arbeit

Ach, man kriegt alle Teile ganz gut gebraucht. Kurbelwelle komplett mit Pleuel und Kolben kostet auch nicht die Welt.
Beispiel: http://bike-teile.de/index.php?seite=ein...id=1482381
Oder die Pleuel komplett plus Hubzapfen sollte auch gehen. Werde ja sehen, was benötigt wird.
Ich mache das eh eher zum Spaß. Das Finanzielle ist nicht soooo entscheidend. Wink
Zudem habe ich ja hoffentlich nächste Woche meine ZZR angemeldet, dann bin ich nicht ohne Motorrad. Kann also alles ohne Stress und Panik machen.
Und wenn es den ganzen Winter dauert.
Auf der anderen Seite würde ich aber auch keine 1000 Euro oder mehr beim Freundlichen lassen wollen. Das Verhältnis muss noch im Rahmen bleiben.


Aber da ich gerade das Bild sehe, könnte man mal das Motorstethoskop an die Kurbelwelle halten, wo das Polrad drauf sitzt. Muss man ja nur das Plastikteil entfernen.

Am Samstag wird es aber doch nichts. Ich ehe lieber zum Spiel Köln-Augsburg ins Stadion. Big Grin


Grüße

JediKnight
Antworten
#23
jetzt guck halt mal nach was es istSmile und zur Not holt man sich halt nen gebrauchten Motor , kostet ja nicht die Welt.
'Die ZZR wird bei mir aber eher Sommermoped, ist auch n älteres Modell wie deine, Kilometer hat sich auch unter 30, aber vile zu machen ...stand 5 jahre im Freien rum.... (unbewegt) !
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#24
Oh je, jetzt wird es peinlich. Das Rätsel ist gelöst.
Ein stecknadelkopfgroßes Loch im Auspuffkrümmer ganz oben am Zylinder. Das Loch ging durch den Krümmer und den Einsatz der oben drin steckt. Heftig.
Deswegen und weil es so nah am Zylinder war, hörte es sich so mechanisch an. Den Einsatz viel mir dann auch noch in die Hand, weil die Schweißnaht durchgerostet war.

Die Zette hat jetzt links und rechts neue Auspuffkrümmer, die waren unten ziemlich verrostet und einen fast nagelneuen
linken D-Auspufftopf. Da man die Töpfe selten gleichzeitig sieht, fällt es kaum auf, dass der rechte Topf nicht glänzend ist.

Und sie schnurrt wieder wie ein Kätzchen. Big Grin
Antworten
#25
Ha, das kenne ich, vonwegen peinlich,....hab mal den Ventildeckel runtergemacht und die Ölwanne abgeschraubt weil das Teil so laut war..... nun es waren dann die KrümmerdichtungenSmile
Aber egal, Ventile wären eh fällig gewesenSmile
Du bist also nicht der einzige der sich schon selber verarscht ahtSmile
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#26
Joe das konnte ich noch besser, hab mal bei meinem NSU TT die Kurbelwellenlager gewechselt
und nach dem Zusammenbau war das Geräusch immer noch da - die Lichtmaschine hatte
einen Lagerschaden. Sowas übt aber.

Gruß Micha
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste