Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zylinderkopfdichtung defekt?
#1
Hallo Forumsgemeinde,

nach meinem Umbau GpZ 500s Motor in Quad verweifle ich extrem bei diesem Motor...

Er läuft bescheiden. Wenn ich ihn etwas hochdrehen ca 5000 um in und vom Gas gehe drückt es mir Sprit aus der KW Entlüftung. Der rechte Zylinder läuft nur gut mit wenn ich extra den Sprit mit der spritze hinzufügen, egal mit welcher gemischeinstellung. Ebenso das Kühlwasser... Da ist so viel Druck drauf nach kurzer Laufzeit des Motors.

Vergaser ist komplett gereinigt im Ultraschallbad. Kerzen, Stecker usw sind neu. Sprit läuft sauber in den Vergasern und läuft auch nicht über.

Kompressionstest auf beiden Zylinder ca 12 Bar. Öl und Sprit sind neu.

Ich weis echt nicht mehr weiter. Ist evtl die Kopfdichtung durch?

Vielen Dank schonmal
Antworten
#2
Sprit aus der Kurbelwellenentlüftung ?
Was du beschreibst klingt etwas nach defekten Kompressionsringen, kann sein das der Zylinder dann auch schlecht bzw nur mitläuft.
Aber dann müsste der beim Kompressionstest durchfallen, es sei denn das da noch zu viel unverbrannter Sprit oder Öl abdichtet.
Das Kühlwasser darf eigentlich nicht über 1Bar kommen, andernfalls stimmt tatsächlich was mit der Kopfdichtung nicht.
Sind die Vergaser am Anfang übergelaufen und es gab einen Benzinschlag ?
Antworten
#3
Hallo, also der Motor lief als er noch im Motorradrahmen war super, hat auch ers 19000 runter. Ich hab ihn dann den Vergaser ausgebaut und gereinigt. Aber er stand 8 Jahre... Iwas stimmt mit dem Vergaser nicht. Mein Tank war halb voll und nach net Woche war er durchs stehen leer... Aber keine Pfütze zu sehen. Um die schiebernadel im Vergaser ist immer feucht und kommt Sprit raus ist das normal?
Antworten
#4
Der Tankinhalt wird sich wohl jetzt im Motor befinden, Ölstand prüfen bzw. ablassen . Hast Du bei dem Umbau auch an den unterdruckgesteuerten Benzinhahn gedacht ? Bei meiner GPZ900 ist durch versehentliche Verstellung auf PRI mein Motor komplett mit Benzin geflutet worden. Die 500er hat diese Benzinhahnstellung nicht, aber der Sprit wird nur bei anstehendem Unterdruck freigegeben.
Wichtig ist auch, dass Du die Schwimmerhöhe richtig eingestellt hast UND die Nadeln korrekt abdichten. Die Einbaulage des Motors insgesamt ist auch zu beachten.
Der Überdruck im Kühlkreislauf könnte in der Tat von einer defekten Zylinderkopfdichtung herrühren.
Antworten
#5
Hallo,

erstmal vielen Dank für eure Hilfe. Gestern hatte ich ein paar mehr std Zeit und habe mir den Vergaser nochmals peniebelst angeschaut und en Fehler gefunden. Die rechte schwimmernadel dichtet nicht sauber ab und es läuft ungehindert Sprit in den Brennraum, dann habe ich über sehen das die Vergaser noch nebendüsen haben versenkt im Vergaser, die waren natürlich komplett zu. Also alles zerlegt und nochmals ultraschallgereinigt und siehe da, der Motor läuft super... Man bin ich doof das über sehen zu haben. Habe mir trotz allem neun überholungssatz gekauft und mache die Vergaser innen neu. Was jetzt nur noch aufgefallen ist, beim hoch drehen verhält er sich sehr träge und dreht nicht sauber hoch. Aber hatte auch keine Luftfilter dran und s war nichts synchronisiert.

Vielen Dank hier für eure Hilfe
Antworten
#6
Wegen dem Unterdruck Anschluss am Tank, das habe ich schon abgemacht da der Tank vom Quad, also der Benzinhahn keinen Unterdruck Anschluss hat, deswegen läufts direkt rein.
Antworten
#7
Hast Du den Unterdruckanschluss am Vergaser auch verschlossen ?
Bei Deinem Umbau mit Benzinhahn ohne Unterdruck ist es natürlich wichtig, dass die Schwimmernadeln auch korrekt abdichten. Solltest Du das Schließen des Benzinhahnes mal vergessen, kann es sonst unangenehm werden Wink
Antworten
#8
Hallo tensionix,

könntest du die Bilder in deiner Signatur etwas verkleinern? Wink
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#9
So,

also mein Vergaser ist nun überholt, neu Dichtungen sind drin, und alles was dazugehört. Schwimmerstand ist in ewa dichtungsfläche eingestellt. Hab nun alles eingebaut und es blobbt immer noch vor sich hin, der rechte Zylinder kommt einfach nicht, Gemischschraube ist auf 2 Umdrehungen eingestellt. Synchronisiert ists auch. Ich weis echt nicht mehr weiter, Sprit kommt, Funke ist auch da.
Antworten
#10
Am Anfang des Monats lief doch auf einmal alles super ???
Lässt du den Motor immer noch ohne Luftfilter laufen ? Läuft der Vergaser weiter über?
Antworten
#11
Hallo,

ja es gab so Momente da lief er auch, und ja es ist noch kein Luftfilter drauf. Er springt super an. Aber er schüttelt sich und s knallt ab und zu vorne am vergaser. Vergaser läuft nicht über.

Grüsse
Antworten
#12
Hallo Community

Also heute habe ich gesehen das der linke Zylinder immer noch nasser ist als der rechte. Habe vorher aber den schwimmerstand eingestellt und es tropfte im ausgebauten Zustand gar nichts. Man sieht au h das es aus den vorderen 2 Bohrungen nass ist. Weis da jmd weiter?
Antworten
#13
(17.10.2017, 11:08)GUI_1988 schrieb: Hallo Community

Also heute habe ich gesehen das der linke Zylinder immer noch nasser ist als der rechte. Habe vorher aber den schwimmerstand eingestellt und es tropfte im ausgebauten Zustand gar nichts. Man sieht au h das es aus den vorderen 2 Bohrungen nass ist. Weis da jmd weiter?

Kannst du kurz erklären was "immer noch nasser" bedeutet????

Zündkerzen tauschen und Vergaser syncronisieren sollte deine Probleme lösen....

Gruß
Dirk
Antworten
#14
Zündkerzen sind niegelnagelneu, synchronisiert ist er auch. Wenn der Motor an ist dann sehe ich das am linken vergaser vorne die 2 Öffnungen nass sind.
Antworten
#15
Hi, welche ''zwei Öffnungen'' meist Du denn genau? Vielleicht wäre mal ein Foto gut.
Grüße, rex
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste