Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was habt ihr zuletzt mit dem Moped gemacht?
#46
Es dürfte für die Lebensdauer der Kohlen auch einen ziemlicher Unterschied machen, ob man die gleiche Laufleistung durch überwiegenden Kurzstreckenbetrieb oder durch längere Touren erreicht. Bei meinem Roller hat der Anlasser nach jetzt 15.000 den Dienst auch erstmal quittiert. Wink
Antworten
#47
Ja klar, und auch wie gut die Mühle anspringtSmile
Grade entschieden dass ich auch gleich das LKL mache, auch bei 80 000, würde zwar mit Trick noch durch den Tüv gehen, aber muss ja sowieso gemacht werden, und wenn mal Kegelrollen drinne sind, dann ist das sowieso für die Ende der LaufzeitSmile
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#48
Nein sollte ein Witz sein, die Laufleistung ist schon ganz ok. Von meiner 900er war Ende des Jahres auch der Anlasser hin, hatte auch 80.000 auf dem Tacho, der war aber schon 1x rum. Ich hab einen anderen Anlasser eingebaut, in England Kohlen bestellt und den reparierten ins Lager gelegt.
Gruß Micha
Antworten
#49
@Joe: In welchem Zustand das Lenkkopflager an meiner Zette war, hatte ich erst gemerkt, als ich die Gabelbeine zwecks neuer Simmerringe aus dem Brücken gezogen hatte.
Da tauchte auf einmal beim hin und her drehen der Brücken in Mittelstellung ein deutlicher Rastpunkt auf, der bei montierter Masse von Gabel und Vorderrad beim drehen für mich nicht nicht spürbar war.
Ein montierter Lenker mit Bowdenzügen, Kabeln und Bremsleitung ist bei der Überprüfung auch hinderlich, hab ich gemerkt. .Wink Der Austausch war auch so bei Kilometerstand 85.000 rum, das Lager wahr aber wahrscheinlich schon länger angegriffen.
Antworten
#50
@ Rex: das ist jetzt meine zweite Zette bei welcher ich bei 80 000 das LKL wechsle. Ich denke mal die Kugellager halten halt nicht länger.
Ich schätze auch mal, dass verwegene Bremser das auch in 50 000 schaffenSmile
Das Kegelrollenlager ist dann wohl für die EwigkeitSmile Im übrigen bin ich inzwischen der Meinung, dass das Lenkerflattern wenn man den Lenker zwischen 60 und 100 loslässt,
generell auf das Kugelrollenlager zurückzuführen ist, auch wenn es noch halbwegs gut ist.
Ich werde also generell bei Überholungen, ungeachtet der Laufleistung, die Kugeln gegen Kegel austauschen.

@ Micha: nun , ich denke mal , dass der Anlasser bei nem Vielzylinder auch deutlcih weniger Stress hatSmile
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#51
Hey Joe,
das Lenkerflatter in diesem Bereich nennt sich Shimmy-Effekt und hat mit dem Lenkkopflager eigentlich nix zu tun.
Das entsteht eigentlich über den Vorderradreifen, der abgefahren, zu wenig Luft oder schlecht ausgewuchtet ist.
Auch zu viel Gepäck + Sozia können den Effekt auslösen. Physikalisch ausgedrückt überlagert sich die Frequenz der
Raddrehzahl mit der Frequenz der Lenkachse. Aber lies selbst, hier wird das ganz schön erklärt, sowie auch andere
Fahrwerksunruhen. https://www.motorradonline.de/schraubert...41233.html
Aber es stimmt schon, das Kugellager nicht so langlebig sind wie Kegelrollenlager, obwohl ich da auch schon mal
welche gesehen habe die Druckstellen hatten. Aber persönlich hab ich noch nie ein Kegelrollenlager ausgetauscht,
die ältesten funktionieren schon seit über 150.000 km.

Gruß Micha
Antworten
#52
Jo Micha ich weiss, aber ich kann Dir aus der Erfahrung sagen, dass das Pendeln, bei jeder Geschwindigkeit komplett weg war als ich die Kegelrollenlager drinne hatte!
Und das bei schon recht abgenutzen Reifen.
Die Zette an der ich das jetzt mache ist Juniors, und die flattert inzwischen recht wild. (BT 45 mit noch ca 2 mm)
Ich werde berichten wie es danach ist.
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#53
(05.03.2018, 10:39)3y3joe schrieb: Jo Micha ich weiss,  aber ich kann Dir aus der Erfahrung sagen, dass das Pendeln, bei jeder Geschwindigkeit komplett weg war als ich die Kegelrollenlager drinne hatte!
Und das bei schon recht abgenutzen Reifen.
Die Zette an der ich das jetzt mache ist Juniors,  und die flattert inzwischen recht wild. (BT 45 mit noch ca 2 mm)
Ich werde berichten wie es danach ist.

Dann würde ich mal auf den BT 45 tippen, die bringen gegen Ende des Lebenszyklus ordentlich Bewegung in den Lenker.
Ich würde den zuerst wechseln und ich wette dann ist wieder alles gut.
Antworten
#54
Das LKL wir sowieso gewechselt, und, das Flattern hatte ich auch bei K530 und bei den Metzeler Gummis.
Mit Kugeln scheint mir die Zette ich nur mit neuen Reifen ruhig zu sein....
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#55
@Joe: Mag vielleicht auch von Fahrwerk zu Fahrwerk unterschiedlich sein, hab aber auch die Erfahrung gemacht, dass bei meiner Maschine das Shimmy reproduzierbar vom BT45-Vordrreifen kommt: Neu ist nichts, und ab ca. 2000 Km. gehts los und wird bis zum Lebensende des Reifens immer stärker. Kegerrollenlager hat da auch nichts dran geändert, bin aber auf Deine Erfahrungen gespannt.
Viele Grüße, rex
Antworten
#56
Dann passt das jetzt gradeSmile Juniors BT 45 reichen grade mal noch für Onkel TÜV Smile
Ich berichte!
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#57
An Juniors Zette jetzt auch das LKL gewechselt, bei beiden Zetten war das jetzt so um die 80 tkm nötig......
Ventile eingestellt, Ölwechsel, mit Juniors Hilfe hab ich das in 4 Stunden gerockt bekommen, morgen kommen dann wieder die ganzen Verkleidungsteile dran und am Montag gehts zum Onkel TÜV
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#58
Gestern meine niegelnagelneue Gelbatterie eingebaut, und dabei gleich mal die Plus-Polklemme geschrottet, auch nicht schlecht. :-|
Antworten
#59
Bakterie in die R1 verpflanzen steht bei mir Morgen auch aufm Plan. Und danach testen, ob sie auch nach längerer Fahrt gut geladen ist  Cool
>>>BIKERTREFF NORDKIRCHEN<<<

XTZ 750 '92
R1 RN19 '07
Antworten
#60
Hat nix mit dem Mopped zu tun - es sei denn, man zählt die Zugriffsfähigkeit auf's Forum dazu...
Ich habe jetzt exakt 7 Tage gebraucht um die gecrashte SSD-Platte des Rechners zu ersetzen und W10 neu ans Laufen zu bringen crying green

Ich hatte das Notebook zugeklappt, woraufhin es sich in den Ruhezustand begibt. Klappt man es auf, fährt es wieder hoch.
Dummerweise fiel mir noch irgendwas ein, was ich erledigen wollte. Also war der Deckel kurz auf und innerhalb weniger Sekundenbruchteile wieder zu.
Das hat das System geschrottet, weil SSDs sowas persönlich nehmen ("Runterfahren"-Prozess war nicht abgeschlossen).
Beim Hochfahren wird kein System mehr gefunden, bzw. fehlt im MBR eine winzige Info, wo sich das System befindet.
Mit Ubuntu-RAM-System kann man zwar die Dateien auslesen, bzw. die Partitionen finden, aber reparieren konnte ich das System damit auch nicht.
Also neue SSD besorgt, W10 neu drauf genudelt und jetzt darf ich händisch die diversen Parameter setzen, die mir wichtig sind.
Inzwischen konnte ich immerhin mein E-Mail-Archiv (bis auf die letzte Woche) wieder herstellen.
Aber ich werde wohl noch Wochen brauchen, bis wieder alles so läuft, wie ich das will...
Vom Kopieren, Einfügen und Installieren träume ich Nachts schon von Fortschrittsbalken.
"Normale" Daten von Bildern, Texten, usw. hab ich relativ sicher und meist aktuell abgelegt. Aber der ganze System-Kram und die Einstellungen rauben mir grad den letzten Nerv. Steamingears
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste