Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Suzuki LTZ400 umbau auf GPZ 500
#1
Nachdem die touren immer länger werden wurde der Entschluss gefasst den 400er eintopf mit 40ps gegen was Drehzahlfesteres auszutauschen miut etwas mehr leistung..
4 Zylinder war von vorn herein kein Thema, mit gefällt das Gekreische in nem quad nicht und untenraus is mir der einfach zu schwach. Zudem aufgrund der Rahmenänderung nicht legal eintragbar in der LTZ.
Die wahl viel dann auf den GPZ500 2 Zylinder. 60ps reichen vollkommen aus, untenraus ist ausreichen Drehmoment vorhanden und der Motor passt ohne gravierende Rahmenänderung in den ltz rahmen und ganz wichtig, der klang passt. Zudem ist der umbau, für mich zumindest um welten günstiger. Ne passende GPZ war schwer zu finden, es sei denn man möchte 2000.- aufwärts ausgeben. Für schmales Geld gibt es meistens nur ältere A-Modelle, die ja aufgrund Probleme mit dem Polrad nicht mein Favorit waren oder welche mit 80000km.
Geduld wird ja irgendwann meist belohnt, so kam es das doch irgendwann ein 2003er D-Modell mit gerade mal 16oookm und Unfallschaden für schlappe 500.- angeboten wurde. hingefahren, angesehen und gekauft. nun kanns mal langsam mit m umbau los gehen Big Grin
ich werde immer wieder mal berichten.

P.S. wer Teile braucht....alles was ich nicht  benötige kommt sehr günstig weg. Unfall betrifft nur die vordere verkleidung, ist lediglich weg gerutscht.
   
   
Antworten
#2
Dann bekommt die Zufluki wenigstens einen guten Motor Tongue

An der Gemischaufbereitung beim Umbau in einen 4-rädrigen Untersatz sind schon andere
vor dir gescheitert, der Vergaser ist ziemlich zickig.
Wenn es passt ist der originale Luftfilterkasten der einfachste Weg.
Viel Spaß beim Umbau und berichte weiter.
Antworten
#3
Ja ich weis, aaaaaber, ersten bin ich mit vergaser groß geworden, zweitens hab ich nen sehr sehr guten motorentuner und vergaserguru im freundeskreis und zudem bin ich sehr zuversichtlich den ordentlich zim laufen zu bringen. Ich hoff ja noch den ori kasten unter zu bekommen.
Antworten
#4
Noch nich mal ganz zerlegt und schon des erste neuteil dran Smile aber musst ja wissen ob i nen einigermaßen passenden ausgesucht hab. Würd sagen mit der Grundlage lässt sich arbeiten.
   
   
Antworten
#5
Nicht nur die Gemischaufbereitung vor dem Vergaser (die LuFi-"Geometrie"), als auch ein 2-in-1-Krümmer (mit unsymmetrischer Zusammenführung) kann Problemchen machen - wie ich das gerade bei der KLE lerne.
Der KLE-Motor (mit gleichem Keihin-Vergaser, wie in der GPZ) wird mit unterschiedlichen Düsen links und rechts bestückt.
Muss man auch erst mal herausfinden...

Du solltest beim Abstimmen auf jeden Fall am Modell der GPZ bleiben. Ob KLE, oder ER-5 - da ist wenig kompatibel.
Andererseits - es gibt so eine Menge Variationen.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste