Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
T-Stück Vergaserheizung
#1
Hallo,

beim Vergaserausbau war einer der Schläuche vom Kühlkreislauf arg fest und als er sich mit leisem "Knack" löste, war das T-Stück hinüber Shrug

So siehts intakt aus:
   

Luftpolstertasche als Brief reicht sicher für das Kleinteil. Wäre mir 10€ wert (Teil + Versand + Verpackung).
Antworten
#2
Joaaah, hab ich vorrätig. Wenn der Versand bis zum Wochenende Zeit hat, kannst Du so ein Winkelstück gerne von mir bekommen. (Und zur Komplettierung der Aufgabe natürlich auch einen wunderbaren, nixht ausgeblichenen, kompletten roten 1994'er Candy-Lacksatz in ''so gut wie neu'') Wink
Schick mal Deine Adresse per PN, dann geht das Winkelstück Samstag früh auf die Reise.
Viele Grüße, rex
Antworten
#3
Hmh, kein Feedback, ist wohl doch nicht so dringend. Wink
Antworten
#4
Wer nicht bei sibirischen Temperaturen fahren muss, kann die Heizung auch hinausreglimentieren und braucht dann ein Kühlwasser-Anschlussröhrchen ohne Heizungs-Schlauchanschluss für den Ventildeckel.
Spart Gewicht Wink
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#5
Geschickte Werbung für deine Einzelteile Laughing  Aber die 30g ist mir die Sache schon wert. Bin mal bei Temperaturen um den Gefrierpunkt von Dresden nach Karlsruhe gefahren, während der Fahrt immer mal die Hände am Motorblock gewärmt. Und die Suzuki GS500, die mitgefahren ist, ging regelmäßig bei jeder beliebigen Gasstellung aus. Bergauf oder bergab, auf der Autobahn, war nicht soo geil. Dass die GPZ rund und zufrieden lief schreibe ich der Vergaserheizung zu und bin seeeehr dankbar und zufrieden damit. Ich bin Vergaserheizungsfan Cool
Antworten
#6
Also meine ist auch ohne Vergaserheizung bei minus 13 Grad gefahren und das sogar ohne merklichen Unterschied. Klar das starten war etwas anstrengend mit choke und so aber da hilft die Heizung ja auch nicht .

Liegt aber vielleicht daran, dass ich ein Hauch zu fett unterwegs bin.

Braucht man so etwas unbedingt?
Antworten
#7
Ich habe an noch keinem Motorrad eine Vergaserheizung gehabt, weil älter
und die liefen im Winter auch bei fast 20° Minus wie sie sollten. Da war bei
deinem Kollegen bestimmt irgendwas nicht so ganz in Ordnung.
Antworten
#8
Probleme mit Vergaservereisung kriegt man (zumindest in der Therorie) auch nicht bei arktischen Temperaturen, sondern eher bei knapp über Null, zusammen mit hoher Luftfeuchtigkeit und bei längerer Halbgasfahrt. Wink
Hatte das mal an einem Polo im November, da war wegen eines defekten Schlauches die Vorwärmung der Ansaugluft ausgefallen, und der Wagen blieb bei anhaltendem Schmuddelwetter jeden Morgen nach 20 km. Autobahnfahrt fast exakt an der selben Stelle kurz liegen. 5 Minuten warten, dann gings wieder. Smile

Hab die Heizung bei meiner Zette allerdings auch nach einem Motorwechsel weggelassen, so dass ich User "selber-machen" das nötige Teil jetzt schicken kann. Wink
Antworten
#9
@selber-machen:
Seh grad, anscheinend gibt's bei den T-Stücken zwei Versionen. Einmal wie oben auf Deinem Foto, also mit leicht gegeneinander abgewinkelten Röhrchen, und zum Anderen gibt's eine Version, wo sich die Röhrchen wie ein echtes "T" um 180 Grad gegenüberliegen. Beide Verteilerstücke sind dann jeweils für beide Vergaserhälften identisch.

Hängt wohl vom Baujahr ab, war mir jetzt selber neu. Hab beide Versionen da und schick Dir mal die Dinger wie auf dem Foto.
Ich pack gleich beide in den Lupo-Umschlag, falls eins beim Versand oder der Montage kaputtgeht. Wink

Viel Erfolg damit, Grüße, rex
Antworten
#10
Beim Auto war früher das Problem der Vergaservereisung häufig anzutreffen,
sogar bis +15 Grad kann das vorkommen.
Passiert durch die Strömungsgeschwindigkeit
der Luft im Vergaser. Ist wie beim Gasfeuerzeug
auffüllen, das wird auch immer irre kalt.
Antworten
#11
Und bei mir gibt es Eis auf der Gasflasche, wenn ich den Heizstrahler damit betreibe. Das hat irgendwas mit dem Druck zu tun. Wie bei der Luftpumpe, die warm wird, wenn man die Luft darin komprimiert. Nur andersrum... also wie beim Kühlschrank Wink 
Es gibt da auch noch das Phänomen der gefrierenden Sprudelflasche, die beim Öffnen in Sekunden gefriert - aber nur wenn diese exakt 2° C (oder so) kalt ist.
Genaueres steht bei Wiki - oder so.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#12
Hätte nicht gedacht, dass so ein kleines Teil den Meinungsaustausch so in Gang bringt, aber immer interessant!
Damit ist die Teilbeschaffung auf jeden Fall erledigt. Danke @rex
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste