Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schaltwalze austauschen, da herunterschalten von Gang 4 auf 3 nicht mehr möglich ist
#1
Hallo!

Nachdem meine 99er GPZ sich nicht mehr von Gang 4 in Gang 3 schalten ließ, habe ich mich, ohne Schraubererfahrung auf die Suche nach dem Fehler gemacht. Mittlerweile steht der Rahmen ohne Motor in der Garage und ich habe den Fehler gefunden. An der Schaltwalze sind zwei Nocken oder Nippel, oder wie die Dinger auch heißen mögen Shrug , abgebrochen. Ich wollte diese also ausbauen, aber leider sitzt die befestigende Kreuzschlitzschraube sehr fest in ihrem Gewinde (mit Sicherungslack gesichert?), daher habe ich den Schlitz nun rund gedreht. Wie kriege ich das Ding jetzt raus? Bitte um Ratschläge! Sad

Noch eine Frage! Ist mein Ansatz richtig, dass die o.g. Schraube den Schaltnocken befestigt und ein Austausch desselben möglich ist ohne das ganze Getriebe zerlegen zu müssen?

Herzliche Grüße!

Ralf


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
#2
Hallo, zur vermurksten Schraube..... vielleicht mal noch n Versuch mit dem Schlagschrauber wagen, danach würde ich es mit aufmeiseln probieren, der nächste Versuch wäre ein Loch zu bohren und dann einenpassenden Torx bit einzuschlagen und es dann noch enmal zu probieren (wahrscheinlich die veilversprechendste Methode) wenn nichts geht musst du das Teil eben ausbohren, aufpassen dass du gerade bohrst bon Anfang an, sonst hast du ratz fatz das Gewinde gekillt.
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#3
(28.05.2018, 13:23)3y3joe schrieb: Hallo, zur vermurksten Schraube..... vielleicht mal noch n Versuch mit dem Schlagschrauber wagen,   danach würde ich es mit aufmeiseln probieren,  der nächste Versuch wäre ein Loch zu bohren und dann einenpassenden Torx bit einzuschlagen und es dann noch enmal zu probieren (wahrscheinlich die veilversprechendste Methode) wenn nichts geht musst du das Teil eben ausbohren, aufpassen dass du gerade bohrst bon Anfang an, sonst hast du ratz fatz das Gewinde gekillt.

Schlagschrauber habe ich leider nicht. Ich wollte mal versuchen einen Schlitz in den Kopf zu schneiden, mit `nem Dremel und nochmals versuchen zu schrauben. Da die Schraube laut Reparaturanleitung mit einem Lack gesichert ist, wollte ich vorher mal mit Hammer und Schraubendreher anklopfen.
Danke für den Tipp.
Antworten
#4
oder Mutter drauf schweißen.
Antworten
#5
(28.05.2018, 14:27)c-de-ville schrieb: oder Mutter drauf schweißen.

Habe leider kein Schweißgerät und außerdem kann ich auch gar nicht schweißen, ich bin Schraubernovize. ich versuche es erstmal mit dem Schlagschrauber und dann mal weitersehen.

Danke für den Tipp!
Antworten
#6
Aber du hast doch gar keinen Schlagschrauber ?!?

Man sieht an den Spuren das du mit einem zu kleinen Schraubendreher gearbeitet hast, klassischer Fehler.

Probiere lieber einen Linksausdreher, bei der Schlitz-Methode bleibt gern das Gewinde im Loch stecken.
Antworten
#7
Ja gute Schraubendreher sind Gold wert, gerade bei Kreuzschlitzschrauben.
Da wird immer irgendeiner genommen, aber es gibt mind. 3 verschiedene
Grundarten (PH = Philips, PZ = Pozidrive, die haben 8 Flanken und
JIS = Japanese Industrie Standard, die sind in der Mitte des Kreuzes eckig,
die anderen sind gerundet) und dann natürlich noch verschiedene Größen.
Mit den weit verbreiteten PH und PZ kann man JIS-Schrauben schnell ruinieren,
weil der Kreuzschlitz nicht optimal anliegt und den max. Kraftfluss gewährleistet (PH),
oder nicht weit genug in den Schraubenkopf eintaucht, wegen dem um 45° verdrehten
2. Kreuz (PZ). Mit dem JIS-Schraubendreher sind die Kreuzschlitzschrauben an japanischen
Mopeds auf einmal gar nicht mehr so schlecht. Leider ist nur wenigen bekannt, das sie
sich von europäischen Schraubenköpfen unterscheiden und ein Vergnaddeln der Schrauben
schon vorprogrammiert ist. Schlaumeier aus. 
Wollte ich mal gesagt haben, weil es bestimmt viele nicht wissen und es schon im Ansatz hilft
Probleme erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Gruß c-de-ville
Antworten
#8
Und wo kriegt man einen guten JIS-Kreuz-Dreher-Satz her?
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#9
Gibt‘s im Internet, oder im Werkzeughandel, vielleicht müssen die auch erst bestellt werden.
Antworten
#10
Hast du denn selber welche? Hab jetzt welche gefunden (Vessel und Hozan), die aus Amerika, oder direkt aus Japan geschickt werden.
Welche Größe(n) ist denn für die Mopped-Schrauberei sinnvoll? Weil es gibt davon auch sehr viele kleine Größen für Elektronik-Zeugs.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#11
Hallo Unterstützer,  Dance

vielen Dank für die interessanten Anmerkungen und hilfreichen Kommentare. Dank des gestern gelieferten Handschlagschraubers ist die Schraube gelöst und die Walze ausgebaut.
Morgen wusel ich zum Kawahändler und versuche die benötigten Ersatzteile zu bestellen.

Wenn es euch interessiert, dann melde ich mich immer mal wieder, um zu informieren ob mein Bastelprojekt am Ende von Erfolg gekrönt wird.
Solange bitte ich um Daumendrücken, dass ich den Zusammenbau hinkriege!  Tongue
Antworten
#12
Auf deine Frage ob ich die JIS Schraubendreher habe  - nein,  weil ich die Existenz dieser
Kreuzschlitzart auch noch nicht so fürchterlich lange kenne. 
Wurde wohl über lange Zeit geheim gehalten, erst in der letzten Zeit habe ich wiederholt
von gehört und gelesen. Zweitens habe ich sehr gute und nicht vergnaddelte Schraubendreher von
diversen Top-Werkzeugherstellern und für besondere Schrauben sogar einen Schraubendreher-
satz im Koffer, den ich nur für ganz bestimmte Anwendungen öffne, damit die Spitzen 
neuwertig bleiben. Mit der PH Version bekommt man auch JIS-Schrauben gelöst, wenn sie nicht
festoxidiert sind. Desweiteren setze ich Schrauben mit Montagespray auf Festschmierstoffbasis 
ein, damit es beim Verschrauben unterschiedlicher Materialien nicht zur Kontaktkorrosion kommt.
Und es gibt an meinen Mopeds nur noch sehr wenige JIS-Schrauben, meist sind sie gegen Inbus
ausgetauscht und deshalb hatte ich bisher auch wenig Bedarf für die passenden Schraubendreher.
Aber ich werde mir welche kaufen, sobald mir ein gutes Angebot eines renommierten Werkzeughersteller 
unter kommt. 
Kreuzschlitzschraubendreher habe ich in Größe 1-3, egal ob PH oder PZ. Übrigens  um die Kosten
zu senken kann man sich auch einen Schraubendreher für Biteinsätze anschaffen, dann braucht man
nur 3 JIS-Bits. Ein guter Bit kann aber auch mal 5.- € kosten, das ist ungefähr der gleiche Preis was
ein ganzer Satz vom Grabbeltisch kostet. Man wird mit Sicherheit auch mehr Erfolg damit haben, erst
Recht wenn man den Schraubendreher auch senkrecht zum Schraubenkopf benutzt. Das scheint der
auch der häufigste Anwendungsfehler zu sein, deshalb gab es mal von Würth Schraubendreher mit
beweglicher Spitze, die haben sich im Schraubenkopf zentriert. Hat man aber leider vom Markt
genommen, weil zu empfindlich und zu teuer. Ich hatte 2 Größen und mir ist auch bei der GR. 1 
die Spitze ausgebrochen.

Gruß c-de-ville
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste