Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kühlwasser Blubbert
#1
Hallo Leute,

erstmal herzlichen Dank für die schnelle Aufnahme für das Forum!

Ich habe mir eine GPZ 500 s (EX500D)  gekauft aus dem Jahr 94.

Sie hat 7 Jahre gestanden, läuft nun auch wieder. Vergaser und alles gereinigt,...

Nun zu meinem Problem: Anfangs als ich gefahren bin, hat sie Kühlwasser aus dem Überlauf rausgedrückt und das Wasser kochte auch. Inzwischen ist die Kopfdichtung und das Thermostat gewechselt, aber sie blubbert aber immer noch, drückt aber kein Wasser mehr aus dem Überlauf. Anfang ist sie auch richtig heiß geworden der Zeiger ging fast bis an den roten Bereich, nun kommt sie knapp über die Hälfte wenn ich sie prügel. Nachdem ich jetzt das Thermostat gestern gewechselt habe geht der Lüfter am Kühler nicht mehr, dieser wird ja über den Schalter am Kühler zugeschaltet, ich habe den jetzt einfach gebrückt und einen normalen Schalter zwischen gesetzt -funktioniert.

Der Schalter am Kühler verändert der seinen Widerstand mit steigender Temperatur, so dass die Geschwindigkeit des Lüfters reguliert wird oder ist das ein "einfacher" Schalter mit Ein- und Ausstellung?

Was mich aber sehr wundert  Banghead ist, dass sie auch blubbert nach dem ausschlaten wenn die Temperaturanzeige erst bei 1/4 steht. Nach dem Ausschalten gibt es ein kurzes blubbern und dann ist ruhe. Eigentlich dürfte das doch nicht sein oder? Den Deckel für den Nachfüllstutzen habe ich schon getauscht von einer anderen GPZ 500s wo dieser einwandfrei funktionierte.

Hat noch jemand eine Idee woran es noch liegen könnte, das sie blubbert bzw. anfängt zu kochen?

Vielen Dank und verzeit mir, wenn es ein bisschen konfuse geschrieben ist!
Antworten
#2
Also ich hätte auch auf den Kühlerdeckel getippt, der sorgt häufiger für Probleme und
wird meist nicht erkannt. Wenn Du aber schon alles andere gemacht hast wirds schwierig.
Es könnte noch die Wasserpumpe sein, das wäre aber eher unwahrscheinlich, die fallen
meist nur durch tropfen oder Wasser im Öl auf. Wie ist denn der Kühler, ich würde mal Kühlsystemreiniger einfüllen und schauen ob es dann vielleicht besser wir. Zitronensäure
Geht auch. Ansonsten hätte ich auch keine Idee.

Der Thermoschalter macht übrigens nur an und aus.

Gruß c-de-ville
Antworten
#3
Hallo, mir fällt da noch die Wasserpumpe ein.
Hatte ich bei einer gebrauchten mal dass das wasserpumpenrad, welches über ein kleines gewinde an der ausgleichswelle befestigt ist, abgebrochen war.
Die Maschine hat auch sehr schnell angefangen zu kochen und die Temperatur ist enorm hoch gegangen, bis der lüfter eingesetzt hat.
Gruß LordBEEFY
Antworten
#4
Hast du die Kühlflüssigkeit ins richtige Loch reinlaufen lassen?
Nicht in Fahrtrichtung rechts, da ist nur das Ausgleichs und Vorratsgefäss,
damit kriegst Du den Kühlkreislauf nicht gefüllt!

Gefüllt wird links am Thermostat, (unter dem linken Plastikdeckel oben an der Kanzel) bei laufendem Motor, und wenn da voll ist, bzw überläuft, dann wird das Behälterchen auf der linken Seite zwischen die Markierungen gefüllt.

Ansonsten ist kaum was drin, nichts funktioniert richtig, auch die Anzeige nicht und dein Motor überhitzt.
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#5
Guten Morgen,

Ja die Kühlflüssigkeit ist richtig eingefüllt worden. Ich denke das die Wasserpumpe funktioniert, da wenn ich den Deckel offen lasse und Gas gebe man sieht wie das Wasser "angezogen" wird und beim Gas wegnehmen wieder steigt.

Das mit dem Reinigungszeug klingt gut und das werde ich mal ausprobieren, gibt es da Produkempfehlungen?

Mfg!
Antworten
#6
(03.08.2018, 03:55)skyx22 schrieb: Guten Morgen,

Ja die Kühlflüssigkeit ist richtig eingefüllt worden. Ich denke das die Wasserpumpe funktioniert, da wenn ich den Deckel offen lasse und Gas gebe man sieht wie das Wasser "angezogen" wird und beim Gas wegnehmen wieder steigt.

Das mit dem Reinigungszeug klingt gut und das werde ich mal ausprobieren, gibt es da Produkempfehlungen?

Mfg!

hmmm wenn die Wasserpumpe wirbelt,  dann fiele mir wirklich nur der Thermostat ein.... aber den hast Du ja gewechselt.
Werden denn alle Schläuche gleichmässig heiss wenn sie warm ist?
ich meine richtig heiss,  denn der Thermostat lässt, auch wenn er geschlossen ist immer eine kleine Menge Kühlflüssigkeit durch, sonst könnte er nicht funktionieren.
Im Winter geht er deswegan of garnicht auf.
Und noch eine Anmerkung zur Mischung:  Niemals das Zeugs pur reinfüllen immer als Mischung mit Wasser. Und es reicht wenn man in unseren Breiten ( auch dank der Klimaerwärmung)
bis -15 oder max -20 Grad geht.  Der Grund:  Wasser kühl wesentlich besser als  der Frostschutz. Rennwagen fahren aus diesem Grund nur mit reinem Wasser im Kühlkreislauf.
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#7
(03.08.2018, 03:55)skyx22 schrieb: Das mit dem Reinigungszeug klingt gut und das werde ich mal ausprobieren, gibt es da Produkempfehlungen?

Mfg!

Ich würde ein Mittel eines bekannten Herstellers nehmen, die werden sich nicht viel nehmen.
Auf jeden Fall kein Leitungswasser nehmen, das verkalkt den Kühler, immer destiliertes Wasser.

Gruß c-de-ville
Antworten
#8
Der Vollständigkeit halber meine Frage: Hast Du das Kühlsystem nach dem befüllen auch entlüftet?
Grüße, rex
Antworten
#9
Das ist leider auch ein Dauerproblem bei meiner. Einmal lief es über, bei jeder Tour steigt die Temperatur bis kurz vor den roten Bereich und neulich ist mir sogar der Kühlwasserschlauch geplatzt. Aber die Ursache haben wir noch nicht gefunden. Lediglich das Überlaufen konnte ich verhindern, indem ich beim befüllesn des Ausgleichbehälter unter der Max-Linie bleibe. Auch die neue Kühlwasserleitung hält, bisher.
Ich versuche Stadtfahrten zu vermeiden, also stop & go, und gönne der Dame immer mal eine Pause wenn ich merke, dass sie zu heiß wird. Leider kann ich dir keine Lösung nennen.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste