Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kawasaki zx7r vs. Yamaha FZR 1000
#1
Hi liebe Forengemeinde.
Im Moment fahre ich ja die Zette, aber irgendwann wird diese meine Frau übernehmen. Da ich ja die alten Motorräder lieber mag, möchte ich mir gerne eine Zx7r oder FRZ1000 zulegen. Schön zum neu aufbauen. Sprich, kaufen, zerlegen und restaurieren.
Welche wäre besser dafür? Bzw wie sieht es mit Ersatzteile, usw aus? Was würdet ihr empfehlen?
Ich spreche von denen, BJ 89-97 rum. Also mit den runden Doppelscheinwerfer.

Gruß
Antworten
#2
ich würde ne gute fzr (also ohne viel Herrichtarbeit) für wenig Geld kaufen. Habe selbst ne 250er und 400er... eine sehr gelungene Konstruktion.
ist aber schlicht Geschmacksache..Smile
Antworten
#3
Ja gut. Richtig runtergerockt soll die ja auch net sein.
Hätte gedacht, gute Substanz und ein bisschen was zum schrauben.
Die FZR hab ich gesehen, liegt preislich meist unter der zx7r. Von der Haltbarkeit her sollten sich beide nicht viel geben. Oder? Einzig wird sein das die Kawas wohl öfters verheizt sind als die FRZs. Also denke ich mir zumindest. Kann natürlich auch falsch liegen.
Antworten
#4
Die 1000er FZR ist schon eine spezielle Konstruktion, hatte selber für ein Jährchen mal eine.
Vorteile: Power und Drehmoment satt, Nachteil: Alles andere! Wink
Die frühen Modelle (2la, Doppelscheinwerfer) haben mit 18/17 Zoll merkwürdige Felgengrößen, da gibt's kaum noch brauchbare Reifen für.

Das Nachfolgemodell 3le (Trapezscheinwerfer und USD-Gabel) welches ich hatte, krankt mehr als häufig an immensen Ölverbrauch (bis zu 1 Liter auf 500 km.) durch oval werdender Kolben. Der Spritverbrauch ist auch nicht zu verachten, unter 8 Litern ging auch bei zartester Fahrweise nichts.

Abhilfe schafft ein Tausch der Vergaserinnereien, Düsennadeln und -Stöcke nebst ein paar Plastikführungen der Gasschieber - 400,- Euro sind da schnell weg.

Sind die 20 Ventile zum Einstellen fällig, kann auch ein halber Monatslohn eingeplant werden: Bei einem Bike, wo man für den Ausbau einer Zündkerze einen Tag Urlaub einkalkulieren kann, geht man an die Ventile entsprechend selber auch nur sehr ungern dran! Wink

Die Ansaugstutzen der Vergaser härten auch gern aus, und zwar alle Acht. Vorne gibt's immerhin günstigen Ersatz aus dem Zubehör, der von Zwölf bis Mittag hält, nach hinten (bzw. oben) zum Luftfilter sind Originalteile gefragt, über den Preis reden wir jetzt mal nicht...

Fazit: Warte mal ab, was die Kollegen über die ZX7R zu sagen haben, User ''Tilli'' hat eine, vielleicht liest er ja mit! Wink
Antworten
#5
Oh okay?! Hätte nicht gedacht das die FZR so komplex ist. Dann also doch besser die Kawa?
Antworten
#6
oh, offenbar sind die 1000er je nach Model anfällig oder rex hatte Pech...Surprised
meine beiden kleinen brauchen nahezu null Öl, brauchen wenig Sprit und gehen dabei (relativ) wirklich sehr gut (400er 210km/h, 250er Exot 190km/h). Fahrwerke finde ich richtig gut (mit modifizierten Gabeln und anderen Dämpfern), handlich und stabil; Bremsen auch. Neue Ansauggummis (Original) waren für meine beiden erstaunlich günstig und die Ventile bei meinen beiden bleiben über locker 20.000 km fast unverändert. Eng sind fast alle Reihenvierer zum basteln, blutige Finger fast unvermeidlich...Big Grin
...mehr oder weniger "kundig" kann man sich im fzr-forum.de machen.
Meine Kawa-Bastel-Erfahrungen beschränken sich auf die über 100.000 km 500er gpz Wink und früher mal ne 550er gpz (4er), beim kurzen Fahren fand ich die 750er auch gut...
Beste Grüüüüße
Smile
Antworten
#7
Warum möchtest du deiner Frau davon fahren? Big Grin 

Gib ihr eine Chance, dir zu folgen und leg dir nebenher als Low-Cost-Projekt eine KLE zu. Die lässt sich recht einfach und erfinderisch in eine "Super-Moto" umwasteln.
In der großen Reifenauswahl gibt es aber auch günstige Stollen für die unasphaltierte Wegung, oder den Winter.

Bei so Youngtimer-Investitionen - egal ob Chopper, oder Supersportler - würde ich neben der Ersatzteilversorgung (= hohe Stück-Verkaufzahlen des Models), auch die zukünftige Globalwirtschaft berücksichtigen. Bei amerikanischen, oder britischen Maschinen spielt sicher auch der Zoll zukünftig eine finanzielle Rolle. Dafür könnten sich die Preise für italienische Maschinen günstig entwickeln. Shifty 
Tja, das ist spekulativ. Riskant mitunter.

Die heimische Nation zu stärken, heißt ansonsten sich nach BMW umzusehen! irre 
(Da bastelst du aber kaum selber, sondern bist Stammkunde in der Vertrags-Werkstätten-Spirale... - bekommst beim Kauf ein Scheckheft, dass dir garantiert, dass das Gerät nicht verbastelt, oder verheizt wurde).

Ansonsten find ich die Sitzposition wichtig. Was nutzt mir das günstige Ersatzteil, wenn ich auf dem Mopped nach 20 Minuten "Rücken" hab, mir die Po-Backen einschlafen, oder ich Krämpfe in den Ellenbögen habe? Gut, mit viel Dampf bin ich auch schneller am Ziel und kann länger Pause machen...
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#8
(24.10.2018, 18:09)BoNr2 schrieb: oh, offenbar sind die 1000er je nach Model anfällig oder rex hatte Pech...Surprised

Nee, Pech wars nicht, meine Erfahrungen sind so 1:1 in dem von Dir genannten FZR-Forum von anderen ''Kilo''-Besitzern nachzulesen. Smile

Bin ziemlicher Fan der Marke, Yamaha hat immer wieder Trends gesetzt und eigentlich durch die Bank langlebige und qualitativ hochwertige Maschinen entwickelt, Ausreißer dürfen dann aber halt auch benannt werden.

Sie haben die Fehler der FZR 1000 anschließend bei der Thunderace - und erst recht bei der R1 - immerhin mehr als wieder gut gemacht.

Eventuell wäre für den Fragesteller aber auch noch Suzuki GSX-R-1100 oder 750 eine Alternative, die bereiten wesentlich weniger Probleme und sind auch noch die weitaus bessere Basis für eventuelle Umbauten.

Beste Grüße zurück!
Antworten
#9
Bei der 750er Gixxer bin ich ganz beim guten Rex... N ehrlicher Sportler aus der annähernd ausgestorbenen 3/4 Liter Klasse. Bis Bj 91 sehr klassische Optik.
Bei der Suche wird man sicherlich viele verheizte Exemplare finden und mindestens ebenso viele verbastelte (Fighter).
Aber für 1000-1500 findest Du ein auch gut erhaltene Stücke, die ausreichend Pflege bekommen haben. Die Ersatzteilversorgung sollte Problemlos sein.
Ne SC28 aus dem Hause Honda würde ich mit auf die Liste nehmen. Aber mir muss es ja nicht gefallen Wink
>>>BIKERTREFF NORDKIRCHEN<<<

XTZ 750 '92
R1 RN19 '07
Antworten
#10
Ums davonfahren geht's mir nicht. Hauptsächlich geht es mir um die Optik und ums fahren. Mir gefallen halt die Modelle mit den Doppelscheinwerfer am besten. Ich war schon immer ein Fan von den "alten" Maschinen. Smile Die Zx7r, die bis 2003 gebaut wurde, würde ich auch noch in den engeren Kreis einbeziehen.
Gixxer,....... weiß ich noch nicht so recht. Hab mich mit Suzuki noch nicht so befasst. Honda fällt eigentlich raus. Ist nicht meine Marke. Honda ist irgendwie de VW Golf der Motorräder. BMW,...... reden wir nicht drüber......*frech grins*
Antworten
#11
(25.10.2018, 20:09)Gpzmarco schrieb: Ums davonfahren geht's mir nicht. Hauptsächlich geht es mir um die Optik und ums fahren. Mir gefallen halt die Modelle mit den Doppelscheinwerfer am besten. Ich war schon immer ein Fan von den "alten" Maschinen. Smile Die Zx7r, die bis 2003 gebaut wurde, würde ich auch noch in den engeren Kreis einbeziehen.
Gixxer,....... weiß ich noch nicht so recht. Hab mich mit Suzuki noch nicht so befasst. Honda fällt eigentlich raus. Ist nicht meine Marke. Honda ist irgendwie de VW Golf der Motorräder. BMW,...... reden wir nicht drüber......*frech grins*


Honda und Yamaha sind die Top Marken wenn es um Qualität und Verarbeitung geht, Kawa und Suzuki spielen in der zweiten Liga.
(Ich hab trotzdem keine HondaSmile  )
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#12
(26.10.2018, 14:32)3y3joe schrieb: (Ich hab trotzdem keine HondaSmile  )

Dafür betreibe ich als nunmehr geouteter Yammi-Fan hier ne Kawaseite, nenn mich ab jetzt ''Vier-Eier-rex''! Smile Smile Smile
Antworten
#13
Joh Broo,
geht ab. Bin mit dir.
Der jammerhai macht bis auf kleine untypische Reperaturen nach 20 Jahren und fast 100000 Km kaum Sorgen.

XJ 900 S Diversion.

Gruss Franz
Unn ick segg noch: "Jaaann! Jan pass up! Man do stunn he all mit trekker int koeken."

 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste