Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Clip- oder Nietschloss
#1
Da ich ende nächster Woche wohl endlich meine Felgen vom Lackierer bekomme stellt sich mir gerade die Frage ob ich das momentan vom Vorbesitzer verbaute Clipschloss an der Antriebskette durch ein nach meiner Ansicht sicheres Nietschloss ersetzen soll.

Der aktuelle Kettensatz ist nämlich noch so gut wie neu. Momentan verbaut ist ein RK-Kettensatz.
DID gibt z.B. an, das ihre Clipschlösser nur für Motorräder <250ccm zugelassen sind.

Ich habe KP wie gut solche Clipschlösser halten, da ich bei meiner SevenFifty bis jetzt nur Nietschlösser von DID verbaut habe und jetzt bei der Kleinen mit etwas unbekannten konfrontiert werde.

Ich bin auf Eure Meinung und Erfahrungen gespannt.
MotoVlogger mit einer Honda CB SevenFifty

und

Restaurator einer Kawasaki GPZ 500 S

Mein Kanal:
https://www.youtube.com/c/GTMatzeMotoVlogs

Playlist zur GPZ500S:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL...m2B4kyopAT

Antworten
#2
Wenn Du nieten kannst nimm n Nietschloss, hast Dir die Frage quasi ja selbst beantwortetSmile
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#3
Da stellt sich mir nur die Frage ob ich für die RK-Kette auch ein DID-Kettenschloss nutzen kann da ich nur ein Nietwerkzeug für DID-Ketten besitze.
MotoVlogger mit einer Honda CB SevenFifty

und

Restaurator einer Kawasaki GPZ 500 S

Mein Kanal:
https://www.youtube.com/c/GTMatzeMotoVlogs

Playlist zur GPZ500S:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL...m2B4kyopAT

Antworten
#4
Nein,

du nimmst immer ein Nietschloss des Kettenherstellers.
Ob du das RK-schloss mit dem DID-Werkzeug bearbeiten kannst siehst du bei Tante Louise im Katalog unter Kettenwerkzeug. Da stand sonst in der Werkzeugbeschreibung immer was geht.

Gruss Franz
Unn ick segg noch: "Jaaann! Jan pass up! Man do stunn he all mit trekker int koeken."

 
Antworten
#5
dito , so würd ichs auch machen. Wichtig ist halt, dass Du nicht zu fest oder zu lose nietest, sonst haben die Oringe entweder Spiel, oder sie werden zu stark gepresst, beides nicht gut.
Da haben die Clipkettenschlösser nen Vorteil, da ist der Abstand quasi vorgegeben.
Mir ist übrigens nur einmal einen Kette abgegangen weil das Clip Schloss versagt hat, war damals an ner 250er Maico, und der Clip war richtig drauf, ganz bestimmt, das wuasst ich damals schon. Konnte es mir damals echt nicht erklären.....
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste