Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loch im Kolben
#1
Hi Leute, gibt's einen direkten Zusammenhang zwischen einer defekten Kopfdichtung, Loch im Kolben und auf der gleichen Seite komplett verkohlte Ventile? Kann mir da grad nicht richtig nen Reim drauf machen.
Hatte nen Motor mit angegebenem Kopfdichtungsschaden wegen des Polrades günstig erworben und eben mal geöffnet.
Gpz 500 S ''D''.

Bilder folgen später.
Antworten
#2
Hier die Bilder.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Antworten
#3
Ich würde sagen der Schaden ist durch Überhitzung durch Spritmangel entstanden, dadurch ist der Kolben durchgebrannt und parallel/ anschließend auch die Kopfdichtung. Die Ventile sehen nur durch den Kontakt mit dem Kühlwasser so verkokt und verglast aus.
Hab schon diverse Löcher bei 2 und 4-Taktern reingefahren.
Gruß c-de-ville
Antworten
#4
(30.03.2019, 23:14)c-de-ville schrieb: Die Ventile sehen nur durch den Kontakt mit dem Kühlwasser so verkokt und verglast aus.

Ah, o.k. Die scheinbar starke Verkohlung hatte ich nicht in die logische Kette bekommen, danke.
Antworten
#5
Anderer Ansatz: Verkokung der Ventile durch Öl, Wenn man dann den Motor richtig rannimmt kann die Ölkohle glühen und das Gemisch unkontrolliert zünden.
Diese Klingeln führ auch zur Überhitzung und dem Loch im Kolben. Aber wie Micha oben schrieb, ist definitiv ein Überhitzungsschaden.
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#6
(31.03.2019, 07:22)3y3joe schrieb: Anderer Ansatz: Verkokung der Ventile durch Öl, Wenn man dann den Motor richtig rannimmt kann die Ölkohle glühen und das Gemisch unkontrolliert zünden.
Dann wäre die Ölkohle jetzt aber weg. Außerdem brennt bei unkontrollierter Verbrennung kein Loch in den Kolben, da brennt in der Regel der Feuersteg weg, das hatte ich „gerade“ bei der einen GPZ. Loch im Kolben ist immer zu mageres Gemisch, weshalb auch immer und deshalb das Loch direkt unter der Kerze.
Gruß Micha
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste