Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Schlampe will nicht :confusion-helpsign:
#1
Rainbow 
Huhu,

habe mich zu früh gefreut  Shifty  
Also, Choke an, 1x drehen und schon ist sie da und dreht bis 5000, dann Choke zurück bis sich die Drehzahlen auf 2000 einpendeln, soweit so gut. Wenn der Motor warm ist nehme ich den Choke zurück, bleibt sie bei ca. 1000 - 1500 Drehzahlen. 

Wenn ich am Gasgriff langsam in µ Geschwindigkeit drehe, gehen die Drehzahlen auf 2000 hoch, bleiben kurz und die Karre geht aus. Wenn ich den Gasgriff sofort zurück drehe fängt sie sich meist, wenn nicht springt sie ohne Mucken sofort wieder an.

Zwischendurch furzt sie wie Mini-Fehlzündungen. Vor meiner Grundreinigung und Erneuerungsorgie nahm sie einwandfrei Gas an.
Auch das drehen an der Standgasschraube bringt nicht viel.

Was habe ich falsch gemacht?  Sad Helpsign
Antworten
#2
Ich hatte Mal Wasser im Vergaser, welches sich unten im Tank gesammelt hatte und dann beim auf Reserve schalten in den Vergaser geraten ist.
Damals war das Problem das gleiche wie bei dir, sobald ich Gas geben wollte ist die Drehzahl runter statt hoch gegangen. Über Choke könnte ich sie allerdings auf höherem Niveau halten. Hab dann immer wieder Vollgas gegeben wobei die Drehzahl abgesunken ist weil Wasser statt Kraftstoff angesaugt wurde, nach mehreren Wiederholungen lief sie dann schon besser.
Ich tippe daher darauf dass die Kraftstoffzufuhr nicht optimal ist
Antworten
#3
(29.05.2019, 14:14)LordBEEFY schrieb: Ich hatte Mal Wasser im Vergaser, welches sich unten im Tank gesammelt hatte und dann beim auf Reserve schalten in den Vergaser geraten ist.
Damals war das Problem das gleiche wie bei dir, sobald ich Gas geben wollte ist die Drehzahl runter statt hoch gegangen. Über Choke könnte ich sie allerdings auf höherem Niveau halten. Hab dann immer wieder Vollgas gegeben wobei die Drehzahl abgesunken ist weil Wasser statt Kraftstoff angesaugt wurde, nach mehreren Wiederholungen lief sie dann schon besser.
Ich tippe daher darauf dass die Kraftstoffzufuhr nicht optimal ist

Tank, Vergaser, alles vorher leer und gestern erst alles zusammengebaut. Benzinhahn ist auch neu gedichtet, wie der Vergaser. Lufi, Zündkerzen alles neu. Auch neue Bowdenzüge.
Antworten
#4
Ich bin da mit LordBEEFY, die Mühle kriegt wohl nicht genug Sprit.
Zwei einfache Sachen zum testen: Schlauch abziehen vom Benzinhahn und reinpusten, das muss mit wenig Aufwand gehen und es muss dann aus dem Schlauch für die Schwimmerkammerentlüftung rauszischen. Wenn das schwer oder garnich geht, dann ist da was verstopft und kann diesen Effekt auslösen.

Zweitens: Duchsichtige Schläuchchen an die Nippel unten am Schwimmerkammerdeckel stecken, die Ablassschraube öffnen, die Schläcuhe nach oben biegen damit nix rausläuft, und dann bei laufendem Motor dein Benzinstand in der Schwimmerkammer kontrollieren. Ich glaube der sollte so etwa in der Höhe Schwimmerkammerdichtung sein.

Ach ja, (drittensSmile ) und die Mühle hat ja kein PRI, als mal den Unterdruckschlauch am Benzinhahn abziehen, und mit dem Mund Unterdruck erzeugen ( braucht es nicht viel) und dann gucken ob der Benzinhahn Sprit durchlässt.

Damit hast Du dann eigentlich alle Problemstellen untersucht, die ein Befüllen der Versager verhindern können.
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#5
Vieleicht solltest du deinem ungeliebten Metallhaufen nettere Namen verpassen ?
Sonst guck dir mal an ob die Kombination aus Nadel und Käfig im Schieber des Vergaser richtig herum ist.
Antworten
#6
Wenn ich mich da kurz einhaken darf: manchmal hilft das beleidigen. meine GPZ lief erst nach Überlegungen ein andres Motorrad zu holen und diverse Beschimpfungen, sowie nicht benutzen/ignorieren wieder ordentlich. Hat allerdings etwa 2 Wochen gedauert bis sie es sich anders überlegt hat
Was die Fehlersuche angeht kann ich mich den andren nur anschließen, dass am Vergaser was nicht zu passen scheint
Antworten
#7
Geht die Schiene vom Choke komplett zurück, wenn du ihn zurücknimmst?
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#8
Bei mir gibts auch ausser der Zette n Kackstuhl, ne Ratte, n Grashüpfer und ne Heizerschlampe Smile
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#9
(29.05.2019, 19:04)ometa schrieb: Geht die Schiene vom Choke komplett zurück, wenn du ihn zurücknimmst?

Ja, geht komplett zurück. Beim Zusammenbau habe ich akribisch nach Anleitung aus dem Forum gearbeitet.
Antworten
#10
(29.05.2019, 18:46)ulla schrieb: Wenn ich mich da kurz einhaken darf: manchmal hilft das beleidigen. meine GPZ lief erst nach Überlegungen ein andres Motorrad zu holen und diverse Beschimpfungen, sowie nicht benutzen/ignorieren wieder ordentlich. Hat allerdings etwa 2 Wochen gedauert bis sie es sich anders überlegt hat
Was die Fehlersuche angeht kann ich mich den andren nur anschließen, dass am Vergaser was nicht zu passen scheint

Deshalb heißt sie jetzt bei mir schlampe  Big Grin
Antworten
#11
(29.05.2019, 14:53)3y3joe schrieb: Ich bin da mit LordBEEFY,  die Mühle kriegt wohl nicht genug Sprit.
Zwei einfache Sachen zum testen:  Schlauch abziehen vom Benzinhahn und reinpusten,  das muss mit wenig Aufwand gehen und es muss dann aus dem Schlauch für die Schwimmerkammerentlüftung rauszischen. Wenn das schwer oder garnich geht, dann ist da was verstopft und kann diesen Effekt auslösen.

Zweitens: Duchsichtige Schläuchchen an die Nippel unten am Schwimmerkammerdeckel stecken, die Ablassschraube öffnen, die Schläcuhe nach oben biegen damit nix rausläuft, und dann bei laufendem Motor dein Benzinstand in der Schwimmerkammer kontrollieren. Ich glaube der sollte so etwa in der Höhe Schwimmerkammerdichtung sein.

Ach ja, (drittensSmile ) und die Mühle hat ja kein PRI, als mal den Unterdruckschlauch am Benzinhahn abziehen, und mit dem Mund Unterdruck erzeugen ( braucht es nicht viel)  und dann gucken ob der Benzinhahn Sprit durchlässt.

Damit hast Du dann eigentlich alle Problemstellen untersucht, die ein Befüllen der Versager verhindern können.
 
Obwohl ich vorher alles im Ultraschall und nach Zusammenbau durch gepustet habe, sogar die Nippel im Tankdeckel habe ich erneuert, werde ich alles noch mal nach deiner Fehlersuche abarbeiten und berichten. Kann aber was dauern, bin zur Zeit auf der Arbeit wieder zwischen den Schichten am springen.   Crying or Very Sad
Antworten
#12
Ja, wirst nicht umhin kommen... aber das Problem kriegst Du gefixt, da gibts SchlimmeresSmile
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
#13
(29.05.2019, 14:53)3y3joe schrieb: Ich bin da mit LordBEEFY,  die Mühle kriegt wohl nicht genug Sprit.
Zwei einfache Sachen zum testen:  Schlauch abziehen vom Benzinhahn und reinpusten,  das muss mit wenig Aufwand gehen und es muss dann aus dem Schlauch für die Schwimmerkammerentlüftung rauszischen. Wenn das schwer oder garnich geht, dann ist da was verstopft und kann diesen Effekt auslösen.

Zweitens: Duchsichtige Schläuchchen an die Nippel unten am Schwimmerkammerdeckel stecken, die Ablassschraube öffnen, die Schläcuhe nach oben biegen damit nix rausläuft, und dann bei laufendem Motor dein Benzinstand in der Schwimmerkammer kontrollieren. Ich glaube der sollte so etwa in der Höhe Schwimmerkammerdichtung sein.

Ach ja, (drittensSmile ) und die Mühle hat ja kein PRI, als mal den Unterdruckschlauch am Benzinhahn abziehen, und mit dem Mund Unterdruck erzeugen ( braucht es nicht viel)  und dann gucken ob der Benzinhahn Sprit durchlässt.

Damit hast Du dann eigentlich alle Problemstellen untersucht, die ein Befüllen der Versager verhindern können.

Also, Tip 1, reinpusten geht OK
        Tip 2 da liegt ein Problem vor, die Kammer ist nur zu 1/2 gefüllt
        Tip 3 mit leichtem Unterdruck kommt schon gut Benzin

Wie kann ich die Einstellung der Kammernadel am besten ändern, muß sie höher oder tiefer eingestellt werden?
Und wie kann ich das danach weiterhin prüfen ohne alles an und ab zu bauen? (Eine Spritflasche habe ich leider nicht, muß dann immer den Tank nehmen)

Schöne Pfingsten euch allen.  Smile
Antworten
#14
Ist vielleicht der Benzinschlauch zu lang und abgeknickt?
Gruß c-de-ville
Antworten
#15
(09.06.2019, 21:04)c-de-ville schrieb: Ist vielleicht der Benzinschlauch zu lang und abgeknickt?
Gruß c-de-ville

Nee, darauf habe ich geachtet und den Schlauch schon gekürzt.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste