Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schrecken des Tages
#1
Rainbow 
Hallo zusammen,

gestern bei einer Zigarettenpause habe ich die Maschine (A Modell, Bj. ´93) meines Kollegen angeschaut, die mußte im März zur Rennleitung. 

Folgendes habe ich auf dem 1. Blick erkannt:

Gabelsimmerringe undicht, 1 davon mehr als das andere
Beide Bremsscheiben einseitig auf der Reibfläche (oder wie das heißt) wellig
Bremsflüssigkeit schwarz
1 Vergaser von der Mitte an voll altem Benzin, als wenn beim tanken immer was drüber gelaufen wäre (ich vermute mal Undichtigkeit der Schwimmerkammer)
Ansauggummi vom Luftfilterkasten (vom versifften Vergaser) nicht richtig drauf
1 Lenkerstummel verbogen (durch Sturz beim Vorbesitzer wahrscheinlich) sieht man auf dem 1. Blick

was davon ist relevant um die Plakette von der Rennleitung zu bekommen?

Ich habe kein Foto von der Maschine gemacht um euch nicht das Weekend zu versauen  Shifty Mit der Maschine will er auf Tour gehen.  Shifty
Antworten
#2
Wenn du die Hauptuntersuchung meinst, ist alles was du dort genannt hast Relevant um die geliebte Plakette zu erhalten
Gruß aus dem Ruhrgebiet   Dance
Antworten
#3
Eigentlich ist alles relevant um ein sicheres Motorrad zu haben und erst recht wenn er damit auf Tour möchte. Ich würd so nicht auf die Straße
Antworten
#4
(14.06.2019, 08:13)Chopper schrieb: Hallo zusammen,

gestern bei einer Zigarettenpause habe ich die Maschine (A Modell, Bj. ´93) meines Kollegen angeschaut, die mußte im März zur Rennleitung. 

Folgendes habe ich auf dem 1. Blick erkannt:

Gabelsimmerringe undicht, 1 davon mehr als das andere
Beide Bremsscheiben einseitig auf der Reibfläche (oder wie das heißt) wellig
Bremsflüssigkeit schwarz
1 Vergaser von der Mitte an voll altem Benzin, als wenn beim tanken immer was drüber gelaufen wäre (ich vermute mal Undichtigkeit der Schwimmerkammer)
Ansauggummi vom Luftfilterkasten (vom versifften Vergaser) nicht richtig drauf
1 Lenkerstummel verbogen (durch Sturz beim Vorbesitzer wahrscheinlich) sieht man auf dem 1. Blick

was davon ist relevant um die Plakette von der Rennleitung zu bekommen?

Ich habe kein Foto von der Maschine gemacht um euch nicht das Weekend zu versauen  Shifty Mit der Maschine will er auf Tour gehen.  Shifty

Es gibt zu diesem Thema ja 2 Sichtweisen, will ich nur die HU oder soll die Maschine auch sicher sein und nicht in der nächsten Zeit liegen bleiben. Da der Kollege in
in naher Zukunft auf Tour gehen will würde ich, auch zur persönlichen Sicherheit, zu Sichtweise 2 raten. Sichtweise 1 ist Risiko, man türkt das Ding hin und hofft auf
einen blinden Prüfer, oder einen der schon in Feierabendstimmung ist.
- Gabelsimmeringe - alles reinigen und beobachten, aber am Besten tauschen macht nicht viel Mühe, aber man sollte wissen was man tut.
  Sind die Simmeringe nur minimal undicht, hab ich schon gute Ergebnisse mit Liqui Moly Ölverluststopp erzielt, das macht die Dichtringe wieder weicher und sie dichten wieder.
  Kann aber schon eine Zeit dauern und kostet nicht viel weniger als neue Dichtringe. Ich hab´s immer da und ich streiche die Dichtringe auch vorsorglich ein.
- Vergaser reinigen und beobachten, ist nicht ganz so wichtig, sollte nur nicht tropfen
- Ansauggummi befestigen
- Lenkerstummel austauschen

Gruß c-de-ville
Antworten
#5
Die Gummidichtungen an der Gabel sind ausgefressen. Nono

Ich habe es ihm gestern gesagt das er das machen muß, 1x für die Rennleitung und einmal für sich selber wegen der Sicherheit. 
Er selber kann nicht schrauben und hat kein Werkzeug, aber fahren das kann er  Rolleyes

Die Maschine sieht so abgeranzt aus, das die überhaupt noch geradeaus fährt wundert nur. Aber er hat sich jetzt erst mal einen neuen Seitenkoffer gekauft für die Tour. Jeder hat halt so seine Prioritäten  Doh
Antworten
#6
(14.06.2019, 08:48)c-de-ville schrieb:
(14.06.2019, 08:13)Chopper schrieb: Hallo zusammen,

gestern bei einer Zigarettenpause habe ich die Maschine (A Modell, Bj. ´93) meines Kollegen angeschaut, die mußte im März zur Rennleitung. 

Folgendes habe ich auf dem 1. Blick erkannt:

Gabelsimmerringe undicht, 1 davon mehr als das andere
Beide Bremsscheiben einseitig auf der Reibfläche (oder wie das heißt) wellig
Bremsflüssigkeit schwarz
1 Vergaser von der Mitte an voll altem Benzin, als wenn beim tanken immer was drüber gelaufen wäre (ich vermute mal Undichtigkeit der Schwimmerkammer)
Ansauggummi vom Luftfilterkasten (vom versifften Vergaser) nicht richtig drauf
1 Lenkerstummel verbogen (durch Sturz beim Vorbesitzer wahrscheinlich) sieht man auf dem 1. Blick

was davon ist relevant um die Plakette von der Rennleitung zu bekommen?

Ich habe kein Foto von der Maschine gemacht um euch nicht das Weekend zu versauen  Shifty Mit der Maschine will er auf Tour gehen.  Shifty

Es gibt zu diesem Thema ja 2 Sichtweisen, will ich nur die HU oder soll die Maschine auch sicher sein und nicht in der nächsten Zeit liegen bleiben. Da der Kollege in
in naher Zukunft auf Tour gehen will würde ich, auch zur persönlichen Sicherheit, zu Sichtweise 2 raten. Sichtweise 1 ist Risiko, man türkt das Ding hin und hofft auf
einen blinden Prüfer, oder einen der schon in Feierabendstimmung ist.
- Gabelsimmeringe - alles reinigen und beobachten, aber am Besten tauschen macht nicht viel Mühe, aber man sollte wissen was man tut.
  Sind die Simmeringe nur minimal undicht, hab ich schon gute Ergebnisse mit Liqui Moly Ölverluststopp erzielt, das macht die Dichtringe wieder weicher und sie dichten wieder.
  Kann aber schon eine Zeit dauern und kostet nicht viel weniger als neue Dichtringe. Ich hab´s immer da und ich streiche die Dichtringe auch vorsorglich ein.
- Vergaser reinigen und beobachten, ist nicht ganz so wichtig, sollte nur nicht tropfen
- Ansauggummi befestigen
- Lenkerstummel austauschen

Gruß c-de-ville

Ich nehme für Gummidichtungen immer Silikonfett, hauchdünn reicht da schon.
Antworten
#7
(14.06.2019, 11:37)Chopper schrieb: Ich nehme für Gummidichtungen immer Silikonfett, hauchdünn reicht da schon.

Es geht nicht ums schmieren, es geht ums reparieren. In Ölverlust-Stop sind Weichmacher drin, die Gummi und Kunststoffe in Motoren wieder elastischer machen.
Ich hab damit schon ein paar Mal Gabeldichtringe wieder dicht bekommen.

Gruß c-de-ville
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste