Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Standgas einstellen
#1
Hallo Leute!

Meine GPZ lief letztes Jahr tadellos. Nach dem Winter sprang sie trotz voller Batterie nicht an. Habe die Kerzen getauscht und siehe da sie sprang an.
Jedoch nahm sie kein Gas an.
Ich habe dann den Vergaser nach Videoanleitung ausgebaut gereinigt und Dichtung, Leerlaufdüse und Schwimmernadel erneuert.
Da sie danach nicht ansprang habe ich den Benzinfilter weg, was zum Erfolg führte - dann habe ich einen neuen eingebaut. Jetzt spring sie an und nimmt auch Gas an. Bin schon um den Häuserblock gefahren. 
Jedoch lässt sich das Standgas nicht sauber einstellen (Mit der Rändelschraube zwischen den Vergasern). Sie läuft entweder bei > 3000 rpm oder stirbt ab. Jetzt habe ich die Leerlaufdüsen um weitere 1,5 Drehungen raus geschraubt und dafür die Rändelschraube etwas verändert. Das Problem ließ sich aber nicht beseitigen

Hat jemand eine Idee, was ich machen muss?
Gruß Andi Doh
Antworten
#2
hi Andi, die GPZ hat ja zwei Unterdruckanschlüsse. Einer geht zum zum Benzinhahn, auf dem anderen sitzt ein Schlauch für das sekundär-Luftsystem - oder bei älteren Modellen ohne SLS eine Gummikappe. Fehlt Schlauch oder Kappe, kommt es u a. zu dem von Dir beschriebenem Problem. So als erste Idee.
Antworten
#3
Danke für die schnelle Rückmeldung. Die beiden Schläuche sind drauf - einer zum Benzinhahn, der vom anderen Vergaser nach vorne unter den Tank. Einer geht noch von der Verbindungsleitung der beiden Vergaser einfach offen nach unten
Vielleicht sollte ich nochmal ausbauen und die Funktion der Stellschraube prüfen?
Welche Wirkung haben die Standgas-düsen im Vergleich zu der Stellschraube? Die Stellschraube betätigt die Drosselklappe und damit Luftmenge?
Die Düse stellt die Benzinmenge zur Luft ein?
Gruß Andi
Antworten
#4
Du bringst dort glaube ich etwas durcheinander.
Das sollten die Leerlaufgemisch Schrauben gewesen sein an denen du eingestellt hast.
Diese Einstellung bestimmt die Benzinmenge bei (fast) geschlossener Drosselklappe bzw. im Leerlauf für jeden Vergaser.
Über die Schraube in der Mitte der Vergaser lässt sich die Standdrehzahl einstellen.
Diese verändert aber nur die minimale Öffnung der Drosselklappen, nicht das Gemisch.

Hast du bei der Montage alles beachtet ?
Leerlaufgemischschrauben nach U-Scheibe und O-Ring ?
Sitzen die Düsennadeln an der richtigen Position ?
Geht die Chokeschiene sauber zurück ?
Stimmt der Schwimmerstand ?

Hast du die Leerlaufgemischschrauben gegen neue getauscht ?
Oder sind die Kanäle verstopft ?
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste