Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Batterie aus- und einbauen
#1
Holle\;p=\"1 schrieb:Da dieses Thema immer wieder zur Verwirrungen führt schreibe ich hier mal ebend eine kleine Anleitung dazu:

1. Sitzbank abnehmen
[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz-wartung/ba...gebaut.jpg]

2. Erst den Minuspol abklemmen, dann den Pluspol abklemmen (Kreuzschlitzschraube rausdrehen). Man merke: "Minus nie alleine angeklemmt lassen".

Ich möchte auch gleich erklären warum das so ist, damit ihr euch das besser merken könnt. Wenn ich den Minuspol abklemme und komme dabei an die Karosserie passiert gar nichts, weil die Karosserie sowieso mit dem Minuspol verbunden ist. Wenn ich DANACH den Pluspol abklemme und dabei an die Karosserie komme passiert auch nichts, da die Karosserie inzwischen nicht mehr mit dem Minuspol verbunden ist.
Sollte man jedoch erst den Pluspol abklemmen und kommt dabei an die Karosserie macht man einen Kurzschluss. Das hat nicht nur zur Folge, daß die Batterie dann kaputt ist und das Werkzeug ebenfalls, sondern das kann richtig gefährlich werden.
Also nochmal: "Minus nie alleine angeklemmt lassen".

So, nun haben wir die Batterie abgeklemmt aber wir bekommen sie noch nicht raus, da sie verbaut ist.
Nun lösen wir die 6-Kant-Schraube (mit roten Pfeil gekennzeichnet).
[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz-wartung/ba...tigung.JPG]
Die Rechte Seite ist bloß eingehakt (grüner Pfeil).

Nun sieht das ganze so aus:
   

Die Batterie ist nun frei und kann einfach rausgehoben werden (Die Kabel und Schläuche dabei ein bisschen zur Seite drücken).

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, jedoch sollte man darauf achten, dass der Belüftungsschlauch der Batterie nicht geknickt wird und möglichst ins Freie führt, damit übergelaufene Batteriesäure sich nicht irgendwo absetzt und genüsslich anfängt den Lack wegzufressen (--->Rost).
Bei einigen GPZs endet im Batteriefach ein schwarzer Schlauch, der nach unten weg läuft. Dieser dient als "Abflusskanal", da kann man den Schlauch der Batterie reinstecken.

Auch beim Einbau gilt die Regel "Minus nie alleine angeschlossen lassen!", also erst Plus anschließen, dann Minus.
Ich denke warum dürfte klar sein, sonst einfach nochmal wie oben beschrieben durch den Kopf gehen lassen, was passiert, wenn man beim Anschließen von Plus passiert wenn man gegen die Karosserie kommt und diese bereits mit Minus verbunden ist.

Ich hoffe damit sind alle Klarheiten beseitigt
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste