Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sensorik
#1
Damit das hier alles ein bisschen übersichtlich bleibt, habe ich mal noch ein Thema nur für die Sensoren eröffnet.

Hier könnten wir ja schon mal die benötigten Sensoren ausdiskutieren und Quellen suchen.
Meine bisherigen Ideen wären folgende:

- Durchflussmesser
-> Spritverbrauch

- Spannungsmesser
-> Spannung im Bordnetz

- Drehzahlmesser am Rad
-> Geschwindigkeit

- Drehzahlmesser Motor
-> Ggf. nicht nötig, wenn die Impulse der CDI direkt genutzt werden können

- Tankinhaltsmesser - müsste man sich überlegen, wie man das realisiert
-> Tankinhalt

- Ganganzeige - müsste man auch überlegen, wie man das realisiert
-> Anzeige des aktuellen Gangs

- Strommesser
-> Ladeleistung der Lichtmaschine

So, wer Ideen und Anregungen etc. hat, immer her damit Wink

Wink
Björn
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
Hermann Hesse, Das Glasperlenspiel
Zitieren
#2
Wie wäre es noch mit nem Öltemperaturmesser? Dann bräuchte man dieses häߟliche Ding in der Seitenverkleidung nicht mehr :hae:
Zitieren
#3
Stimmt, hatte ich vergessen also noch einen Öltemperaturmesser

- Temperaturmesser
-> Öltemperatur

Dann könnte man ja ggf. auch den Kühlwassertemperatursensor anzapfen...

Wink
Björn
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
Hermann Hesse, Das Glasperlenspiel
Zitieren
#4
Auch nicht schlecht.

Ich hoffe, man kann das Ganze dann auch so programmieren, daß ein Alarmzeichen kommt, wenn z.B. die Temperatur nicht stimmt. Alle Anzeigen kann man doch sicher nicht auf dem Display gleichzeitig anzeigen, oder?
Zitieren
#5
die frage ist, wieviele sensoren man gleichzeitig anschliessen kann...die grenze ist ja vom µC schon vorgegeben... Sad

ja, das sollte eigentlich kein problem sein.
das kann man so programmieren, dass z.B. das display rot blinkt, wenn irgendwas ausserhalb einer definierten grenze liegt.
Zitieren
#6
Björn;p=10735 schrieb:Drehzahlmesser am Rad
-> Geschwindigkeit
Was passiert mit der Tachowelle? Die Umdrehungen werden doch elekt. umgewandelt (Spule), oder? Dann könnte man das doch direkt anzapfen und sich smit den Sensor sparen.

Björn;p=10735 schrieb:- Drehzahlmesser Motor
-> Ggf. nicht nötig, wenn die Impulse der CDI direkt genutzt werden können
Ja, evtl. müssten wir uns etwas basteln, um das nutzen zu können, aber imer noch besser als einen weiteren Sensor im Motor anzubringen

Björn;p=10735 schrieb:- Tankinhaltsmesser - müsste man sich überlegen, wie man das realisiert
-> Tankinhalt
Oder man errechnet das aus dem Tankvolumen und dem Durchfluߟ. Das würde dann zwar nicht mehr passen, wenn man etwas "dazu tankt", oder beim Tanken nich 100%ig volltankt, aber wenn uns nichts einfällt wie wir das sonst realisieren können wäre das besser als nichts.

Björn;p=10735 schrieb:- Ganganzeige - müsste man auch überlegen, wie man das realisiert
-> Anzeige des aktuellen Gangs
Da muߟ man halt einen Taster oder Magnetkontakt am Schalthebel bauen und jedesmal wenn man dem Leerlauf drin hat wieder resetten (falls der sich verzählt hat passt es ab da dann wieder).

Björn;p=10735 schrieb:- Strommesser
-> Ladeleistung der Lichtmaschine
Das halte ich eigentlich für überflüssig, denn wenn die Lichtmaschine kaputt ist sieht man das auch wenn die Spannung abnimmt.
Gruߟ, Holle.
Zitieren
#7
Die Tachowelle bei der GPZ arbeitet rein mechanisch, da is nicht elektrisches drin, von daher müsste man da wenn was schrauben, aber mit den Impulsen aus einem Digitaltachogeber, wie man ihn sonst verbaut geht das ja relativ einfach...

Ggf. müsste man da nicht mal was basteln sondern vielleicht nur die Zündimpulse die die CDI an die Spulen gibt zählen

Das mit dem Verbrauchten Sprit und dem reseten wäre auch eine Idee, aber wie du schon selber sagst, beim Nachtanken, etc. ungenau, vor allem wenn man nicht immer genau gleich tankt. Aber atm sind das ja alles nur Ideen Wink

Am Schalthebel Magnete oder Microschalter zu verbauen finde ich persönlich irgendwie undschön, aber das wäre eine Lösung, ich würde das lieber irgendwie nach innen verlegen.

Den Strom zu messen wäre ja auch nur eine zusätzliche Möglichkeit, aber stimmt schon, ist nicht sooo wichtig Wink

Wink
Björn
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
Hermann Hesse, Das Glasperlenspiel
Zitieren
#8
Björn\;p=\"10776 schrieb:Die Tachowelle bei der GPZ arbeitet rein mechanisch, da is nicht elektrisches drin, von daher müsste man da wenn was schrauben, aber mit den Impulsen aus einem Digitaltachogeber, wie man ihn sonst verbaut geht das ja relativ einfach...
Sicher arbeitet die Tachowelle machanisch, aber was passiert mit dem Ende der Tachowele? Wie werden die mechanischen Umdrehungen nun als Geschwindigkeit angezeigt?
Ich denke mal, daß da eine Spule sitzt und durch die Drehungen der Tachowelle wird eine Spannung erzeugt, welche dann den Zeiger vom Tacho steigen lässt,oder nicht?
Wenn das so ist (ich vermute das jetzt nur), dann könnte man die Spannung doch auch verwenden, anstelle eines zusätzlichen Magneten.
Gruߟ, Holle.
Zitieren
#9
Nee- da habe ich mich etwas ungünstig ausgedrückt, die anzeige funktioniert auch rein mechanisch, also nur über eine Feder. Ich kann da nachher zu Hause mal ein Bild davon machen, dann sieht man das Smile
Sonst hätten wir ja auch keinen mechanischen Kilometerzähler...

Wink
Björn

P.S.
Du musst häufiger dein Mopped zerlegen, dann fällt dir sowas auf Big Grin
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
Hermann Hesse, Das Glasperlenspiel
Zitieren
#10
Holle\;p=\"10761 schrieb:
Björn\;p=\"10735 schrieb:- Ganganzeige - müsste man auch überlegen, wie man das realisiert
-> Anzeige des aktuellen Gangs
Da muߟ man halt einen Taster oder Magnetkontakt am Schalthebel bauen und jedesmal wenn man dem Leerlauf drin hat wieder resetten (falls der sich verzählt hat passt es ab da dann wieder).
Na, normal sollte der sich ja eigentlich nich verzählen.
Und wenn, würd ich aber kein Zwangsreset im Leerlauf machen, sondern nen Abgleich und wenn der nicht stimmt, wird resettet.

Björn\;p=\"10776 schrieb:Am Schalthebel Magnete oder Microschalter zu verbauen finde ich persönlich irgendwie undschön, aber das wäre eine Lösung, ich würde das lieber irgendwie nach innen verlegen.
An den Hebel muss ja nur ein Magnet oder sogar nur eun Stück Metall als Geber. Die Elektronik kann man ja ans Motorgehäuse machen und gegen Erschütterungen und Wasser schützen.

Zu dem Thema gabs doch schonmal nen Thread, mit Verwies auf diese beiden Lösungen:
mechanisch
mit Hallsensor

Gruߟ Igor
Unendlich ist des Pfuschers Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft.
[alte Schrauberweisheit]
Zitieren
#11
zum tankinhalt hätte ich nen Vorschlag:
man könnte ja die getankte Menge eingeben:
Bsp:
- vollgetankt --> bestätigen, dass vollgetankt wurde
- xx getankt --> die Menge über einen Zähler eingeben

den Zähler könnte man relativ einfach realisieren, dass es 2 Taster gibt: einen für die Liter und einen für 0,1 Liter. Die Liter /0,1Liter laufen immer durch (1-18 ) und (0-9).
Zitieren
#12
Das sit natürlich auch eine Idee...
Find ich spontan gut...
Dann müsste man nur mal den Tank vor dem ersten mal füllen komplett leeren...

Wink
Björn
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
Hermann Hesse, Das Glasperlenspiel
Zitieren
#13
Igor\;p=\"10803 schrieb:Na, normal sollte der sich ja eigentlich nich verzählen.
Und wenn, würd ich aber kein Zwangsreset im Leerlauf machen, sondern nen Abgleich und wenn der nicht stimmt, wird resettet.
Der kann sich sogar ganz leicht verzählen. Wenn man versucht den Leerlauf einzulegen und dasnicht auf Anhieb klappt, der Zähler aber den Versuch zählt passt es schon nicht. Es spricht ja nichts dagegen den jedesmal im Leerlauf zu resetten, ob der nun -1 (oder +1) zählt, oder direkt auf Null gesetzt wird, aber somit wäre ein Zählfehler automatisch behoben, wenn man das nächste mal den Leerlauf drin hat.


Igor\;p=\"10803 schrieb:An den Hebel muss ja nur ein Magnet oder sogar nur eun Stück Metall als Geber. Die Elektronik kann man ja ans Motorgehäuse machen und gegen Erschütterungen und Wasser schützen.
Genauso habe ich mir das vorgestellt.

Igor\;p=\"10803 schrieb:Zu dem Thema gabs doch schonmal nen Thread, mit Verwies auf diese beiden Lösungen:
mechanisch
mit Hallsensor

Gruߟ Igor
Hallsensor, Magnetsensor und Lichtschranke kommen da in Frage, aber Schalter sind zu anfällig (Wasser, Verschleiߟ, usw.).


Edit:

nick04\;p=\"10825 schrieb:zum tankinhalt hätte ich nen Vorschlag:
man könnte ja die getankte Menge eingeben:
Bsp:
- vollgetankt --> bestätigen, dass vollgetankt wurde
- xx getankt --> die Menge über einen Zähler eingeben

den Zähler könnte man relativ einfach realisieren, dass es 2 Taster gibt: einen für die Liter und einen für 0,1 Liter. Die Liter /0,1Liter laufen immer durch (1-18 ) und (0-9).
Super Idee !!!
Ich wäre dafür daß man noch einen dritten Taster verwendet für "Vollgetankt", was dann pauschal 18 Liter Tankinhalt bedeutet.
Gruߟ, Holle.
Zitieren
#14
also das mit dem taster für die liter menge find ich gut..

wie wäre es noch mit nem aussenthermometer?
Zitieren
#15
Auߟenthermometer ist gut Smile

Wink
Björn
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
Hermann Hesse, Das Glasperlenspiel
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste