Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ich krieg den Lima-Deckel nicht runter!
#1
Hallo liebe GPZ-Geimeinde!

Gestern habe ich mal das Ventilspiel gecheckt (welches für 40.000km gut war - denke ich - genau in den soll-werten drin!) und wollte dabei mal das polrad anschauen, da ich ja ne A fahre.
Daraus ist aber nichts geworden. Denn mein Lichtmaschinendeckel sitzt fest - nicht mal wenn ich an den gaaanz kleinen unebenheiten zwischen deckel und motorblock mit einem schraubenzieher versuche ihn auszuhebeln, kann ich ihn lösen. also hab ich die magnete mal über das schauloch bewundert - und einer davon sieht aus, als wäre er mal der länge nach gebrochen und wieder zusammengeklebt worden :O
Ansonsten sehen sie, soweit ich das eben sehe, hervorragend aus.

Meine Frage: hat jemand eine Idee, wie ich den Deckel abbekomen könnte? Ich vermute mal stark, dass da jemand mit dichtmasse gearbeitet hat...ich werd ihn daher sowieso nicht aufmachen bevor ich ein D-Polrad habe, aber es würde mich ungemein beruhigen wenn ich wüsste, was ich da tun soll.

Grüߟe,
Florian
Antworten
#2
Der Deckel geht gerne mal schwer runter, weil der auch noch durch die Magnetkraft des Polrads festgehalten wird Wink
Antworten
#3
*winkt*

Das kann ich Unterschreiben...die Magnetkraft ist echt beeindruckend...
Finger ins Loch und anziehen...funktioniert meistens.
@all: jetzt nicht schlecht denken... Wink *lacht*

So long.
Antworten
#4
Rubino schrieb:Finger ins Loch und anziehen...funktioniert meistens.

Laughing nen blaues Auge bekommt man davon auch.......... ja Big Grin
Antworten
#5
Jupp, meiner ging auch extrem schwer runter, obwohl alle Schrauben ab waren, mt bissel Wackeln/Hebeln und dann einfach roher gewalt geht das auch runter Smile
Die alte Dichtmasse klebt zudem noch uebelst drauf, da es meiߟtens die erste ist und die nur noch aus Matsch besteht zur Magnetstärke noch zusätzlich.
Antworten
#6
okay...dann heiߟt die devise also doch rohe gewalt ^^
aber mal warten bis ein polrad da ist Whistle wahrscheinlich wird ja dann auch die dichtung fällig sein...

danke jedenfalls für die schnellen und vielen und guten antworten!
Antworten
#7
Flo1992 schrieb:okay...dann heiߟt die devise also doch rohe gewalt ^^
aber mal warten bis ein polrad da ist Whistle wahrscheinlich wird ja dann auch die dichtung fällig sein...

Kostet nur ein Appel und Ei und du weisst das eine neue drin ist Smile

http://cgi.ebay.de/Dichtung-Lichtmaschin...35aad7fd4d

würde ich mir vor dem Ausbau eine holen, schau nochmal ob du woanders das fuer weniger Versandkosten bekomst.
Antworten
#8
Hallo Gpz-Kammeraden Big Grin
Vor allem kann man den Deckel nicht abkippen, weil da solche "Montagehülsen" drin stecken. Zumindest wenn man die bei ständigem an- und abbauen noch nicht verbummelt hat. Laughing Man muss das Teil also gegen die Magnetkraft und den gesammten Klebeschmuddel, kerzengrade, abziehen. Nicht immer ganz einfach.
Viel Spaß noch. Kann die nächste Saison kaum abwarten. Dance
Grüߟe aus dem tiefverschneiten Berlin. :x
JohnB
Antworten
#9
hallo,

also entweder mach ich was falsch, oder ich weiߟ nicht...

war heute wieder drüben mit nem freund und hab mich geplagt...
erstmal alle schrauben rundum, die man sieht (ausgenommen von der ritzelverkleidung warns denk ich 6) runter, dann angezogen...nichts...
also gedacht...hmm, vielleicht gehts im warmen zustand besser. ordentlich heiߟ laufen lassen....ditto.
das ganze aber mit arbeitshandschuhen, das heiߟt, ich hatte ordentlichen grip. ich kann mich auf mit dem ganzen gewicht drauffängen - da tut sich gar nichts...
habs auch mit nem gummihammer versucht lose zu klopfen - erfolglos.


woran kanns liegen? dass wirklich der vorbesitzer flüssigdichtung reingeklebt hat? und wenn ja, was kann ich dann tun??

Yellow
Antworten
#10
*winkt*

Du kannst versuchen mit einer scharf geschliffenen Spachtel(~ 2cm) öder ähnlichem das Teil zu lockern.
"Sanft" zwischen Motor & Deckel reinhämmern - aber pass auf die Hülsen(Foto anbei) auf bzw. nicht dort wo die Hülsen sitzen...
Der Deckel ist aus Alu oderso - also VORSICHTIG!
100% dicht muss der nachher nicht sein, da kein oder kaum Öl drin ist.

So long.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
#11
Vor allem sind das, wenn ich jetzt richtig gezählt habe, mehr als sechs Schrauben, gelle? Think
Antworten
#12
JohnB schrieb:Vor allem sind das, wenn ich jetzt richtig gezählt habe, mehr als sechs Schrauben, gelle? Think

*winkt*
korrekt!... Whistle... das wäre natürlich auch eine Erklärung. Wink

So long.
Antworten
#13
ich sagte ja "ich glaube" ^^ wollte damit nur ausdrücken: es gibt keine versteckten schrauben, oer? rundherum sind alle offen (soweit da nicht irgendwo eine schraube unter irgendeinem versteckungs-mechanismus liegt Whistle )


dank des bilds kann ich jetzt aber genau bestimmen, wie viele es sein müssen Big Grin

wenns nicht so kalt wär, hätt ich das alles schon ausprobiert...^^
Antworten
#14
Also wenn ich mich recht erinnere muss man die Ritzelabdeckung entfernen um alle Schrauben zu entfernen. Das mit der "Bärenschei***" ähh flüssige Dichtung wollt ich sagen wäre natürlich auch ne Erklärung Whistle .
Antworten
#15
Overdose schrieb:*winkt*


100% dicht muss der nachher nicht sein, da kein oder kaum Öl drin ist.

So long.

Ähm ist da wirklich kein Öl drin?
Als ich den mal aus reiner Neugier abmachen wollte kahm da ein guter Schwap raus. Habs fix wieder zu gemacht und mich stark gewundert. War mir 100% sicher das da kein Öl drin sein kann da dort ja die Lima dahinter wohnt.
94er EX 500 D; 60 PS; Rot;Laser Performance 2in1; 2 Spiegel...

4 Räder --> 4 Zylinder
!!! 2 Räder --> 2 Zylinder !!!

http://smile4all.de.tl/
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste