Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was tun wenn Kupplungszug während Fahrt reisst?
#1
Hi Leute,

mir ist mal so bei meinen Tagträumereien der Kupplungszug in den Sinn gekommen. Da ja Bowdenzüge die Affinität haben, auch mal gern zu reiߟen, wie verhält man sich denn, wenn einem das während der Fahrt passiert?
Schalten ohne Kupplung kann ich z.B. als Grobmotoriker nicht so... mir fällt halt nur der Killswitch ein, aber da weiss ich auch nicht ob das so gut ist...
Antworten
#2
Versuch vorsichtig ohne Kupplung runter zu schalten.
Ansonsten brems vorsichtig runter bis du das Teil abwürgst.

Gruߟ Tilli
Brummbrumm
Antworten
#3
das hatte ich mir auch mal überlegt...
ich kam zu dem entschluss entweder Kill Switch oder wie Tilli meint Bremsen bis der Motor abstirbt...problem ist nur, dass du dann nicht mehr Starten kannst, es sei denn du kannst das Problem reparieren...
1.weiteste Anreise Norden2010
2.Motorradquiz Norden2010
3.weiteste Anfahrt Ansbach2008
2.weiteste Anfahrt Ansbach2013
Umbauten:Xenon,LED-Miniblinker,LED-Kennzeichenbel.,blaues umgeschweiߟtes Geweih,SaitoII-Heizgriffe,Blaue LEDs und 2in2 Barracuda Carbon
Antworten
#4
Oder aber man schafft es, dich anzuschieben Big Grin Vielleicht würde das ja funktionieren wenn man sie in nem hohen Gang abgestellt hat Think
Gruߟ, Juls

Antworten
#5
Fahr nachhause und repariers xD
Ja nö ernsthaft un wenn du anhalten willst Killschalter benutzen da es untertourig sonst ganz unangenehm wird.
Musst dann wohl aufm Bock entscheiden wo du noch hinfahren kannst ohne Kuppeln zu müssen (Ampeln und bichtbefahrene Straßen meiden)

Abgesehen davon is Schalten ohne Kupplung nich schwer. Zum runterschalten einfach den Fuߟ aufm Schalthebel abstellen und vom gas gehn. Zum hochschalten umgekehrt einfach kräftig am Hebel ziehen und dann Gas wegnehmen.
Das tut dem Getriebe in den oberen Gängen keinen Abbruch. Nur bleib aus den ersten beiden Gängen raus, die sind viel zu kurz übersetzt un du läufst gefahr, dass dein Hinterrad blockiert.

Anschieben denke ich kannste knicken.

Als mir das passiert is hatte ich das Glück, dass es mitten in der Nacht war. Da konnt ich ungehindert Heim fahrn und die Karre erstmal flicken.
Aufjedenfall sollteste drauf achten, dass der Knopf im Kupplungshebel sauber läuft und nicht hakt wenn du dir gedanken um deinen Zug machst. Das is die erste und wohl einzige stelle an der der Zug vorzeitig den Geist aufgibt.
Antworten
#6
Weiterfahren und hoffen, daß bis zur heimischen Garage alle Ampeln grün sind. und da erst den Ofen abwürgen.

Ist mir bei meiner alten Triumph mal passiert. Hab mich im dritten anschieben lassen und bin damit bis nach Hause gefahren. Okay, es waren nur 6 km ohne Ampeln und ich war auf der Hauptstraße...
Antworten
#7
Ab und zu mal Züge Kontrollieren schadet auch nicht, oft zeigen die vorher schon Ermüdungserscheinungen bzw, einzelne Drähte geben den Geist auf, da würde ich einfach vorher die paar € investieren und den Zug austauschen. Ansonsten würd ichs auch so wie die anderen machen, je nach laenge und Schwierigkeit der Strecke noch heimfahren oder ohne Gas langsam ausrollen und abwürgen. Den Kuppplungszug öle ich sowieso ab und an mal ein damit er schoen leicht geht und dabei kann man den auch mal kontrollieren.
Antworten
#8
jetzt mal ne seehr unqualifizierte frage: wenn ich den killswitch drücke, blockiert mir dann nicht das hinterrad? oder dreht der motor ohne zündung einfach weiter?
Antworten
#9
hi.
Der motor dreht einfach weiter, blockieren tut da nichts Wink
Gruߟ flo
Antworten
#10
Flo1992 schrieb:jetzt mal ne seehr unqualifizierte frage: wenn ich den killswitch drücke, blockiert mir dann nicht das hinterrad? oder dreht der motor ohne zündung einfach weiter?

Dabei wird nur die Zündung abgeschaltet. Big Grin Das eingespritzte Benzin verbrennt/explodiert oder verdunstet dann im Auspuff. Der Motor dreht wie flo schon gesagt hat einfach weiter (Motorbremse).

Gruߟ
Till
Antworten
#11
servus

Ist mir schonmal Pasiert.
Bin so weiter gefahren. Es Ruckelt teilweise immer mal. Aber, es geht. Teilweise veruscht mit dem Gas zuspielen, damit der gang so reingeht ohne Ruckeln.
Hab natürlich denn zug zuhause gewechselt.
Gruss Bernd
GPZ 500S - EX500D1 - Bj 1994 - Schwarz-Silber

Erholung an der Nordsee
Antworten
#12
Um kein neues Thema aufzumachen: Wie sieht das aus mit dem Schalten OHNE die kupplung zu ziehen? ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass das sogar besser für das getriebe ist. Ist das so? Laughing

Und: ich machs ab und zu auch, wenn ich grad keine lust hab zu kuppeln ^_^
mitm schalten ohne Kuppeln^^...

also: sagt an Laughing
Ich brauche keine Signatur.
Antworten
#13
Moinsen,

hoestleyd schrieb:Wie sieht das aus mit dem Schalten OHNE die kupplung zu ziehen? ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass das sogar besser für das getriebe ist. Ist das so? Laughing

ist meiner Meinung nach wie Kaffeesatzlesen. Wenn Du das Internet und die entsprechenden Foren durchliest, hast Du eine 50%-tige Chance, Dir eine Meinung in eine Richtung zu bilden.. Think

Ich mach es auch ab und zu, aber nicht regelmäߟig...

Grüߟe, Sascha.
Einstieg in's Forum: 99er EX500 D, aktuell BMW R1150GS kuh-smilies-0002.gif von smiliesuche.de


Antworten
#14
ergebnis: wenn manns kann ists gut, wenn nicht: lass es sein^^ (edit: oder lerns^^)

Und hier noch ein interessanter link für jemanden dens interessiert.

http://www.mikemoto.de/New2in1/SoK.htm
Ich brauche keine Signatur.
Antworten
#15
ich lehn mich mal aus dem fenster und frage: ist das nicht das todesurteil (über kurz oder lang) für die schaltwalze? glaube mal, da was gelesen zu haben von wegen "bei wems mit den gängen nicht mehr so hinhaut lässt sich meist feststellen, dass der fuߟ dauernd auf den ganghebel drückt."...

also vielleicht liegts an meinem ruckdämpfer, aber mich reiߟt das zu sehr her als dass ich es öfter machen würde/möchte - wer die kupplung beherrscht, hat kaum einen nachteil Wink
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste