Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Regeln für Touren in der Gruppe
#16
Martin, keiner hat dir Vorwürfe gemacht, ich finds immer gut wie du die Touren organisierst und vorfährst
und wir versuchen das ganze hier nur zu optimieren, aber komm mal wieder aufn Teppich:
Martin (webmaster) schrieb:Wie konnte es ausserdem sein, dass wir in Brilon fast eine halbe Stunde auf Nachzügler warten mussten?
Teeth DU wolltest das wir nach Brilon kommen.
Hast du mal drüber nachgedacht wieviele Ortseingänge Brilon hat ? Klasse Treffpunkt. Clap
Weiߟt du das wir ne Viertelstunde vor euch genau dort waren, und keiner da war, wir nich wussten ob wir richtig sind und ins Touristeninfozentrum sind ?
Wir wären schneller an der Tanke in Willingen gewesen, warscheinlich noch bevor ihr mit eurer Tankpause fertig gewesen wärt ... Snooty
Antworten
#17
Wir sollten hier für zukünftige Touren nachdenken, wie man es gut machen kann.
Werft euch nix vor, sondern leistet Hilfe und bleibt kühl.

In und um Brilon war Baustellen-Chaos. Connys Sebastian (Navigation per Smartphone) und ich (Navi auf "Motorradstrecke" eingestellt) hatten unsern Spass mit den angezeigten Routen, den Schildern und den vagen Erinnerungen aus der Anreise - da passte nix zusammen.

Martin hat sich das bestimmt auch anders vorgestellt.
Es zeigt sich doch nur, dass es von großer Bedeutung ist, dass eine zerissene Gruppe möglichst schnell wieder zusammenfindet.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#18
ometa schrieb:Wir sollten hier für zukünftige Touren nachdenken, wie man es gut machen kann. [...] Es zeigt sich doch nur, dass es von großer Bedeutung ist, dass eine zerissene Gruppe möglichst schnell wieder zusammenfindet.

So, und das ist mein Stichwort, genau daran hatte es gehapert und deshalb kam es zu dieser Zerteilung der Gruppe.
Ich wollte es nämlich gut und korrekt machen und wusste echt nicht wie.
Auf dem langen Geradeaus-Stück nach Willingen, also wirklich kurz nachdem wir gestartet sind, hab ich (Position mitte/hinten) stets die Truppe vor und hinter mit im Blick gehabt.
Irgendwann riss die Kolonne hinter mir ab, ich sah noch einen rechts irgendwo reinfahren und sonst niemanden mehr, wo vorher noch ein paar Leute zu sehen waren. War alles schon recht weit weg, und ich konnte beim besten Willen nicht abschätzen, WAS da passiert war.
Was tun? Die Truppe vor mir fuhr frölhlich weiter und bemerkte die Situation nicht.
Wie kann ich mich da bemerkbar machen, dass hinten was nicht stimmt, wenn alle mit ca. 80/90 km/h fahren und mir das Überholen von ca. 12 Motorrädern zu heikel erscheint, da ich auch ziemlich hochbeschleunigen müsste..... ich bin dann irgendwann neben Juls gefahren und hab ihr Zeichen gegeben.
Daraufhin haben wir angehalten, kurz gewartet, von hinten kam niemand.
Also hab ich gewendet und bin zurück gefahren, weil ich mir echt Sorgen gemacht hab......
Da kam mir schon Tilli entgegen, sagte, es sei nix Schlimmes, geht wieder vorwärts. Wir also wieder los, da kam ne Gabelung, keiner wusste, ob die anderen geradeaus oder rechts ab sind.
Dann kam Rubino und bog so zielstrebig rechts ab, dass ich dachte, er wisse, wo es zur Tank-Etappe geht und bin gefolgt. Bis ich mich dann wunderte, dass hinter mir keiner mehr kam Think ..... ganz schön wirr.... Laughing Laughing

Haben ja dann hin und her her telefoniert und wurden angewiesen, nicht nach Willingen, sondern nach Brilon zu fahren.
Der Rest steht oben.....

Ihr seht, eigentlich wollt ichs richtig machen, aber irgendwie kam dabei nur Grütze raus.... wenn ein Teil der Kolonne abreiߟt, ist es echt cool, wenn einer an so ner Gabelung steht, der weiߟ, ob die Truppe geradeaus gefahren ist oder nicht Wink
Klappt sonst ja auch, aber da irgendwie nicht...... Shifty
Hömma!`schkommdirgleischdaröbba!!
KLOPPE
Antworten
#19
heu-schreck schrieb:Wir also wieder los, da kam ne Gabelung, keiner wusste, ob die anderen geradeaus oder rechts ab sind.
heu-schreck schrieb:Bis ich wenn ein Teil der Kolonne abreiߟt, ist es echt cool, wenn einer an so ner Gabelung steht, der weiߟ, ob die Truppe geradeaus gefahren ist oder nicht Wink

Sollte so sein, daß da einer steht, manchmal geht das allerdings nicht.
Ich war ja selber später auf der Tour in der Situation, als "letzter Mann" für die Folgegruppe die Richtung anzeigen zu müssen. An der Stelle (überleitung zur B55) war mir ein Stehenbleiben auf der Fahrbahn aber schlicht zu gefährlich! Wäre zwar nötig gewesen, weil abgebogen wurde, aber sorry Leute, aber da steh ich zu. Shifty
Daß die Folgegruppe weiter geradeaus fuhr, ist völlig verständlich, hätte ich auch gemacht.

Die Frage ist aber jetzt: Was macht man, wenn -weshalb auch immer- keiner der Vorausfahrenden an einer Abbiegung mit zwei gleich wahrscheinlichen Richtungsmöglichkeiten steht?
Warten? Auf Verdacht weiterfahren?
Was meint ihr?
Antworten
#20
Rex, ich weiߟ ja, dass das nicht immer geht und ohne Zweifel war das richtig, dass das an dieser Stellen, die du meinst, nicht ging.
Die Gabelung, die ich meine, wär kein Problem gewesen.
Egal.
Machen wir konstruktiv weiter. Big Grin

rex schrieb:Die Frage ist aber jetzt: Was macht man, wenn -weshalb auch immer- keiner der Vorausfahrenden an einer Abbiegung mit zwei gleich wahrscheinlichen Richtungsmöglichkeiten steht?
Warten? Auf Verdacht weiterfahren?
Was meint ihr?

Ich bin für Warten.
Irgendwann sollten die Vorderen doch merken, dass hintes was fehlt.
Zu diesem Zweck sollten alle immer wieder mal einen kontrollierenden Blick in den Rückspiegel werfen, damit das nicht ewig dauert, bis bemerkt wird: da fehlen welche.

Meine offene Frage wäre nach wie vor: Was mache ich in der oben beschriebenen Situation, wo ich einfach nicht Bescheid geben konnte: "Hey, wartet doch mal, da hinten ist irgendwas!"
Wenn da 70 erlaubt ist, mag ich nicht mit 120 an ner tierisch langen Kolonne (die ja auch nicht immer hübsch eng beieinander fährt) bis nach vorne vorbeipesen, das war mir zu heikel....
Think
Hömma!`schkommdirgleischdaröbba!!
KLOPPE
Antworten
#21
Wenn in so einer Situation noch genug Nähe zum Vorfahrenden besteht, wäre zB. Hupen/Lichthupe eine Möglichkeit. Dies könnte dann "durchgereicht" werden. Das funktioniert aber nur, wenn alle wissen, was es bedeutet und jeder mitmacht, damit die Kette bis vorne nicht abreisst.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#22
heu-schreck schrieb:Was mache ich in der oben beschriebenen Situation, wo ich einfach nicht Bescheid geben konnte
Das du zusammen mit Tanja gewartet hast war schon richtig so.
Anschlieߟend hätten eben die nächsten vor euch reagieren müssen.

Das eigentliche Problem an der sache war ja auch nur...
heu-schreck schrieb:Dann kam Rubino und bog so zielstrebig rechts ab, dass ich dachte, er wisse, wo es zur Tank-Etappe geht
Shifty ...das ich gesehen habe das ihr an der Kreuzung wartet.
Wenn jemand an der Kreuzung wartet ist für mich klar das dort abgebogen wurde
(So machen wir das ja immer, wenn abgebogen wird wird gewartet), und ich wollte dann schonmal vor fahren
den anderen Bescheid geben das es weiter geht.
Hätte ich gewusst das wir nach Willingen fahren wär das nicht passiert, so war für mich die nächste Tanke
auf dem Weg zum Möhnesee in Brilon und der Fall dank den wartenden klar.
Tja, so entstehen missverständnisse, einfach blöd gelaufen. Wink


Aber lasst uns nicht zu sehr abdriften.
Auch wenn die meisten schon alte Hasen bei unseren Touren sind, sollte die "Einweisung" vorher wohl doch nicht ausfallen.
Dabei kann man dann auch schon klipp und klar für alle den Abreisezeitpunkt ansagen,
(Vorzugsweise 15-20min nach der Einweisung damit alle nochmal Pipi machen oder schonmal ihren Schlüssel suchen können...)
damit auch diese warterei in der Kombi nicht mehr vorkommt. Wink
Martin du machst das in Ansbach auch immer super, bei den anderen Treffen bekommst du das gewiss auch noch hin Thumb up left
Antworten
#23
Vielleicht wäre ja Funk im Helm beim Ersten und Letzten hilfreich.

Ich meine wir sind hier so eine gute Truppe, daß ich mir vorstellen kann das sich jede/r, der/die eh immer wieder auf die Treffen kommt sich an den Anschaffungskosten beteiligt.
Ich für meinen Teil würde auf jeden Fall mein Schärflein dazu beitragen. Wo das ganze dann deponiert wird ist eigentlich Wurschd, einer wird immer da sein ders dann mitbringt oder organisiert.

Bitte nicht gleich verhauen, war nur mal ne Idee.

Gruߟ Michael
Modell EX 500 A, Bj.`93, 44Kw, Grey/Black

jetzt ersetzt durch  
Bella aka BMW F800ST, EZ 10/06, 62KW, Graphitanmet.-Matt

Antworten
#24
Ich denke auch, dass es jetzt keinen Sinn hat, jede einzelne Situation der vergangenen Tour nochmal durchzukauen, denn das hilft uns ja nicht weiter, nobody's perfect sag ich da nur Wink

Ich hab jetzt einfach mal munter angefangen, so ein Leitbild zu erstellen. Wenn das fertig ist, schieb ich das mal an Martin oder so weiter wenn er mag, dann wird das überarbeitet und online gestellt. Sinnvoll wäre es dann vielleicht auch noch, wenn das dann in Zukunft nochmal in den Anmeldethreads der Treffen verlinkt wird, damit man sich das immer nochmal wieder vor Augen führen kann.

@Michael: Haben wir damals beim allerersten Norden-Treffen in Burhafe schon versucht, das hat, soweit ich mich erinnere, überhaupt nicht geklappt. Diese Investition würde sich nicht lohnen, denke ich. Wenn sich alle an die Verhaltensregeln halten und sie vor allem auch kennen, dann klappt das Kolonnenfahren schon Wink
LG, das Regenbogenkind

~Nein. Du denkst vielleicht, du hättest es kapiert, aber du hast es nicht kapiert, kapiert?~

Antworten
#25
Hai,

bin zwar noch nie bei einem der großen GPZ 500S- Forentreffen gewesen, mein Beruf erlaubt das eher nicht Sad , aber habe schon einige Ausfahrten mitinitiiert bzw. vorbereitet.
Deshalb zwei Denkanstösse meinerseits:

1.) Bei unseren Ausfahrten haben wir in der Regel Roadbooks vorbereitet, die den genauen Tourverlauf wiedergeben. Wir legen darin auch Treffpunkte fest, falls die Gruppe sich geteilt hat, die für die Wartenden als angenehme Pauseplätze genutzt werden könne. Zusätzlich gibt es für jeden Teilnehmer Kartenmaterial.

2.) Bei Gruppen mit mehr als 10 Teilnehmern versuchen wir immer zwei Gruppen einzuteilen, eine mit erfahrenen Fahrern und eine mit unsichereren Teilnehmern, Neulingen bzw. Wiedereinsteigern. Beide Gruppen treffen zu den Pausezeiten aufeinander.

Noch etwas zu den Pausen: Ich denke, und so wurde es mir auch immer bei Trainings vermittelt, daß nach maximal 1- 1 1/2 Std. eine Pause von mindestens 1/4 Std. eingelegt werden sollte, die v. a. zur Flüssigkeitsaufnahme genutzt werden sollten. Bei größeren Gruppen müssen die ja nicht in Restaurants, etc. gemacht werden, ein gemütlicher Rastplatz an der Strasse tut es auch, Getränke müssen dann natürlich mitgebracht werden. Oder man hat "Trosspersonal" dabei, die an den vereinbarten Treffs etwas "Nettes" vorbereiten. Machen wir übrigens auch bei Tagesritten auf unseren Vierbeinern gerne so Wink
Antworten
#26
Ich habe die Szenarien der letzten Tour ja ncht noch mal durchgekaut um des Durchkauens willen, sondern um daraus zu lernen, wie man das in Zukunft handhaben sollte. Ich wollte kurz illlustrieren, was genau mir persönlich Probleme bereitet hat und wie man sich in solchen Situationen idealerweise verhalten sollte.
Ich finde, mittlerweile sind da schon sehr gute Anregungen gekommen in den letzten Posts! Thumb up
Man muss ja nicht unbedingt aus einer großen Gruppe zwei unterschiedlich starke machen, aber das Motto: die "Schwächeren" nach vorn z.B. sollte man auch wirklich befolgen, das macht schon Sinn.
Hömma!`schkommdirgleischdaröbba!!
KLOPPE
Antworten
#27
heu-schreck schrieb:Man muss ja nicht unbedingt aus einer großen Gruppe zwei unterschiedlich starke machen, aber das Motto: die "Schwächeren" nach vorn z.B. sollte man auch wirklich befolgen, das macht schon Sinn.

Das stimmt. Und auch hier ist wieder wichtig, dass sich die Schwächeren auch wirklich dran halten. Das Thema hatten wir ja leider beim Norden-Treffen... Man muss ja niemandem was beweisen.
LG, das Regenbogenkind

~Nein. Du denkst vielleicht, du hättest es kapiert, aber du hast es nicht kapiert, kapiert?~

Antworten
#28
FunTazi schrieb:Vielleicht wäre ja Funk im Helm beim Ersten und Letzten hilfreich.

Was da besser klappt sind Navis, die sich mit Händis und Headset koppeln lassen (die können auch SMS auf dem Display anzeigen).
Hat jetzt vielleicht nicht jeder, aber mittelfristig breitet sich das bestimmt aus, dass bei Touren dann die entsprechenden Teilnehmer auf die Gruppe verteilt werden können.

Allgemein sind Navis ja eh schon verbreitet. Auch das könnte man so einplanen, dass diejenigen die gleiche Route gespeichert haben (bei großen Gruppen). Das ist etwas zeitaufwändiger, sollte also bereits zu Hause gemacht werden und nicht 5 Minuten vor der Abfahrt.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#29
FunTazi schrieb:Vielleicht wäre ja Funk im Helm beim Ersten und Letzten hilfreich.
Think Der richtige Groove würde wenigstens für gute Laune sorgen. Big Grin
Antworten
#30
Rubino schrieb:... aber komm mal wieder aufn Teppich......wolltest das wir nach Brilon kommen.
Hast du mal drüber nachgedacht wieviele Ortseingänge Brilon hat ? Klasse Treffpunkt. Clap
Weiߟt du das wir ne Viertelstunde vor euch genau dort waren, und keiner da war, wir nich wussten ob wir richtig sind und ins Touristeninfozentrum sind ?

Eine Verkettung unglücklicher Zufälle.... Wink... ich hatte mit Jülide am Telefon ausgemacht, dass wir uns nach exakt einer halben Stunde nocheinmal zusammentelefonieren würden, falls wir uns bis dahin noch nicht wiedergefunden hätten. Diese halbe Stunde war ganz genau in dem Moment zu Ende, als wir am Schulzentrum hielten und ich mittels Rex' Telefon versuchte, Jülide anzurufen. Der Ortseingang, den ihr angesteuert hattet, war goldrichtig, nur war Euer Aufenthalt dort zu kurz Wink

Aber keine Sorge, ich bin in keinem Moment vom Teppich abgehoben (hier ist alles gefliest Big Grin ) und habe auch kein Problem mit der Kritik. Im Gegenteil: Hauptsache ist jetzt, dass wir eine sinnvolle Liste an Regeln zusammenkriegen, um es in Zukunft noch ein bisschen besser zu machen.

Mein Part wird sein, künftig noch gründlicher zu Planen und mehr Zeitreserven einzurechnen, wenn es an die nächste Tour geht. Das lief von meiner Seite her diesmal nicht so optimal, aber ich bin auch nur ein Mensch (im alten Pulli *g*), und Menschen machen Fehler. Wer keine Fehler macht, ist nicht normal Wink

Nachtrag zum Thema Funkverbindung: Ich habe so etwas bereits hier, das müsste also nicht extra angeschafft werden. Aber die Reichweite von bezahlbaren Systemen lässt zu wünschen übrig und ist für Gruppen mit mehr als fünf bis acht Fahrern nicht geeignet.
Vier Finger zum Gruß erhoben Smile
(und zwei Grüne hinter sich gelassen)
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste