Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
GPZ 500 A-Modell 130 hinten aber welcher vorne ?
#16
Jetzt bitte nicht lachen, gibt es einen Unterschied zwischen GPZ500S und GPZ500R ?

Für letztere habe ich eine Bereifungsempfehlung von Bridgestone gefunden


.pdf   35127.pdf (Größe: 414,65 KB / Downloads: 7)

Vielleicht hilft es ja, da recht aktuell vom 09.12.19

LG Bruno
Zitieren
#17
@ Darti: Danke, aber die GPZ500R ist eine Vierzylindermaschine. Eine Hubraumverkleinerte Version der GPZ600R, wurde für besondere Märkte wie Österreich (wegen besonderer Bestimmungen da) gebaut, wenn ich mich nicht irre. Wink
Zitieren
#18
Da ich ja noch ne alte DOT-Nummer auf meinem Reifen hatte habe ich mich vor der Eintragung des 130er Hinterreifen meiner A bis jetzt immer gedrückt. Nun sind die Reifen fast runter und es sind neue fällig. Was mir aber extrem aufstößt ist, das mein TÜV für das Eintragen 120€ haben will und ich das nicht einsehe für 10 Minuten arbeiten so viel Geld zu bezahlen.
Hat wer das schon eintragen lassen und wenn ja, was hat der Spaß gekostet?
Motorräder:
Honda CB 1300 
Honda CB SevenFifty (zerstört  Yellow )
Kawasaki GPZ 500 S

Mein Kanal:
https://www.youtube.com/c/GTMatzeMotoVlogs

Playlist GPZ-Restauration:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL...m2B4kyopAT

Zitieren
#19
Hab im November 21 im Rahmen der HU eine "Anbauabnahme" für den BT 46 in 130/90-16 von der DEKRA machen lassen, die hat zusätzlich 38,50€ gekostet. Dazu kam die Eintragung in die Fahrzeugpapiere nochmal 12,30€.
Zitieren
#20
Also ich hab mir ebenfalls 2021 BT46F 100/90-16 & BT46R 130/90-16 montiert und diese eintragen lassen. War vorbildlicherweiß vorab bei der Prüfstelle um das abzuklären und da hat man mich beim GTÜ weggeschickt, das sie noch keinen Prüfer hatte der eine Einzelabnahme nach §19(2) StVZO machen darf. (War bis vor "kurzem" wohl nur beim TÜV möglich, jetzt auch bei den anderen, sofern sie geschulte Prüfer haben) War dan beim TÜV Süd und wo sich GTÜ und TÜV einig waren, einfache Anbauabnahme (§19(3)) reicht nicht. Anbauabnahme wäre es wenn die Reifenbreite sich nicht ändern würde sondern nur das Profil vom Fahrzeugschein abweicht. Im Falle das A-Modells ändert sich ja die hintere Reifenbreite von 120 auf 130 und das braucht dann den §19(2). Aber auch das war kein Problem, allerdings teurer. Beim TÜV habe ich für die Abnahme 73,90€ bezahlt, mit dem Hinweis das es heute nicht mehr reicht die Abnahme mitzuführen. Es muss in die Papiere, was bei der Zulassungsstelle nochmal 22,20€ für geänderte Papiere und Klebesiegel bedeutete. Bei Fragen immer her damit Big Grin
Zitieren
#21
(12.05.2022, 22:21)Morpheus schrieb: was bei der Zulassungsstelle nochmal 22,20€ für geänderte Papiere

22,20 € ???
Da haben die dich aber "übers Ohr gehauen"  Questionmarks

Korrekt wären 11,10 Euro Gebühren + 0,60 Euro KBA-Gebühren + ggf. je Klebesiegel 0,30 Euro.
GPZ 500 D - Baujahr '99: 2014-2018
BMW R nineT  - Baujahr '17: 2018 - heute
Zitieren
#22
Ich war "damals" so frei mir den BT45 in 130 trotz Bescheinigung eintragen zu lassen.
Mal sehen ob es das einfacher macht beim Wechsel auf den BT45, aber so viel Freiheit gibt die Bürokratie bestimmt nicht her.

Das Thema ist total leidig. Theoretisch ist ja alles einfacher geworden, so lange man ganz brav nur das macht was in der ABE vorgesehen ist.
Richtig lustig wurde es bei meiner 900er, durch den Fahrwerksumbau wurde das Feld 2.2. genullt, bedeutet das die "normalen" Prüfer einem nichts eintragen.
Freigaben und Empfehlungen gibt's natürlich gar nicht.
Es hat mich 2 Wochen, einige beinahe Herzinfarkte, anwandlungen das Motorrad zu einem Blumentopf zu verwandeln, und Besuche bei diversen Prüfstellen gekostet bis das geklärt war.
Vorab am Telefon haben die nie richtig zugehört, war immer alles machbar und toll, und beim Termin kamen dann die großen Augen und Bedenken.
Aussagen wie "Da muss eine Fahrprobe gemacht werden" / "Das kostet min.400€" /" Das macht keiner mehr" / "Sie können doch nicht einfach den Reifen ändern" hatten die alle auswendig gelernt.
Nur weil ich das gleiche mache wie alle anderen: Einen Reifen in eingetragener Bauart verwenden, mit abweichendem Hersteller.
Zitieren
#23
(13.05.2022, 17:48)DerFussel schrieb: 22,20 € ???
Da haben die dich aber "übers Ohr gehauen"  Questionmarks



Korrekt wären 11,10 Euro Gebühren + 0,60 Euro KBA-Gebühren + ggf. je Klebesiegel 0,30 Euro.

Hab mal die Abnahme samt Kassenzettel angefügt Wink



(16.05.2022, 17:12)Rubino schrieb: Ich war "damals" so frei mir den BT45 in 130 trotz Bescheinigung eintragen zu lassen.

Mal sehen ob es das einfacher macht beim Wechsel auf den BT45, aber so viel Freiheit gibt die Bürokratie bestimmt nicht her.

Das wollte ich auch mal machen, meinte der örtliche Prüfer "so ein Quatsch, hast ja Papiere die Eintragung ist für die Katz. Wünsch dir noch einen schönen Tag"
Die Abnahme vom BT46 war easy, Prüfer nur so "Na wenn die letzten Jahre 130er okay waren, warum dann jetzt nicht mehr? Da hat der Hersteller mehr investiert als das was wir heute machen, das passt dann schon. Ich schau mir das an und mach dann eine Probefahrt am Hof, aber was soll ich dabei schon merken? Muss ja eh aufpassen weil der nagelneu ist."

Das mit deiner 900er kann ich mir bildlich vorstellen Whistle Laughing Banghead War bei meiner nur froh, dass sie ne EU-Zulassung hat und keine nationalle, daher ist Reifen ändern kein Akt solange die Größe bleibt wie gehabt...


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#24
(13.05.2022, 17:48)DerFussel schrieb: 22,20 € ???
Da haben die dich aber "übers Ohr gehauen"  Questionmarks



Korrekt wären 11,10 Euro Gebühren + 0,60 Euro KBA-Gebühren + ggf. je Klebesiegel 0,30 Euro.

Hab mal die Abnahme samt Kassenzettel angefügt Wink



(16.05.2022, 17:12)Rubino schrieb: Ich war "damals" so frei mir den BT45 in 130 trotz Bescheinigung eintragen zu lassen.

Mal sehen ob es das einfacher macht beim Wechsel auf den BT45, aber so viel Freiheit gibt die Bürokratie bestimmt nicht her.

Das wollte ich auch mal machen, meinte der örtliche Prüfer "so ein Quatsch, hast ja Papiere die Eintragung ist für die Katz. Wünsch dir noch einen schönen Tag"
Die Abnahme vom BT46 war easy, Prüfer nur so "Na wenn die letzten Jahre 130er okay waren, warum dann jetzt nicht mehr? Da hat der Hersteller mehr investiert als das was wir heute machen, das passt dann schon. Ich schau mir das an und mach dann eine Probefahrt am Hof, aber was soll ich dabei schon merken? Muss ja eh aufpassen weil der nagelneu ist."

Das mit deiner 900er kann ich mir bildlich vorstellen Whistle Laughing Banghead War bei meiner nur froh, dass sie ne EU-Zulassung hat und keine nationalle, daher ist Reifen ändern kein Akt solange die Größe bleibt wie gehabt...


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#25
(16.05.2022, 19:40)Morpheus schrieb: Hab mal die Abnahme samt Kassenzettel angefügt Wink

Mhh...gut...so kommt ne Behörde natürlich auch an ihre "Kohle"  irre

Die ersten 11,10 Euro dürften nicht kassiert werden, da im Rahmen der Eintragung einer technischen Änderung
sich die 10,20 Euro um 0,90 Euro erhöhen, wenn eine neue ZB I ausgestellt werden muss..

Aber sowas kann man als "Außenstehender" leider nicht wissen..hoffentlich kriegt die Behörde mal eine auf den Deckel  Whistle
GPZ 500 D - Baujahr '99: 2014-2018
BMW R nineT  - Baujahr '17: 2018 - heute
Zitieren
#26
Also immer noch ein totales Chaos bei den Prüfstellen und interessant, was so für unterschiedliche Preise aufgerufen werden.
Jetzt bin ich mir sicher, das meine TÜV-Nord-Prüfstelle mich abzocken will.
Motorräder:
Honda CB 1300 
Honda CB SevenFifty (zerstört  Yellow )
Kawasaki GPZ 500 S

Mein Kanal:
https://www.youtube.com/c/GTMatzeMotoVlogs

Playlist GPZ-Restauration:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL...m2B4kyopAT

Zitieren
#27
(16.05.2022, 20:33)DerFussel schrieb: Die ersten 11,10 Euro dürften nicht kassiert werden, da im Rahmen der Eintragung einer technischen Änderung
sich die 10,20 Euro um 0,90 Euro erhöhen, wenn eine neue ZB I ausgestellt werden muss..

Ich hab von den Gebühren und was wofür ehrlich gesagt keine Ahnung, kannst du mir sagen was ich da bezahlt habe und warum das nicht richtig war? Im Grunde ists so, der Kunde will was und muss bezahlen was aufgerufen wird, gibt keine Konkurenz. Zahlen oder verzichten...


(16.05.2022, 22:46)GTMatze schrieb: Also immer noch ein totales Chaos bei den Prüfstellen und interessant, was so für unterschiedliche Preise aufgerufen werden.

Jetzt bin ich mir sicher, das meine TÜV-Nord-Prüfstelle mich abzocken will.

Ich hatte erst letzte Woche einen Termin mit dem Inhaber einer lokalen Prüfstelle bzgl. der HU meiner Ninja die etwas anders lief als sie sollte. Da hatten wir auch das Thema §19.2 StVZO, die Prüfstelle will bis Ende des Jahres einen Prüfer haben der dies durchführen darf und behilft sich derzeit mit einer befreundeten Prüfstelle des gleichen Konzerns die schon einen Prüfer haben. Er meinte auch, das gerade Abnahmen nach §19.2 nicht pauschal sondern nach Aufwand berechnet werden. Wobei wir uns einig waren, dass der Aufwand einen Reifen der 20 Jahre ohne Abnahme in Ordnung war einzutragen kein Aufwand ist, weil es ja nur Gutachten lesen, abtippen und einmal mit nem nagelneuen Reifen übern Hof fahren ist. Laut Preisliste TÜV Nord kostet der §19.2 StVZO 32,50€(Stufe 1) bzw 41,90€(Stufe 2) zzgl. 32,00€ je 1/4Std für Dokumentation usw. Davon ausgehend, dass das beim BT45/46 der Aufwand minimal ist könnt man jetzt sagen 32,50€ für die Begutachtung am Fahrzeug usw. und dann noch 32,00€ für den Papierkram. Aber das ist nur meine persönliche Meinung Big Grin
Zitieren
#28
(26.05.2022, 14:29)Morpheus schrieb: Ich hab von den Gebühren und was wofür ehrlich gesagt keine Ahnung, kannst du mir sagen was ich da bezahlt habe und warum das nicht richtig war? Im Grunde ists so, der Kunde will was und muss bezahlen was aufgerufen wird, gibt keine Konkurenz. Zahlen oder verzichten...

Kurz und knapp gesagt, haben die für einen Ersatz-Fahrzeugschein 11,10 Euro kassiert, obwohl sie nur 0,90 Euro hätten nehmen dürfen.
GPZ 500 D - Baujahr '99: 2014-2018
BMW R nineT  - Baujahr '17: 2018 - heute
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste