Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erstellung einer Teile-Datenbank!?
#1
Hallo zusammen.

Letztens haben Akido und ich versucht, bei Louis und Polo passende Bremsbeläge für seine ganz normale 1994 ´er "D" zu bekommen.
Die Klötze, die sie uns da auf Grund ihrer Datenbanken vorgelegt hatten, waren schlichtweg mehrfach verkehrt, nur durch Vergleich mit mitgebrachtem Muster hatten wir schlieߟlich Erfolg.
Da solche Schwierigkeiten laut entsprechenden Threads ja unter anderem auch bei Reparatursätzen für Bremssättel auftraten, kam mir folgende Idee, die ich hier mal zur Diskussion stellen möchte:

Wie wäre es, wenn wir gemeinsam eine Art Datenbank erstellen würden, wo passende Zubehörteile (als Ersatz fürs Original) für die verschiedenen GPZ 500 S Modelle enthalten wären?
Wichtig wäre hierbei die genaue Bezeichnung seitens des Herstellers, weniger die sich häufig ändernde Artikelnummer des Verkäufers.

Also als Beispiel: Bremsklötze hinten, Lucas/TRW, MCB 523, alle D-Modelle.
Für Brembo, EBC, Ferrodo etc. dann entsprechend.
Nach diesen Bezeichnungen könnte später im Netz gezielt gesucht werden, um Anbieter zu finden.

Was meint ihr, wäre solch eine Datenbank sinnvoll bzw. notwendig?
Was sollte gegebenenfalls rein, was wäre überflüssig?
Antworten
#2
Ich finds grundsätzlich schonmal gut! Habe beim Rumstöbern z.B. noch keine Sinterbeläge für ne D gefunden. Vielleicht bin ich auch blind, aber vor dem Hintergrund aufgetretener Lieferprobleme der großen Anbieter auf jeden Fall sinnvoll.
Diese Datenbank kann natürlich gerne um andere Teile, wie o.g. Reparatursatz oder Dichtungssätze usw. erweitert werden.
Du hörst gerne Radio? Probiers mal damit:
Antworten
#3
gute Idee,

das geht ja bei den Bremsscheiben weiter und andere Teile verhalten sich auch so
Antworten
#4
Gute Sache Linedance

Vieles davon exisitert hier auch schon,
nur stark gestückelt und man muss sich alles zusammensuchen.

Noch ein Beispiel bei dem man gern falsch bedient wird: Tachowelle Wink
Antworten
#5
:text-yeahthat:

Das wäre mal ne Bomben sache......
Antworten
#6
ja das ist wirklich eine super Idee Clap

noch so ein Artikel wäre das Kühlmittel Wink (für eine D)
Antworten
#7
Das ist wirklich eine gute Idee.
rex schrieb:Die Klötze, die sie uns da auf Grund ihrer Datenbanken vorgelegt hatten, waren schlichtweg mehrfach verkehrt, nur durch Vergleich mit mitgebrachtem Muster hatten wir schlieߟlich Erfolg.
Wenn wir die alten Belege nicht mitgenommen hätten wären wir an dem Tag nicht mehr fertig geworden. Cussingblack
Antworten
#8
Moinsen,

das wär ne tolle Sache.

Ich stelle mir das ungefähr so vor:

Teile Bezeichnung, (z.B Simmering); Original Kawa-Teile-Nummer, kann ersetzt werden durch: Franz 0815, Hermann 4712... usw.
Und bei gerne abgängigen Normteilen, die Kawa sich ja vergolden lässt, ein Hinweis auf Simmering 35x10x7.

Und wenn ich jetzt noch alle Beläge der ganzen Kleinteile wiederfinde könnte das sofort losgehen. Und da fangen die Probs schon an, ich hab bei Kleinteilen nicht dokumentiert was ich verbaut habe......und ob ich das wiederfinde?

Wenn es sich lohnt diese Daten aufzubewahren bin ich dabei.

Gruss Franz,

der sich grad Gedanken über sein Kaufbelege macht..
Unn ick segg noch: "Jaaann! Jan pass up! Man do stunn he all mit trekker int koeken."

 
Antworten
#9
einfachnurfranz schrieb:Und wenn ich jetzt noch alle Beläge der ganzen Kleinteile wiederfinde könnte das sofort losgehen. Und da fangen die Probs schon an, ich hab bei Kleinteilen nicht dokumentiert was ich verbaut habe......und ob ich das wiederfinde?

Wenn es sich lohnt diese Daten aufzubewahren bin ich dabei.
Ich glaub, das geht uns allen so. ist ja normal, daß man sich nicht jede Packung aufhebt.
Die Hauptsache ist ja, daß das neue Ersatzteil funktioniert und man geht ja meistens auch nicht davon aus, da nochmal ran zu müssen. Auߟer beim Ölfilter vielleicht. Wink

@All:

So, also aufgrund der bisherigen positiven Resonanz sag ich mal: Wir machen das!

Wenn jemand in nächster Zeit neue Teile kauft, die problemlos gepasst haben, wäre es also hilfreich, die möglichst genaue Herstellerbezeichnung (und das betreffende GPZ-Modell natürlich) hier in diesen Thread zu stellen, vielleicht sogar mit einem kleinen Foto der Originalverpackung?

Und falls wer bei der Forensuche auf ein Thema stößt, wo auch genaue Bezeichnungen zu entnehmen sind, bitte einen Link hier rein setzen.
Ich werd das ganze dann nach und nach in eine Tabelle fassen, die laufend aktualisiert wird.

Ich muߟ aber noch abklären, wo und in welcher Form diese dann erscheinen wird.

Ich hoffe mal auf rege Teilname, ist doch eine schöne Gelegenheit, gemeinsam was auf die Beine zu stellen.

Vielen Dank schon mal, rex
Antworten
#10
Na dann haste ja den ersten vollständigen Eintrag ja hier: <!-- l --><a class="postlink-local" target="_blank" href="http://www.gpz.info/viewtopic.php?f=31&t=4916">viewtopic.php?f=31&t=4916</a><!-- l -->

Übrigends meine Lieblingsseite im Forum, wenn ich neues Bremseisen brauche...

Wäre es sinnvoll diese Informationen in den Technik und Wartungsbereichen so in der Form zu posten - und in der Tabelle nur die Links zur Verfügung dorthin zu stellen?
Antworten
#11
Frags schrieb:Na dann haste ja den ersten vollständigen Eintrag ja hier...
Prima, danke, so hab ich mir das gedacht.
Frags schrieb:Wäre es sinnvoll diese Informationen in den Technik und Wartungsbereichen so in der Form zu posten - und in der Tabelle nur die Links zur Verfügung dorthin zu stellen?
Links zu ggf. bestehenden Themen/Beiträgen/Abbildungen sind ist eine gute Idee.

Eine komplette Tabelle wirds aber auf jeden Fall geben, da wären dann alle Informationen an einem Ort gebündelt.

Aber wie gesagt, über die genaue Präsentation bin ich mir selber noch nicht ganz klar, die muߟ auf jedenfall auch in Ruhe vorab mit den Admins abgestimmt werden.
Antworten
#12
Heyho,

unabhängig von der späteren Form dieser Datenbank hier mal die Einträge die ich schon machen könnte:
  • Zündkerzenstecker: Original: Nichiwa X05F0, Alternative: NGK XD05F
  • Zündkabel: 7mm Silikonkabel mit verzinnter Seele (keine speziellen Hersteller/Marken bekannt)
  • Lenkkopflager: Original: unbekannt, Alternative: SSK400 (Kegelrollenlager aus Japan)
  • Hinterachssplint: 3,2mm x 63mm, ähnliche Größen gehen auch[/list:u]

    Procyon
Antworten
#13
Prima, jedes bisschen hilft!
Antworten
#14
Superspannend wären die ganzen Lager für die Schwinge und die Unitrakhebelei. Ich habe da eine dunkle Erinnerung an irgend jemand der da mal Alternativen ge-/versucht hat...
Suchen wir mal mit der Suche...
...Da isses!

hoffnungsvolle Grüߟe,
Radius
Antworten
#15
Radlager etc. sind schon geplant, die Gleitlager für die Umlenkung können gerne auch mit rein, zumal Antibikes Umbau ja gut zu funktionieren scheint.
Ich denk mal, bei Lagern beschränken wir uns auf die Maße bzw. die gängigen Bezeichnungen, muߟ ja dann nicht noch nach Herstellern aufgespalten werden.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste