Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Es war heute herrlich!!! Aber nur bedingt...
#1
Ja, es war heute wirklich herrlich, und das sogar über den Feierabend hinaus!
Guter Kumpel von mir schrieb mich auf der Arbeit an, ob ich nicht Lust hätte auf ne Runde Eifel. Klar dacht ich mir, ich hät Dich nächste Stunde selbst gefragt Smile
Also, nach der Arbeit die Kiwa aus der Garage geholt, drauf und Los nach Kirchberg, Thomas abholen...
Die ersten paar Meter gemerkt, hmm... irgendwie ists heut nicht wie sonst.
Dacht ich mir noch, komm, bist was länger nit gefahren (abgesehen von Ansbach mehr als 5 oder 6 Wochen nit) wartest mal ab, wies aussieht, wenne bei Thomas bist, der wohnt ca. 15km entfernt.
Naja, nach den ersten Kilometern hat sich eigentlich wieder das gewohnte, gute Gefühl eingestellt und es lief auch Recht rund.
Da dachte ich mir dann einfach, ok, dann fährste heut halt einfach en zacken gemütlicher und gehst nicht an Deine Grenze...
Gemacht, getan. Mit Thomas dann über Polo in Düren ab in die Eifel und alles lief ganz gut, wirklich, eigentlich so wie immer...

Und dann...

Wir hatten einen Mercedes und nen Porsche 911 Carrera S vor uns.
Serpentinenstrecke.
Plötzlich meldet sich ein "Kettenrasseln" aus der Motorgegend.
Verdammt, dacht ich mir nur.
Na gut, hälste gleich mal an und schaust nach, ob man es irgendwie lokalisieren und einordnen kann.
Thomas, mein Kumpel fährt auch schon sehr lange Motorrad und kennt sich auch ganz gut aus.
Wir sind dann noch die Strecke weiter gefahren, ca 2km.
Und ja, ich konnte es mir nicht nehmen lassen, Thomas, mit seiner Suzuki GSXR 1000, die er heute das erste mal in die Eifel geführt hatte, zu folgen und zuerst Mercedes (SL oder irgendwie sowas sportliches...) und schlieߟlich auch den Porsche hinter uns zu lassen.

Dann, ca. weitere 1-2km kamen wir an nen Kreisverkehr und mussten wegen Verkehr warten.
Da dachte ich mir noch, sag Thomas mal, dass Du da vorne mal anhalten willst, wegen dem Geräusch.
Und schon war der Verkehr weg und er Fuhr wieder an.
Da sagte ich mir noch, ok, dann hälste an der nächsten Möglichkeit einfach mal an, Thomas wird schon zurückkommen, wenn er merkt, dass Du nichtmehr dran bist.

Soweit sollte es aber nichtmehr kommen.

Wir fahren wieder in ne Serpentinenstrecke rein und 2-3 Kurven später kommt Sie.
Die Rechtskurve...
Eher ein "Rechtsknick", den man eigentlich locker mit 60 fahren kann.
Ich hatte ca. 30-40km/h drauf, 2ter Gang.
Leg mich in die Schräglage.
BAMM!!!
Blockade!
Griff in die Bremse und nichts geht mehr.
Keine Ahnung warum, was da schief lief...
Kiwa stellt sich auf und ich bremse mich langsamer werdend, aber sicher auf die Gegenspur.
Ich hatte noch den Geistesblitz: "Lass die Bremse los und leg Dich rein!!!"
Dazu sollte es nicht kommen. Im Augenwinkel sah ich ein PKW/Transporter im Gegenverkehr auf mich zu kommen und im nächsten Momant lag ich da... Ich rutschte mit meiner Restgeschwindigkeit von maximal 10km/h 2 Meter weiter und blieb am Fahrbanrand liegen.
Der Gegenverkehr konnte noch rechzeitig bremsen und ausweichen, nix passiert.
Ich lieg da, Kiwa brummt noch und ich einfach nur gaaanz schnell den Killschalter betätigt und lieg da.
Rechter Fuߟ unter der Seitenverkleidung überm Auspuff, da wo das 500S steht, Verkleidung hat nen Riss.
Ich den Fuߟ rausgezogen und Kiwa aufgestellt.
Glücklicherweise nichts weiter passiert, kein Zusammenprall mit anderen Verkehrsteilnehmern oder Schildern oder was auch immer, alles ok.
Thomas hat das im Rückspiegel mitbekommen und kam shcon wieder zurück, sowie auch ein anderer Motorradfahrer und auch der Gegenverkehrsfahrer, der Ausweichen konnte.
Ich signaliesiere allen, dass alles ok ist und ich weiterfahren kann.
Ich stehe da noch total paralysiert 2 Minuten und realisiere so langsam, dass ich hier eigentlich total Scheiߟe stehe.
Also, Kiwa den Startimpuls gegeben, nix passiert.
Normalerweise brauch ich selbst bei 5°C kein Chocke und Sie springt ohne Gasgeben sofort an.
Also, nochmal. Diesmal mit leichtem Gasgeben.
1-2 Umdrehungen gorgelt, zack ist meine Lady wieder wach!
Erster Moment der Erleichterung!
Auf die richtige Straßenseite gewechselt, gewartet bis Thomas wieder gedreht hat und fahrfertig ist, dann kurz gequatscht, was jetzt machen und dann 500m weitergefahren aufn Seitenstreifen.
Absteigen, ausziehen und durchatmen!
Kiwa kontrolliert, ob nicht irgendwo was ausläuft oder was auch immer...
Alles ok, abgesehen von der gebrochenen Verkleidung und einem defekten Blinker vorne rechts.
10-15 dort mit Thomas gequatscht, immer wieder einen prüfenden Blick auf/unter Kiwa, alles in Ordnung, weiter gehts.

Auf den nächsten 5-7km wurde das "Kettenrasseln" deutlicher und veränderte sich in der Tonlage.
Schlechtes Zeichen.
Thomas versucht zu signalisieren, durch Lichthupe und Hupe, dass etwas nicht stimme.
Er merkt leider nix und fährt weiter.
Ich kann, dank mittlerweile detulich spürbar abfallender Leistung zwar noch dran bleiben, aber nichtmerh aufholen.
Und ich wollte jetzt auch nichtmehr in die obersten Drehzahlbereiche, da das Geräusch mir selbst schon weh tat.
Also, einfach wieder angehalten und gewartet.
Das Geräusch ist nun auch im Leerlauf hörbar und bei leichter Gasannahme wird es noch deutlicher.
Für mich war klar, ich will jetzt einfach nur noch nach Hause, möglichst auf kürzestem Weg und möglichst schonend für Kiwa.

Thomas kam zurück.
Ich führte Ihm das Geräusch vor und wir unterhielten uns über mögliche Fehlerquellen.
Ventile, schloss Er aus, höre sich ganz anders an.
Steuerkette und/oder Steuerkettenspanner schloss er schon beim ersten Stop, direkt nach dem Unfall aus, das würde sich viel brutaler anhören.
Also, auch nicht schlauer als vorher.
"Das hört sich nicht gut an"
Diese Aussage verleitete mich dann zu der meinigen; "Zum Glück bin ich seit kurzem ADAC Plus Mitlgied! Ich glaub ich ruf die besser mal an."
Wir sind dann doch einige darüber geworden, es zu versuchen, aus eigener Kraft nach Hasu zu kommen, direkter Weg, möglichst schonend.

Also, weiter gefahren.

Die Leistung war nun aber schon sowas von weg, dass Sie weg war.
Es fühlte sich so an, als ob der Benzinhahn zu 80% zu wäre...
Gasannahme nicht gleichmäߟig, minimales Ruckeln und auf richtige Touren wollt ich Sie schon selbst nicht bringen.
Also irgendwie mit 4-5000U/min rumgeeiert.

Dann, ca 1km weiter, Serpentinen, Rechtskurve!

Runter in den 2ten Gang, Haarnadelkurve.
Kurve rum, am Ende Beschleunigen wollen und . . . Aus!
Motor geht aus und es fühlt und hört sich so an, als ob irgendetwas "blockiert".
Kein Absolutes Blockieren, so als wenn man nem Fahrad nen maßiven Stock in die Speichen wirft, sondern ein "sanftes" blockieren.
Noch einmal versucht zu Starten, ne viertel, maximal ne halbe Umdrehung tut der Motor, Aus!

Dann meine liebe Kiwa in nen Seitenweg geschoben, ADAC angerufen und ab nach Hause.

Auf dem Weg nach hasue dem lieben Rex ne SMS geschickt, als ich zu Hause war den selbigen angerufen und am Telefon mal die ersten Schritte abgeklappert.
Ritzelabdeckung demontiert um zu prüfen, obs Ritzel noch richtig drauf ist und das Sicherungsblech sowie Schrauben = Alles i.O.
Die Schraubkappe auf dem Polraddeckel mit nem 2€-Stück abgeschraubt, ne 14er Nuss draufgesteckt und versucht, den Motor so von Hand zu drehen, totale Blockade. Da reiߟ ich eher die Schraube ab, hatte ich das Gefühl.
Dann der nächste Schritt, Sitzbank und Tank ab, Kerzen raus und mal in den Verbrennungsraum schaun, ob da was auffälliges ist = Sieht alles ok aus.
Kerzen haben vergleichbares Bild, Verbrennungsraum, soweit ersichtlich aus dem Kerzenloch, frei und beide Kolben stehen schätzungsweise in halber Stellung, also auf halber Höhe, etwa gleich.

Nun warte ich ab, bis Rex Zeit hat und dann schaun wir zusmmen weiter...

Dieser Tag war ein absolut typisch beschissener Montag!

Und ich hab mich gestern noch mit Heuschreck darüber unterhalten, nicht zu fahren, wenn man sich nicht absolut wohl fühlt und einen guten Draht zum Motorrad hat.
Lasst es euch gesagt sein!
Wenn Ihr ein ungutes Gefühl habt, KEHRT UM!!!

Vielleicht hätte ich damit nicht unbedingt den "Motorschaden" abwenden können, aber zumindest hät ich mich vielleicht nicht hingelegt...

Also, entweder Ihr habt nen guten Draht zu eurer Lady vom ersten Meter an und es passt einfach, oder Ihr kehrt um und fahrt lieber morgen!!!

Hät ich nur mal auf meine Innere Stimme gehört!!!

Hier die Unfallschäden:
Verkleidung hinten rechts...
[attachment=6]
[attachment=5]
... und der Fuߟbremshebel.
[attachment=4]

Und hier die Kerzen, 2mal linker Zylinder...
[attachment=3]
[attachment=2]
...und 2mal rechter Zylinder.
[attachment=1]
[attachment=0]


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                           
Antworten
#2
Dir geht es gut.

Vielleicht bist du noch auf Adrenalin und dir geht alles mögliche durch den Kopf, wegen Technik und Gefühl.
Du versuchst grad irgendeinen Griff zu finden, an den du dich halten kannst, um das Ganze zu verarbeiten.

Park das Mopped mal für 2-3 Tage und mach dir klar, dass es dir gut geht und du ein verdammter Glückspilz bist.

Du hast in der Situation alles richtig gemacht.

Dein Mopped kriegen wir schon wieder hin!

Dir geht es gut.
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#3
Au man, Drasak, mach doch nicht sowas!!! Shocked

Von den Blessuren Deiner Kiwa mal abgesehen, sind wir einfach mal froh, dass DIR nix passiert ist Pray
Die Kleine kriegst Du mit freundlicher Unterstützung von Onkel Rex schon wieder fit, da bin ich sicher. Aber so ein Rutscher in den Gegenverkehr kann, da spreche ich aus eigener Erfahrung, ganz schön böse ausgehen... Ambulance
Und zum Thema "innere Stimme" a.k.a. Lebensversicherung des Motorradfahrers: Wenn irgendwas nicht ganz koscher ist, direkt stehen bleiben, Pause machen, evtl. die Tour abbrechen.

Hab letzte Woche auch kurz vor nem Überholvergang ein komisches Gefühl gehabt, also hab ich nicht überholt. Just in dem Moment, in dem ich diesen Entschluss gefasst habe, kam aus einem uneinsehbaren Feldweg ein PKW in den Gegenverkehr gerauscht. Der Fahrer hatte sich nur vergewissert, dass seine Fahrtrichtung frei ist, mich konnte er beim einbiegen auf die Straße nicht sehen. Hätte ich überholt, wäre ich an dem Feldweg gerade auf Höhe des zu überholenden PKWs, also im Gegenverkehr, gewesen. Der Typ vom Feldweg hätte dann ne neue Kühlerfigur gehabt Doh Zum Glück hab ich auf mein Bauchgefühl gehört.

Hauptsache ist, wie gesagt, dass DIR NIX PASSIERT ist, alles andere ist Nebensache.
>>>BIKERTREFF NORDKIRCHEN<<<

XTZ 750 '92
R1 RN19 '07
Antworten
#4
@Drasak
Über den Sturz hatten wir ja schon am Telefon gesprochen, jetzt zum blockierenden Motor:

Kann mir da noch nicht richtig einen Reim drauf machen, vor allem angesichts der niedrigen Laufleistung von erst 17.000 km. und dem hervorragend sauberen Klang zuvor.
Die Kerzen sehen vom Verbrennungsbild sehr gut aus, sieht zunächst mal nicht nach einem Schaden an Zylindern/Kolben oder Ventilen aus.

Ist der Ölstand o.K.? Auf dem Foto siehts ja so aus.
Bau schon mal den Bugspoiler runter und lass das Motoröl in eine möglichst saubere Wanne ab, das würd ich mir gerne mal ansehen. Kannst es mit einem Magneten ja selber schon mal auf Metallspäne untersuchen.

Meine erste Idee ist, das Polrad runterzunehmen und einen Blick auf den Anlasserfreilauf zu werfen.
Zweite Maßnahme wäre dann, den Ventildeckel zu entfernen, da schaun wir uns mal die Steuerkette und die Nockenwellen an, viel mehr können wir bei eingebautem Motor zunächst auch nicht machen.
Kühlwasser kann von daher auch schon mal raus und der Kühler runter, desto mehr Platz haben wir dann.
(Kriegst ja eh einen anderen Kühler von mir)
Gute Seitenteile hab ich übrigens auch hier liegen, allerdings in meinem Lacksatz, wolltest aber ja sowieso lackieren!?


Thesen und Spekulationen von anderen Schraubern sind Willkommen!!!

Soweit erstmal, Grüߟe, rex

Edit: Mit dem Fuߟbremshebel hast Du es aber... Laughing
Antworten
#5
Als ich auf den ersten Blick gesehen haben, dass Du soviel geschrieben hast, ging mir schon die Pumpe.....puuuh....gut zu lesen, dass es Dir gut geht.

Lässt sich der Motor mit ausgebauten Zündkerzen drehen?
Schraub mal den Öleinfülldeckel ab und steck die Nase rein, ob es da komisch rausriecht (Sprit im Öl?).
Wie hat sich die Temperaturanzeige während der Tour über verhalten? Normal?
Vier Finger zum Gruß erhoben Smile
(und zwei Grüne hinter sich gelassen)
Antworten
#6
Hatte auch erstmal Schockstarre Surprised
Aber du lebst ja doch Clap

Seh das wie Martin, dreh den Motor mal ohne Kerzen durch. Sind die Kerzen drin musst du ja alles kompirmieren, was so wegfällt.

Zum Rest, wenn ihr Teile braucht ich hab ein gut sortiertes Lager hier.
Und wegen Verkleidung, entweder schweiߟen oder wir finden eine für dich Big Grin

Hauptsache dir fehlt nichts, bin aber gespannt was dir nach 1-2Tage alles weh tut...
[/url]
[url=http://gpz.info/showthread.php?tid=10369]
Antworten
#7
Manmanman gut, dass du wohl auf bist! Der Titel lieߟ einen schon ahnen...

Deine Empfehlung für das UNGUTE GEFÜHL kann ich an der Stelle nur unterstreichen, zu meinem Sturz kams damals genau an einem solchen Tag.

Gut, dass DIR nichts passiert ist!!!

Hoffe die Männer vom Fach helfen dir, die obligatorische Pause durch Schrauben in Ruhe gut zu überwinden, sodass du dann zügig den Weg zurück in den Sattel findest.

Diskussionen über Angst beim Fahren gibts hier ja schon einige.
Jeder kennt wohl das Gefühl, wenn man in der Kurve zu schnell ist und sich denkt: WEITER RUNTER UND GAS!
Sicher habe ich nicht viel Erfahrung, weil es erst meine zweite Saison ist. Manchmal wünsche ich mir aber, dass ich einfach ohne Denkblockade tiefer rein kann wenn es nötig ist, gerade Rechtskurven sind da für mich irgendwie schwieriger. Hilft gegen diese Blockade im Kopf ein Fahrtraining? Oder kommt das einfach nur über die Erfahrung und durch fahren fahren fahren?
Wenn der Angstschnupsi auf dem Boden kratzt, ist man ja schon weit unten und bewusst fahr ich Kurven, die ich kenn und die man entsprechend einsehen kann auch gerne sportlich... aber die Situation, dass man in der Kurve ist und denkt "naja also die richtige Linie haste gerade nicht", kenne ich und in diesen Situationen zu reagieren und vorallem richtig zu reagieren ist schwierig.

So jetzt ab ans Schrauben mit vielen Bildern und ausführlichem Fehlerbericht Smile

Alles Gute!
Schneller, schräger, später... mehr geht immer, mussabanüsch

Antworten
#8
Da haste ja mal echt Glück gehabt. Puh, nur nicht dran denken...
Wie ja schon ein paar geschrieben haben, ist wahrscheinlich fast jedem dieses "ungute" Gefühl beim Fahren bekannt. Hatte ich auch schon paarmal und ja, es ist wirklich besser auf diese innere Stimme zu hören und es einfach gut sein zu lassen für diesen Tag. Ich bin ganz ehrlich, hab auch nicht immer darauf gehört, aber zum Glück ist bisher immer alles gut gegangen, aber auch daraus hab ich meine Lehre gezogen. Bei dir ist es nun leider nicht ganz so gut ausgegangen aber ich denke, auch ohne dass dir jetzt Leute wie ich das sagen, würdest du in Zukunft wohl anders handeln, solltest du wieder in eine ähnliche Situation kommen. Deswegen spar ich mir weitere schlaue Kommentare in dieser Richtung.

Ich hoffe, du machst dir darüber jetzt keinen zu großen Kopf. Bist ja durch die Tatsache, dass der Schaden an deinem Möpp wohl ein größerer ist, schon genug gestraft. Klar ärgerst du dich sicher, in dem Moment als die Geräusche lauter und lauter wurden, nicht entsprechend reagiert zu haben und das ist auch nur allzu gut nachzuvollziehen. Aber halte dich damit nicht zu lange auf, passiert ist passiert und das Wichtigste ist und bleibt, dass DIR nichts passiert ist.

Maschinen kann man ersetzen/reparieren, Menschen nicht.
Gruߟ, Juls

Antworten
#9
Mein lieber Scholli,

auch von hier herzlichen Glückwunsch zu deinem zweiten Geburtstag! Gut dass Dir nicht passiert ist.


Ich drück die Daumen, dass Du Dein Mopped bald auch wieder ans Laufen kriegst!

VG
Kay
viele Grüߟe
Kay

- nach Diktat verreist -
Antworten
#10
Also, erst mal:
Gott sei Dank ist dir nix Ernstes passiert!!

Ich schlieߟe mich meinen Vorpostern an: Es ist "nur" Materialschaden und das kriegst du wieder hin! Viel Erfolg dabei!

Gräm dich nicht zu sehr. Shit happens, einfach abhaken Surprisedbscene-tolietclaw:
Klar, wir hatten gerade mal einen Tag zuvor über das Thema gesprochen, aber sieh es nicht zuuuuu eng.
Man kann auch an Tagen, an denen der Draht zum Möpp nicht total perfekt ist und man einen himmelhochjauchzenden Flow hat, durchaus fahren. Und dass man ein richtig ungutes Gefühl hat (und es dann wirklich sein lassen sollte), kommt ja zum Glück nicht sooo oft vor.
Also: Wenns wieder weitergeht, durchatmen und Kopf frei kriegen!
Mein Tipp mit dem alleine "trainieren" --oder wie hier schon vorgeschlagen wurde ein Fahrsicherheitstraining-- würde ich dann evtl. angehen. Ich hatte schon einige viele Fast-Unfälle Pray , wo ich einfach nur froh bin, dass ich mit automatisierten Bewegungs-Abläufen irgendwie "die Kurve gekriegt" hab.....
Aber danach braucht man erst mal ne ordentliche Blutdruck-Senk-Pause... Laughing

(...und ich bin irgendwie froh, dass es nicht die Sorte Unfall war, die daruch zustande kommt, dass sehr viele erfahrenere Biker einem davonfliegen und man trotz Überforderung versucht, mitzuhalten.... das Thema hatten wir ja auch am So., also gut, dass es nicht so was war, dann hätt ich jetzt deinen Kumpel mal zur Seite genommen.....von wegen "Hömma! u.s.w...." Mr. Green )
Hömma!`schkommdirgleischdaröbba!!
KLOPPE
Antworten
#11
auch von mir alles Gute, wird schon wieder.

Zur Fahrpraxis: ein Sicherheitstraining kann was bringen, muss aber nicht unbedingt und ein Freifahrtschein ist es schon mal gar nicht. Ich würd´s machen, es gibt bestimmt ein paar Tipps, die man verinnerlichen kann, oder über die es sich lohnt einmal nachzudenken, ansonsten lernt man nur durch fahren, fahren, fahren.
Mit viel Fahrpraxis wird man auch viele Fehler im Ansatz erkennen, einiges auch vermeiden können, aber eine Garantie nie mehr zu stürzen oder zu verunfallen wird man nie haben.
Denn auch der erfahrene Fahrer hat mal schlechte Tage, ist mal abgelenkt oder wird von der Situation überrascht.

Gruߟ c-de-ville
Antworten
#12
Hab mich schon gewundert nen neuer Betrag von dir mit dem Titel...

Da hattest du auf jeden fall echt Glück das der Gegenverkehr noch bremsen konnte.
Wobei ich mich beim lesen schon echt oft gefragt habe "und jetzt fährt er aber ran"
Glaub schon beim ersten merkwürdigen geräusch hätte ich angehalten, hab da zu viel ungute Erfahrungen gemacht.
Aber auf jeden fall gut das es nur ein Sachschaden und dir nichts weiter passiert ist.

Zur dargelegten Fehlbeschreibung fallen mir leider gleich zwei Dinge ein wobei ich nicht weiߟ ob so etwas bei der GPZ passieren kann und ich in beiden Fällen kein rasseln vorher gehört habe.
Bin auch eher nur ein unerfahrener Schrauber... wohl eher ein leihe im Forum ^^
Eine vollkommene Motorblockade hatte ich mal als sich das Polrad "abgedreht" hat. Ursache war dass das Polrad bei der Maschiene durch eine Passfeder, welche in die Kurbelwellenstange eingelegt war, in Position gebracht wurde. Diese Passfeder hat der Vorgänger wohl vermutlich mal durch etwas anderes ersetzt (sah erher aus wie nen eisensprlitter). Da das Material deutlich weicher war als ne Passfeder, hat es irgentwann nachgegeben. Die maschiene ist ausgerollt man hat gemerkt wie die Kompression rapide abgenommen hat und nach dem stillstand rührte sich nichts mehr (auch als die Zündkerze drauߟen war).
Das 2. mal mit Motor Total-Blockade war noch was ärgerlicher. Hatte sie grad erst gekauft und die erste Strecke zur arbeit war vorerst die letzte.... Die Maschiene lief erst ganz normal. Plötzlich ging sie einfach fären der Fahrt aus. Hätte ja gesagt, kein Benzin mehr wnen ich nicht 5 min vorher vollgetankt hätte. Kurz geschaut ob vllt was undicht ist, aber es war alles ok. Elektrostarter gedrückt, halbe umdrehung, Motor lief wieder. Also aufgesprungen und ganze 500m weiter gefahren... dann plötzlich wieder aus,.. ausgerollt an den Fahrbahnrand. Leider lies sich dann nichts mehr einschalten, Motor hat komplett blockiert. Gang raus und dann gabs fröhliches schieben =D
Fehlerquelle: Kurbelwellenlager defekt =/ Beim vorbesitzer Stand die Maschiene 2 Jahre unberührt. Bei der Probefahrt war auch alles in Ordnung. L.t. Werkstatt hat sich das Lager aber wohl durch die Standzeit verharzt oder so ähnlich...
Da die Werkstatt (wie ja leider fast immer) zu teuer war, lief es auf das erste mal selber Motorwechseln hinaus...

So genug Horror Storrys von mir, hoffe das es bei dir vllt einfach ne verklemmte Steuerkette oder so ist Wink
Antworten
#13
Moinsen,

es wurde alles geschrieben; von daher schlieߟe ich mich den Anderen einfach mal an.

Zur Technik: zuviel unbekannte Komponeneten, um hier eine Lösung oder ein Gutachten was den Motor angeht zu posten. Klingt aber nach einem mechanischen Schaden... hätte im ersten Moment an ein abgerissenes Ventil gedacht. Der König wird's an's Tageslicht bringen und richten!!!

So denn; Kopf hoch!

Sascha.
Einstieg in's Forum: 99er EX500 D, aktuell BMW R1150GS kuh-smilies-0002.gif von smiliesuche.de


Antworten
#14
*winkt*

Mach mal die Zündkerzen raus - den Steuerkettenspanner raus und dann 5. Gang rein und den Hinterreifen per Hand versuchen zu drehen.
Keinesfalls mehr Startversuche wenn der Motor "steckt".

Durch das zuvor erwähnte rasseln tippe ich auf einen kaputten Steuerkettenspanner.
Kann auch sein das die Nase abgebrochen ist und das Teil irgenwo im Motor rumliegt... Think

So long.
Antworten
#15
Hey, zum Glück ist nichts ernsthaftes passiert. Erstmal nach der Fehlerquelle am Motor suchen und dann nichts wie rauf auf die GPZ. Lass dir von sowas nur nicht den Spaß verderben Smile

Viele Grüߟe, Tilli
Brummbrumm
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste