Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Es war heute herrlich!!! Aber nur bedingt...
#16
Hannes500 schrieb:Manmanman gut, dass du wohl auf bist! Der Titel lieߟ einen schon ahnen...

Deine Empfehlung für das UNGUTE GEFÜHL kann ich an der Stelle nur unterstreichen, zu meinem Sturz kams damals genau an einem solchen Tag.

Gut, dass DIR nichts passiert ist!!!

Hoffe die Männer vom Fach helfen dir, die obligatorische Pause durch Schrauben in Ruhe gut zu überwinden, sodass du dann zügig den Weg zurück in den Sattel findest.

Diskussionen über Angst beim Fahren gibts hier ja schon einige.
Jeder kennt wohl das Gefühl, wenn man in der Kurve zu schnell ist und sich denkt: WEITER RUNTER UND GAS!
Sicher habe ich nicht viel Erfahrung, weil es erst meine zweite Saison ist. Manchmal wünsche ich mir aber, dass ich einfach ohne Denkblockade tiefer rein kann wenn es nötig ist, gerade Rechtskurven sind da für mich irgendwie schwieriger. Hilft gegen diese Blockade im Kopf ein Fahrtraining? Oder kommt das einfach nur über die Erfahrung und durch fahren fahren fahren?
Wenn der Angstschnupsi auf dem Boden kratzt, ist man ja schon weit unten und bewusst fahr ich Kurven, die ich kenn und die man entsprechend einsehen kann auch gerne sportlich... aber die Situation, dass man in der Kurve ist und denkt "naja also die richtige Linie haste gerade nicht", kenne ich und in diesen Situationen zu reagieren und vorallem richtig zu reagieren ist schwierig.

So jetzt ab ans Schrauben mit vielen Bildern und ausführlichem Fehlerbericht Smile

Alles Gute!


Zuerst mal @Drasak: gut das DU heil bist! Und das rote Dingen wird schon wieder Mr. Green

Und dann zum Thema Rechtskurven.....kenn das nur zu gut. Aber üben,üben,üben.....Dann auf jeden Fall ein Sicherheitstraining und als Buchempfehlung für die Theorie: Bernt Spiegel " Motorradtraining alle Tage" Sehr hilfreich mit ganz einfachen Tipps zum umsetzen!
Antworten
#17
c-de-ville schrieb:auch von mir alles Gute, wird schon wieder.

Zur Fahrpraxis: ein Sicherheitstraining kann was bringen, muss aber nicht unbedingt und ein Freifahrtschein ist es schon mal gar nicht. Ich würd´s machen, es gibt bestimmt ein paar Tipps, die man verinnerlichen kann, oder über die es sich lohnt einmal nachzudenken, ansonsten lernt man nur durch fahren, fahren, fahren.
Mit viel Fahrpraxis wird man auch viele Fehler im Ansatz erkennen, einiges auch vermeiden können, aber eine Garantie nie mehr zu stürzen oder zu verunfallen wird man nie haben.
Denn auch der erfahrene Fahrer hat mal schlechte Tage, ist mal abgelenkt oder wird von der Situation überrascht.

Gruߟ c-de-ville

Genau richtig !!
Vier Finger zum Gruß erhoben Smile
(und zwei Grüne hinter sich gelassen)
Antworten
#18
Kopf hoch, alles wird gut!
"... Es trifft immer die Guten, die Naiven, die mit den reinen Gedanken.
Der Teufel kümmert sich um das Leben seiner Kinder, Gott nur um deren Moral. ..."
von Eugen Wendmann
Antworten
#19
Man man klopf auf Holz ein Glück das dir nix passiert ist.

Deine kleine bekommst du schon wieder hin.
Antworten
#20
Schön, daß dir nichts passiert ist.

Ich finde, daß die Kerzen zu hell sind.
Antworten
#21
So, nun mal ein Update meinerseits...

Erstmal vielen vielen Dank für eure raschen und herzens Gute Rückmeldungen!

Ich selbst hab wirklich keinen einzigen Kratzer abbekommen, aber nachdem ich heut nochmal mit Thomas getelt hatte, würde mir im Laufe des Tages nach dem Telefonat dann mit und mit bewusst, wie knapp es wohl doch war und was für ein Schwein ich hatte. Thomas hat im Rückspiegel gesehen, dass der Bus (ich weiߟ gar nichtmehr was es war, irgend so ein VW-T-Bus oder son kleinerer Transporter...) wohl nur kanz knapp an meinem Helm vorbeigefahren ist.
Ich selbst hab davon rein gar nix mitbekommen. Ich weiߟ noch nichtmal, wie und vor allem warum ich hingefallen bin...
Aufgrund einer genaueren Begutachtung des Vorderreifens kann ich nun sagen, dass der weggerutscht ist, also muss ich wohl wirklich bis Anschlag auf der Vorderradbremse gehangen haben. Ich weiߟ auf jeden Fall noch, dass ich das Hinterrad GAR nicht angerührt habe, warum auch immer, KA.
Auch nachdem ich heute mir die Sache nochmal die ganze Zeit durch den Kopf hab gehen lassen, hab ich wirklich absolut keine Ahnung, warum ich bremsen wollte.
Ich war definitiv NICHT zu schnell für diese Kurve, der Straßenbelag war auch i.O. und es war weder Dreck, Öl oder sonst irgendein Hindernis vorhanden.
Ich bin direkt nach dem Sturz die Kurve nochmal gefahren und habe dann nur mit dem Kopf schütteln können, weil ich gesehen habe, und bei der zweiten Durchfahrt auch gemerkt habe, dass ich die locker mit 60-70 hätte fahren können, also deutlich langsamer war und auch sonst absolut kein Grund zum bremsen gab. Bei der zweiten Durchfahrt hatte ich auch 30km/h drauf, auch der 2te Gang und es war absolut kein Problem.
Wie gesagt, vollkommen unerklärlich!

Im Laufe des Tages habe ich aber schon gemerkt, dass mein rechter Unterschenkel, also wo Kiwa drauf lag, mit der Zeit etwas schmerzt. Nichts schlimmes, kein Bluterguss und auch sonst keinerlei Anzeichen für eine Verletzung. Aber es fühlt sich an wie ein Krampf.
Ich warte morgen mal ab wie es ist, falls es nochmal schlimmer werden sollte, werd ich vorsichtshalber mal zum Arzt gehen. Ich denke aber nicht, dass es was schlimmes ist.
Der Schmerz ist mehr nervig als wirklich schmerzhaft...

Nun zur Kiwa:

@ Rex:
Ölstand war völlig i.O. Hatte ja vor kurzem erst neues Öl eingelassen und da auch ziemlich genau 3,4L.
Es sieht zwar mittlerweile wieder etwas schwärzer aus, aber ich denke, dass liegt im Normalbereich.
Ich habs in ner sauberen Tupperdose und Du kannst es Dir dann ansehen und selbst urteilen.
Da ich beim letzten Wechsel auch ne Ablassschraube mit Magnet verbaut hatte, konnte ich dort minimale Spuren von Metall erkennen, aber auch dies meiner Meinung nach im Normalbereich.

Kühler ist demontiert.

@ Martin:
Hab am Polraddeckel den großen Stopfen aufgeschraubt und ne Nuss drauf gesetzt. Es tut sich absolut nix. Weder mit noch ohne Zündkerzen drin. Absolute Blockade. Wenn ich im Uhrzeigersinn drehe, dreh ich die Schraube raus und gegen den Uhrzeigersinn reiߟ ich eher die Schrabe ab, als dass sich da was bewegt, so fühlt es sich zumindest an.

Öleinfüllöffnung riecht völlig nach Öl, sowie auch das Öl selbst, als ich es abgelassen habe. Keine Spur von Benzin.

Temperaturanzeige hat sich völlig normal verhalten. Im Stand ging nach kurzer Zeit der Lüfter an und hat die Temperatur im Normalbereich gehalten, so wie es vorher auch immer war.

@ Morph:
Wenn ich etwas brauche, was der gute Rex nicht gerade dutzendemale in seiner Schlachtergarage hat, meld ich mich auf jeden Fall, danke fürs Angebot! Wink

@ Juls:
Ganze ehrlich?
Als ich nach dem Sturz wieder auf Kiwa gestiegen bin und weiter gefahren bin, war das alles weg. Es ging alles wie gehabt und ich fühlte mich erstaunlicherweise wieder ganz gut. Erst als ich danach, ca. 500m weiter aufm Seitenstreifen angehalten hab und erstmal na Pause eingelegt hab, wurde mir klar, dass ich total zittere.
Aber auch auf der weiteren Fahrt danach, sobald ich Helm aufhatte und Kiwa unter mir gespürt/gehört hatte und gefahren bin, waren wir wieder eins.
Total merkwürdig, aber absolut kein Anflug von Angst oder Panik, wenn ne Kurve kommt oder sonst was.
Trotzdem bin ich vorsichtiger gefahren, aber abgesehen davon würde ich fast sagen, wir hatten wieder unseren Draht...

Ich glaube ich habe jetzt immernoch nicht wirklich realisiert, was da genau geschehen ist... Oops

@ heu-schreck:
Das "Ungute" Gefühl hatte ich wirklich nur die ersten ca. 5km, dannach war alles wie sonst, "Kiwa und ich waren im Flow"...
Darum dachte ich, ok, dann kanns losgehen. Trotzdem bin ich eigetnlich etwas sachter gefahren, ich sag jetzt mal so auf 85%, wenn Du verstehst.
Ich für meinen Teil, werde es jetzt definitiv so handhaben, wenn ich nicht mit Kiwa im "Flow" bin, dann kehr ich um, fertig. Notfalls auch auf ner Ausfahrt beim Treffen, das war mir definitiv ne Lektion!

Fahrsicherheitstraining werde ich auf jeden Fall noch machen und habe es auch vor, regelmäߟig, also alle 2-3 Jahre zu wiederholen. Habe mim Auto schon 3 gemacht und das ist definitiv Gold wert!

Ja, der Thomas. in einer Pause hatte ich Ihn kurz drauf angesprochen. Ich fragte:"Ist das nicht total langweilig für Dich, für mich so langsam fahren zu müssen?"
Seine Antwort darauf, denke ich, wird Dir alle Sorgen nehmen:"Ja, das stimmt, einerseits schon! ABER mir ist es lieber, jetzt für Dich langsam zu machen und Dich langsam und vor allem SICHER ranzuführen, als dass ich nen Krankenwagen für Dich rufen muss!"
Und darum fahr ich total gerne mit Ihm!
Als ich auf den ADAC warten musste, hat er mich mal en kurzes Stükchen hinten drauf genommen. Und ich muss sagen, ich habe vollsten Respekt vor Ihm.
Ich bin zwar zitternd und "kreischend" abgestiegen vor Adrenalin, aber ich habe definitiv gemerkt, dass er weiߟ, was er tut.
Ich persönlich sage zwar, dass er schon ein wenig, naja, wie soll ich es sagen, "krank" fährt, aber nicht selbstmördersich! Und das ist definitiv ein Unterschied!

@ c-de-ville:
Genau meine Meinung.
Ich kenne das ja schon ausm Auto-Fahrsicherheitstraining.
Man lenrt dort halt doch noch so den ein oder anderen Kniff, den man in den Alltag mitnehmen kann, aber absolut sicher ist man deshalb trotzdem nicht.
Das wichtigste für mich dabei ist, dass man unter absolut kontrollierten Bedingungen die Grenzen des Fahrzeugs und vor allem die persönlichen Grenzen ausloten kann, ohne plötzlich auftauchendem Gegenverkehr, Linksabbiegern oder sonstigen unverhofften Dingen im Alltag.
Darum auch immer meine persönliche Empfehlung an alle Fahrer, zumindest mal eins mitmachen und dann selbst urteilen!

@ Raven:
Danke für die 2 Hinweise. Denen werden Rex und ich am Samstag mal nachgehen.

@ Overdose:
Danke für den Tip, werd ich mich selbst aber noch nicht ran trauen, warte auch da auf Samstag und den Rex.
So eilig hab ichs ja jetzt nicht, dass Kiwa unbedingt zum nächsten Tag wieder fit sein muss, vor allem, da es für die nächsten Tage bei uns eh Regen gemeldet ist...

Aber ich weiߟ nicht wie es ist, wenn der Steuerkettenspanner raus ist, aber aktuell kann ich NUR in den 1ten Gang schalten. Den 2ten Gang, den ich normalerweise ohne Probleme auch im Stand und ohne laufenden Motor einlegen kann, bekomme ich NICHT rein. Also absolut gar nit, egal was ich mache. Hinterrad drehen, Kupplung ziehen oder nit, alles mögliche ausprobiert, 1ter geht, 2ter aber absolut gar nit!
Dementsprechend kann ich auch nicht weiter rauf schalten...

@Tilli:
Keine Sorge, den Spaß lass ich mir so schnell mit keiner Frau verderben!!! Mr. Green

@ Olle68:
Warum kann die Welt nicht nur aus Linkskurven bestehen??? Big Grin

Ich hab mir Sonntag Abend schon das Buch "Die obere Hälfte des Motorrads" und " Motorradtraining alle Tage: Das Übungsbuch zu Die obere Hälfte des Motorrads " bestellt, sollte im Laufe der Woche ankommen. Das Thema hatten wir nämlich auch Sonntag aufm Stammtisch. Smile
Trotzdem nochmals Danke für den Tip!



Ich werd jetzt mehr oder weniger auf Samstag und auf Rex warten, bevor ich anfang, den Motor zu zerlegen. Die paar Tage hab ich jetzt auf jeden Fall noch Zeit.
Falls einem noch was einfällt, immer her mit den Ideen, wir werden die dann der Reihe nach abklappern und euch auf dem laufenden halten!



Nochmals Danke!
Antworten
#22
*winkt*

Ok,...wenn der Motor sich nicht bewegen lässt, ist auch nichts mit schalten... daran habe ich nicht gedacht.
Die Getriebezähne brauchen "etwas Spiel" um den nächsten Gang zu finden - völlig normal.
Warum das bei gezogener Kupplung nicht gehen soll...*hmmm* - Think

So Long.
Antworten
#23
@Drasak:
Klappt tatsächlich erst Samstag bei mir, dann aber definitiv.
Wir können von mir aus Vormittags loslegen.
Kannst ja in der Zwischenzeit schon mal den Lichtmaschinendeckel runterschrauben, und dann für die hier danach lechzende Meute ein Paar Photos einstellen. Big Grin

Mein Bauch sagt übrigens gerade, das ist nur irgendeine saublöde "Kleinigkeit"!
Hoffen wir mal, daß er Recht hat. Wink

Viele Grüߟe, rex
Antworten
#24
rex schrieb:Kannst ja in der Zwischenzeit schon mal den Lichtmaschinendeckel runterschrauben, und dann für die hier danach lechzende Meute ein Paar Photos einstellen. Big Grin

Mein Bauch sagt übrigens gerade, das ist nur irgendeine saublöde "Kleinigkeit"!

Viele Grüߟe, rex

Der König hat gesprochen Big Grin
Schneller, schräger, später... mehr geht immer, mussabanüsch

Antworten
#25
Overdose schrieb:*winkt*

Ok,...wenn der Motor sich nicht bewegen lässt, ist auch nichts mit schalten... daran habe ich nicht gedacht.
Die Getriebezähne brauchen "etwas Spiel" um den nächsten Gang zu finden - völlig normal.
Warum das bei gezogener Kupplung nicht gehen soll...*hmmm* - Think

So Long.

Kenn ich aber von mehreren A's (ok, ist hier ne D, aber egal), dass die ein gewisses Lösemoment beim
Schieben mit gezogener Kupplung brauchen. Wenn der Motor - warum auch immer - zusätzlich
noch blockiert, kann ich mir vorstellen, dass du über diesen Lösemoment nicht rüber kommst.
"... Es trifft immer die Guten, die Naiven, die mit den reinen Gedanken.
Der Teufel kümmert sich um das Leben seiner Kinder, Gott nur um deren Moral. ..."
von Eugen Wendmann
Antworten
#26
rex schrieb:Mein Bauch sagt übrigens gerade, das ist nur irgendeine saublöde "Kleinigkeit"!

um euch Mut zu machen, ist gerade einem Bekannten mit der 900R passiert. Moped umgefallen und danach war der Motor blockiert, lag an der LiMa-Kette/ Kettenspanner, da hatte sich was verklemmt. Motor mit Schraubenschlüssel einmal rückwärts, dann vorwärts gedreht und alles war wieder gut. Vielleicht klemmt hier ja auch eine Kette. Nur die Geräusche vorher würden mir noch zu denken geben.

Viel Erfolg

Gruߟ c-de-ville
Antworten
#27
So, wieder daheim, Lexus ausgeführt und dann direkt wieder an die Kiwa gemacht...

Nur damit Ihr das nicht falsch versteht, die Geräusche und der stetig wachsende Leistungsverlust ist nicht erst nach dem Unfall passiert, dass hatte ich schon einige Kilometer vorher!
Ich will nicht bestreiten, dass der Unfall es, je nachdem was es letzlich ist, nicht verschlimmert hat, aber das Problem war schon vorher da!
Direkt nach dem Unfall bin ich auch ganz normal weiter gefahren. Zwar halt mit dem Kettenrasseln und dem Leistungsverlust, aber durch den Unfall hat sich direkt danach nichts verändert, also hörte es sich noch genauso an wie vorher.

Das nur nochmal kurz zur Erläuterung, um auf Nummer sicher zu gehen.

So, hab eben auch direkt mal den Deckel abgenommen, hier die Bilder:
[attachment=2]
[attachment=1]
[attachment=0]
Ich hoffe Ihr könnt damit was anfangen.
Für mich sieht da alles i.O. aus...


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Antworten
#28
So, in dem Bereich sieht für mich alles tatsächlich soweit normal aus.
O.K, also mal sehen, was die Vor-Ort Besichtigung ergibt.
Spannende Sache, auf jeden Fall!
Viele Grüߟe, rex
Antworten
#29
Wasn das fürne Verfärbung auf der Ölleitung? Kommt das vom Blitz, oder ist da was abgeschliffen?
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#30
Meinste mit Ölleitung das hier?
[attachment=0]
Edit: Das ist so.
Ich denke mal, dass das ne Kupferleitung ist, da das halt nach Kupfer aussieht... Und diese nur ganz dünn lackiert ist.
Keine Ahnung, warum das nun blank ist, aber es sind keine schleifspuren daran zu erkennen... An dieser Stelle tritt einfach das blanke Kupfer hervor... Keinerlei Anzeichen für "gewaltsames verändern"... Ich weiߟ nicht, wie ich es anders ausdrücken soll... Oops


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste