Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Es war heute herrlich!!! Aber nur bedingt...
So, erstmal vorweg für alle, die es noch nicht mitbekommen haben:
Kiwa hat ihren Motor wieder, mit Ersatzkurbelwelle und den dazugehörigen Pleuel.

Alles andere war aus ihrem eigenen Motor noch so gut und hatte kaum bis keine Verschleißerscheinungen, da haben wir alles von verwendet.
Ventile waren auch absolut super, sodass wir dort lediglich die Ventilschaftdichtungen erneuert haben.
Ansonsten alles schön mit Motoröl eingeschmiert (besonders die Lagerschalen Wink ) und zusammengebaut.
Bei der Gelegenheit auch so ziemlich alles mögliche an Verschleißteilen erneuert (Bremsbeläge, Öl-/Luftfilter, Reifen, Kettenkit...) und selbstverständlich mit neuem Dichtsatz verbaut.
So hat Sie nun schon ihre ersten 6,5tkm auf dem Tacho (dort stehen jetzt auch wirklich NUR die 6,5tkm  Cool )
Antworten
Leider kann ich den Thread hier aber auch nochmal wieder Thread-konform hervorholen...  Banghead Steamingears 


Es ist wieder so ein besch... Montag, wäre ich mal lieber im Bett geblieben...

Also, heut morgen zur Arbeit, mich drüber gefreut, dass die Kiwa mit den neuen Zündkerzen, -steckern und -kabeln wieder einwandfrei läuft.
Dann die letzte Rechtskurve, 200m vor der Arbeit, wie gewohnt ganz langsam angefahren (da liegen immer gerne ganz viele Blätter auf der Straße...), in die Kurve gelegt, geschaut, kein Verkehr, Bumm!
Ein Schlag, das Hinterrad bricht aus, ich kann es abfangen und bleibe stehen, nicht hingefallen und stehe noch vor der Kreuzung.
Was war das? Dachte zuerst, ich bin irgendwie, warum auch immer, zu weit nach rechts gefahren und hätte auf der Bürgersteigkante aufgesetzt. Geschaut, nichts gesehen. Hmm... erster Gang rein, Kupplung kommen lassen und... nichts... Wie jetzt? Kupplung gezogen, geschaltet... Geht, auch in den 2., 3., 4. ... Aber Kiwa fährt nicht.
Ok, erstmal runter von der Straße. Will anschieben, ne, geht nicht.
Hinterrad blockiert! Ein Blick verriet mir, die Kette hängt durch...
Och nö...
Also, absteigen, Kiwa auf den Bürgersteig geschoben (zum Glück habe ich damals in meine Kofferraum-Sitzbank hinten die Griffmulde eingearbeitet, da konnte ich jetzt rein greifen und das Hinterrad etwas entlasten!) und zu Fuß die letzten Meter zur Arbeit.
Will gar nicht dran denken, was da mit 100 auf der Landstraße hätte passieren können Seeingstars Shocked Surprised 

Weiteres Vorgehen:
Ich mach erstmal die Ritzelabdeckung auf und schau mal, was da los ist.
Ich vermute (und hoffe!), dass das Sicherungsblech sich nur gelöst hat und das Ritzel von der Antriebswelle abgerutscht ist. Dadurch könnte sich die Kette um das Ritzel gewickelt haben und so das Hinterrad blockieren.
Das schlimmste wäre wohl, dass die Antriebswelle abgerissen ist...

Naja, weiß da grad zufällig jemand, welches Maß die zwei Schrauben für das Sicherungsblech haben? Ist das M6 oder M5? Haben Schrauben auf der Arbeit, dann kann ich direkt zwei passende Schrauben mitnehmen und muss nicht mehrmals hin und her laufen...
Antworten
M6
Viel Glück.

C-de-ville
Antworten
Danke
Antworten
Also doppelt Glück im Unglück gehabt:
Es ist im Rollen im 2ten Gang passiert und nicht 2 Minuten vorher bei 100...
Es war wirklich nur das Ritzel, was sich gelöst hatte und das Sicherungsblech war sogar auch noch vorhanden...
Also, einfach zwei neue M6 Schrauben (die vorherigen waren nicht auffindbar) rein und gut...

Puhh... gleich gehts einfach nur auf die Couch und morgen wieder mit Rad zur Arbeit...
Antworten
Welcher Dussel hatte Dir denn den Kettensatz montiert? Smile
Antworten
Haben sich bei mir noch nie gelöst...... gehören aber auch mit zu den Schrauben bei welchen ich mich immer bemühe, dass ichdas richtige Drehmoment im Arm habeSmile
GPZ 500 S A Modelle 4,2 L/100 km    GS 500 E     Z 440     Z440LTD    ZZR 600D    DR 350   Wir sollten mehr nachdenken...vor allem vorher!
Antworten
Eigentlich ist das ne todsichere Verbindung, ist bei meiner alte Honda CB 250 auch so gelöst.
Das Ritzel ist zwar immer ein wenig wackelig aber von selbst gelöst hat sich da noch nie was.
Würde mal stumpf behaupten, da war einer übereifrig und hat sie gar nicht erst fest gezogen.

Gruß c-de-ville
Antworten
(20.11.2017, 14:02)rex schrieb: Welcher Dussel hatte Dir denn den Kettensatz montiert? Smile

Whistle Shifty 

Tja, passiert... aus Fehlern lernt man...
Wie war das? Was nicht tötet härtet ab...
Antworten
Kennt sich jemand mit der Mono-Motronic (Einspritzung, die aussieht wie ein Vergaser, AAV-Motor) von meinem ollen Polo 86c aus???
Häng hier in Darmstadt fest, Funke ist da, beim Kaltstartversuch heute früh säuft der Motor aber gnadenlos ab.
Hatte die Probleme mit unrundem Motorlauf nach Kaltstart schon die letzten Tage, mal mehr, mal weniger.
Jetzt geht aber gar nichts mehr.
Irgend jemand eine Idee, wie ich den Motor nochmal anbekomme, und sei es für seine letzte Fahrt?
Antworten
Oh scheiße! Kenne mich leider nicht aus.  Shrug 

Hätte aber morgen ab 15 Uhr Zeit und könnte dich abholen, und/oder dich mit jede Menge Werkzeug versorgen?
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
Hm leider nein.
Kommst du Online an irgendein selbsthilfebuch ran ?
Evtl. wärs ne Maßnahme der Kaltstarteinrichtung den Temperaturgeber zu nehmen um den Kaltstart zu umgehen.
Ansonsten die sibirische Methode, Feuer unter der Ölwanne zum vorheizen Big Grin
Antworten
Vl hilft das was->
Wenn du weisst, wo der Tempfühler am Zylinderkopf sitzt, der die Wassertemp checkt, dann mach den warm und miss mal kalt und warm den Widerstand des NTC...dementsprechend kann man mit einem Widerstand mal vorübergehend nen falschen Wert simulieren.
Antworten
Hab jetzt einiges ausprobiert, incl. Erwärmung des blauen Temperaturfühlers (der gibt dem Motorsteuergerät die Info über die Kühlmitteltemperatur) mittels des Haarföns meiner Freundin... Nix  Shrug

Hab jetzt die faxen Dicke, selbst die alte Mühle hat für mich schon viel zu viel Elektronik drin, ne Zette würd schon längst wieder laufen!  Scratchheadyellow

Hier steht mir auch grad nur eingeschränktes Messwerkzeug zur Verfügung, werde den Polo morgen per ADAC zur nächsten Frickelwerkstatt schleppen lassen, sollen die sich damit rumärgern (und ich mich anschließend über die Rechnung.)  Sad

Danke für Eure Anteilnahme und besonders für Ometas Angebot, mich hier zu retten.   Dance
Je nachdem, wie lange die Reparatur dauert, sollte mir ADAC-Plus aber eigentlich einen Leihwagen stellen.

Grüße, rex
Antworten
Übersicht...

   
Einstieg in's Forum: 99er EX500 D, aktuell BMW R1150GS kuh-smilies-0002.gif von smiliesuche.de


Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste