Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Benzin tropft
#1
Hi, ich wollte mein Moped heute aus dem Winterschlaf holen. Sprang auch relativ gut an nur leider fiel mir auf, dass irgendwo Benzin heraus tropft. Relativ viel soagr.
Das ganze scheint nur beim laufendem Motor zu passieren. Denn als ich die GPZ abgestellt habe kam nix mehr hinterher.

Gibt es da irgendwas, das man als Leihe gut überprüfen kann um schonmal was ausschließen zu können? Ein Gedanke war, dass ich irgendwo dran gekommen bin. Ich habe nämlich versucht einen Schlauch der irgendwann mal abging dran zu stecken. Hier der Thread dazu:  http://gpz.info/showthread.php?tid=12931
Vielleicht ist es nur Zufall, aber das Benzin tropft da, wo ich auch rumgewurschtelt habe.

Crying or Very Sad


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
#2
Moin,
Das das Benzin nur tropft wenn der Motor läuft ist normal. Nur dann öffnet der Benzinhahn. Gesteuert wird das ganze über eine Unterdruckleitung.

Wenn es am Vergaseranschluss tropft nimm doch mal den Schlauch an der Stelle ab. Check den Schlauch und den Sitz desselben. Die Schläuche altern und werden rissig und porös.
Die Schlauchschellen mögen keine Gewalt. Die sind leicht mal verbogen oder überdehnt.

Gruss Franz
Unn ick segg noch: "Jaaann! Jan pass up! Man do stunn he all mit trekker int koeken."

 
Antworten
#3
Das ist völlig normal nach dem Winter, welcher Winter eigentlich, da sind nur die Schwimmernadelventile verhärtet und dann dichten die nicht mehr. Wenn die mit
Benzin in Berührung kommen quellen die wieder auf und morgen sind die wieder dicht.
Ansonsten ist es so wie Franz schrieb, ist der Motor aus, dann ist der Benzinhahn auch zu.

Gruß c-de-ville
Antworten
#4
Das kann auch sein, das einer der O-Ringe des Röhrchens das den Kraftstoff auf die beiden Vergaser verteilt platt sind. Hatte ich bei meiner Kleinen. 2 neue O-Ringe besorgt und dicht war das ganze. Sonst Ursache Nummer 1 ist halt ein alter Benzinschlauch. Den gibt es aber für kleines Geld in jedem KFZ-Zubehörhandel.
Motorräder:
Honda CB 1300 
Honda CB SevenFifty (zerstört  Yellow )
Kawasaki GPZ 500 S

Mein Kanal:
https://www.youtube.com/c/GTMatzeMotoVlogs

Playlist GPZ-Restauration:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL...m2B4kyopAT

Antworten
#5
Das sind die Anschlüsse vom Kühlwasser für die Vergaserheizung.
Versuch mal heraus zu finden woher das Benzin, wenn es denn welches ist, wirklich kommt.
Kann gut sein das sich das Thema wie Michael schreibt heute erledigt hat.

Übrigens hast du den Anschlussschlauch vom Kurbelgehäuse zum Luftfilterkasten irgendwo verloren.
Den solltest du ersetzen oder mindestens das Loch im Luftfilterkasten Stopfen.
Antworten
#6
Ich schmeiß sie mal morgen nochmal an und hoffe, dass es das war.

Wegen dem Anschlussschlauch - das ist doch das Ding, was ich in dem anderen Threat gezeigt habe, oder nochmal was ganz anderes? Das habe ich nämlich versucht anzubringen es aber nicht geschafft aufzustecken. Es ist einfach zu wenig Platz für die Hand.
Antworten
#7
Schläuche stecke ich immer mit einer Radiozange (gewinkelte Sitzzange) auf.
Antworten
#8
(17.02.2020, 17:57)Johsop schrieb: Ich schmeiß sie mal morgen nochmal an und hoffe, dass es das war.

Wegen dem Anschlussschlauch - das ist doch das Ding, was ich in dem anderen Threat gezeigt habe, oder nochmal was ganz anderes? Das habe ich nämlich versucht anzubringen es aber nicht geschafft aufzustecken. Es ist einfach zu wenig Platz für die Hand.

Ja genau, dieses Verbindungsstück zwischen Motor und Luftfilterkasten meinte Rubino.
Ich würde ihn aber flott wieder montieren (lassen). Zum einen stimmt der "Lufthaushalt" im Filterkasten ansonsten nicht mehr, zum anderen kann Regen/Putzwasser in den Motor gelangen und Öldämpfe ins Freie (und aufs Hinterrad) gelangen. Ist alles nicht gut.
Antworten
#9
Kurze Rückmeldung:
Hab sie heute ein paar Minuten laufen lassen und es hat nichts getropft. Werden dann wohl diese Dichtungen gewesen sein, die sich erst vollsaugen mussten.
Danke euch für den Tip- das hat mir viel Aufwand mit dem Transport zur Werkstatt erspart.
Werde da trotzdem vorbei fahren, um das Verbindungsstück montieren zu lassen, das ich selbst nicht dran stecken konnte.

Aber mir stellt sich noch die Frage, warum das dieses Jahr so passiert ist. Die letzten Jahre hatte ich in der Hinsicht keine Probleme und da war die Standzeit wesentlich höher. Macht es Sinn, sich das ganze (was eigentlich - Schwimmernadelventile und Benzschlauch?) mal anschauen zu lassen?

Und dann ist mir noch was aufgefallen, was ich vorher noch nicht gesehen habe:
   

Da tropft was am Auspuff- ich vermute Kondenswasser. Bedeutet ja da ist irgendwo ein kleiner Riss oder ein Loch - muss das 'behandelt' werden?

LG
Antworten
#10
Nein da ist im Topf eine Entwässerungsbohrung, damit sich bei dem hochgestellten Topf 
kein Kondenswasser ansammelt und der Topf somit mit der Zeit nicht durchrostet. Also
auch völlig ok.

Gruß c-de-ville
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste