Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wiederbelebung nach 4 Jahren - Meine "neue" GPZ
#31
Angeraut habe ich es im vorliegenden Fall nicht, allerdings mit Bremsenreiniger und klarem Wasser ausgewischt. Die Oberfläche selbst ist ja "innen" auch schon ein bischen rau. Schaden kann das Anrauen aber, wie meine Vorredner schon sagten, sicher nicht.

Wenn ich richtig liege und die Prägung "ABS" an der Innenseite des Verkleidungsteils richtig deute, dann handelt es sich um ABS Kunststoff, der von Acrylit/Stabilit leicht angelöst wird. Das dürfte eigentlich eine ganz gute Verbindung erzeugen. --- Das Zeuch verwende jedenfalls ich beim Modellbau um endfeste Verbindungen herzustellen Dance

Ich hatte vor einiger Zeit mal probiert den Kofferträger eines Kumpels mit Epoxy und Matte zu kleben. Das war aber leider nicht von Erfolg gekrönt. Bei der geringsten Belastung hatte ich nämlich quasi einen formvollendeten Negativabdruck der geklebten Stelle in der Hand. Ich weiߟ jetzt aber auch nicht mehr, was das für ein Kunstoff war --- Der Koffer war so ein Universalkoffer von Louis, allerdings auch schon von anno dazumal.

VG
Kay
viele Grüߟe
Kay

- nach Diktat verreist -
Antworten
#32
Overdose schrieb:*schelmischeswinken*

c-de-ville schrieb:entfetten kann nie schaden und wenn man die Bruchstelle minimal anraut gibt es eine größere Oberfläche und die Verklebung hält meist besser.

Gruߟ c-de-ville

Da geb ich Dir 100% Recht...
Twisted
So long.

Jep, das würde ich genauso machen, völlig korrekt !!
Vier Finger zum Gruß erhoben Smile
(und zwei Grüne hinter sich gelassen)
Antworten
#33
12. Kühlerwechsel & Helmschloss
Donnerstag Abend … Der Kühler ist im Verlaufe des Tages nach blitzschnellem Versand angekommen. Mit dabei zwei alte Helmschlösser mit möglicherweise passender Blende (silberne Abdeckung über dem Schlieߟzylinder mit Schlitz).

Da das Wochenende vor der Tür steht und auch der Termin beim TÜV, galt es die verbleibende Tageslichtzeit zu nutzen. Also ab in die Garage. Dort habe ich mir den Kühler erstmal genau angesehen. Bis auf einige wohl typische (allerdings erhebliche) Verschmutzungen im mittleren Bereich sah er ganz gut aus. Das Gitter davor war auch dabei, allerdings ziemlich verrostet. Da würde ich wohl das „alte“ weiterverwenden. Das sah noch besser aus.

Also habe ich zunächst das alte Gitter abgeschraubt (da war etwas Ellenbogenschmalz und WD40 gefragt) und die Kühlerlamellen ordentlich mit Motorradreiniger und Wasser getränkt. Das ganze habe ich etwas einwirken lassen und dann mit einem scharfen Wasserstrahl aus dem Druckpumpensprüher von hinten und vorne durchgespült. Das Ergebnis gefiel mir dann noch nicht so gut; ein besseres mit dem feinen Strahl war aber nicht zu erwarten, da auch viele kleinste Steinchen zwischen den Lamellen steckten, die nicht vom Wasser angelöst wurden.

Da es noch nicht GAAANZ so spät war habe ich also nochmal meinen Kompressor angeschmissen und bei 95db alles ein paar Minuten lang mit Luft ausgeblasen. Danach sah das ganze schon besser aus.

vorher
[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_55.jpg]

nachher
[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...ht_55a.jpg]

Danach lieߟ ich das Kühlwasser und baute den alten Kühler ab.

[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_56.jpg]
[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_57.jpg]

Der alte Kühler sah tatsächlich schlechter aus, als ich das zuvor realisiert, bzw. in Erinnerung hatte. Die Lamellen waren von Steinschlägen teilweise erheblichst eingedrückt. In manchen so gebildeten „Kratern“ steckten noch wahre Felsbrocken.

[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_58.jpg]
[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_59.jpg]

Die Schläuche, den Lüfter und den Temperaturfühler habe ich vom alten Kühler weiterverwendet. Da ich keinen passenden Schlüssel (24er glaube ich) vom Temperaturfühler hatte musste ich diesen mit einer Wasserpumpenzange entfernen, bzw. anbringen. Danach konnte der Kühler wieder angebaut und das System aufgefüllt werden.

[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_60.jpg]
[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_61.jpg]

Leider habe ich mir beim Anbau die Nase vom Temperaturfühler abgebrochen mit der der Stecker gehalten werden soll. Evil Ich hoffe mal, das hält auch so

[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_62.jpg]

Getropft hat bislang nichts, wobei ich die Maschine abends dann um kurz vor zehn doch nicht mehr angeschmissen habe. Das Kühlsystem entlüfte ich also morgen.

Was ich allerdings noch gemacht habe ist zu versuchen, die fehlende Helmschlossblende aus einem der Spenderschlösser auszubauen und zu ersetzen.

[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_63.jpg]

Zunächst habe ich die Blende nicht abbekommen. Auch mit einem Aufschrauben des Schlosses von hinten war es nicht getan. Also versuchte ich die Blende vorne abzuhebeln und habe die erste direkt verbogen. … sie ging aber ab! Dann schaute ich mir das Schloss, bzw. den sichtbaren Teil des Schlieߟzylinders mal genauer an und stellte fest, dass dieser an einer Stelle eine kleine Kerbe hat. Die Blende hingegen hat dort einen kleinen Hubbel.

[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_64.jpg]

Ich versuchte es also mit Logik beim zweiten Schloss, nahm den größten noch passenden Schraubenzieher zur Hand, den ich finden konnte, steckte ihn in den Schlitz und drehte – nur die Blende – ENTGEGEN der Schlieߟrichtung (bis Hubbel und Kerbe übereinanderlagen). Schwupps hatte ich die Blende in der Hand und konnte sie in umgekehrter Reinfolge auf den Schlieߟzylinder an meiner Zett setzen.

[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_65.jpg]

Jetzt ist sie wieder komplett. Big Grin
Nach der Dichtigkeitsprobe kommt die Verkleidung wieder drauf, ab auf den Hänger und ab zum TÜV

--- Fortsetzung folgt ---
viele Grüߟe
Kay

- nach Diktat verreist -
Antworten
#34
kleine Tipp zum Richten der Lamellen, da mache ich mit einer stabileren Pinzette mit flachen Spitzen.
Das geht sehr gut, ist aber trotzdem eine Arbeit für einen Regentag.

Gruߟ c-de-ville
Antworten
#35
Ich würd meinen Mann erschieߟen wenn der die gute Tupperware für's Kühlwasser nimmt......... Surprised

ansonsten, ich als Weibchen les gern mit..... Tongue
Antworten
#36
Ich nehm doch immer nur ausgesteuerte Haushaltsgegenstände zum Schrauben, wie auch alte Handtücher. Whistle

Meine Frau vergisst aber manchmal, was ausgesteuert wurde. Vor einiger Zeit... ich hatte mich gerade die ersten Wochen an der Zett vergriffen, war meine Frau zufällig unten in der Garage und hat ihr "LIEBLINGSHANDTUCH" ölverschmiert und feucht auf dem Boden rumliegen sehen.

Eine größere oder kleinere Katastrophe konnte ich gerade noch abwenden als ich meiner Holden nach bangen Minuten begreiflich machen konnte, dass wir offenbar zwei Expemplare des Lieblingshandtuchs besessen haben, das besagte jedoch bereits im Rahmen von Renovierungsarbeiten unwiderbringlich beschmutzt worden war (durch sie) Mr. Green


Also, alles im grünen Bereich!

VG
Kay
viele Grüߟe
Kay

- nach Diktat verreist -
Antworten
#37
*winkt*

Olle68 schrieb:Ich würd meinen Mann erschieߟen wenn der die gute Tupperware für's Kühlwasser nimmt......... Surprised

ansonsten, ich als Weibchen les gern mit..... Tongue

Laughing Laughing Laughing
Mein Frauli ist auch Tupperwareberaterin und ich liebe das Zeug - für die Werkstatt. ^^
Speziell die neuen Messbecher mit "Schrägskala" sind supi zum Öl einfüllen. Wink
So long.
Antworten
#38
Achso, eigentlich wolltest du Tupperdose heissen... Wink
Mein Herz schlägt links.
www.nachdenkseiten.de
Antworten
#39
Laughing Laughing Laughing
Antworten
#40
13. Zulassung, oder wie man Geld verbrennt
So, HU ist bestanden, ... ca. 50,- € und 2 Stunden Wartezeit beim Straßenverkehrsamt später ist sie auch zugelassen. --- Das ist erstmal schön.

[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_66.jpg]

Versicherungsschutz und eine Betriebserlaubnis habe ich gleichwohl nicht, wie ich als alter Rechtverdreher weiߟ. Evil Evil Evil

WARUM?
Weil ich Döspaddel, obwohl ich die Angaben beim Haftpflichtversicherer schon machen musste, mir nichts dabei gedacht habe, dass die Kleine mit 37kw eingetragen war! Sicher hatte ich im Hinterkopf, dass mir gesagt wurde das Motorrad habe 44kw/60PS. Letztlich war es mir aber eigentlich egal, da mir die Leistung ausreichte, wären es 50PS gewesen.

Waren es aber nicht.

Ich habe natürlich nochmal im Forum recherchiert und mir die ganzen Drosselvarianten angesehen. Die Kleine hat DEFINITIV 60PS.

Der Vogel, der vor 10 Jahren die Drossel rausgenommen hat bezieht sich doch tatsächlich auf das Gutachten FP43, hier aus dem Forum (44kw bei der D) und schreibt dann noch falsche Vergaserdeckel dazu. Damit hat er nicht nur einen, sondern gleich 2 Fehler gemacht, denn das Gutachten FP43 ist für meine D absolut nicht zu gebrauchen, weil es sich offenbar um ein Importfahrzeug handelt mit einer anderen Identnummer (12- statt 17stellig).

Was also tun?

Ich habe also weiter im Internet recherchiert und bin dabei auf folgendes Gutachten gekommen:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...2044kW.pdf
(vielleicht ist das was für den Downloadbereich)

Das ist laut Dekra-Man zwar das kürzeste Teilegutachten was er je gesehen hat. Er meint aber wenn, dann würde ich am ehesten damit Glück haben. Er muss mir da mal was basteln, vor allem, weil jetzt ja auch nicht von 25kw sondern von 37kw auf 44kw gesteigert wird. Ich bin mal gespannt und habe ihm noch nahegelegt, dass ich ja wegen Defektes am alten einen "neuen Vergaser" für 44kw eingebaut hätte. Das hat er mal leise nickend zur Kenntnis genommen.

Naja, ich denke mal das wird gutgehen. Ich lasse mir dann auch direkt die BT45 mit eintragen. Ende des Jahres gibt es dann nämlich auch neue Reifen.

Ärgerlich ist nun halt, dass ich wahrscheinlich für die Eintragung direkt NOCHMAL einen Fuffi beim Straßenverkehrsamt lassen kann.

Ich werde berichten.

Bei der Dichtigkeit des "neuen" Kühlers bin ich mir noch nicht so sicher ... dieser dampft auf der anderen Seite unten ... und werde das wohl erst nach einer ausgiebigen Testfahrt berichten können. Vielleicht ist es Restfeuchtigkeit von der Reinigungsaktion oder er ist tatsächlich undicht. Dann stellt sich die Frage ob er sich vielleicht selbst abdichtet.

Ich werde berichten.

--- Fortsetzung folgt ---
viele Grüߟe
Kay

- nach Diktat verreist -
Antworten
#41
So, die Dekra hat es abgesegnet, hiermit:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...2044kW.pdf

Nun nach dem Feiertag nochmal zum Straßenverkehrsamt und dann endlich mal ab dafür.


VG
Kay
viele Grüߟe
Kay

- nach Diktat verreist -
Antworten
#42
Glüclwunsch dazu! Das war durch und durch gute Arbeit und in einem weg durchgezogen, ich bewundere das!
Antworten
#43
14. Helmschloss die zweite
Da schiebt man das Mopped mal ein- zweimal hin und her und muss feststellen, dass die Blende vom Helmschloss schon wieder abgefallen ist.

Glücklicherweise konnte ich die Blende noch wiederfinden.

Da ist also etwas mehr im Argen. Das zeigte sich auch, als ich den Schlüssel zum aufschlieߟen drehte und dann trotzdem wieder in der Hand hatte. --- "Lieߟ sich der Schlüssel bei offenem Helmschloss nicht gerade NICHT herausziehen?!", oder so dachte ich als es *PLING* machte und der Verschlussbolzen auf dem Boden lag... HÄH?

Okaaaay, also Helmschloss ab!

Aber das geht ja nicht so einfach wie hier viele wissen. Ich knall die Schraube von hinten also direkt mit WD40 voll, setze an... sie dreht sich auch 2 Umdrehungen unter Kraftanstrengung und *PENG* ist der Schraubenkopf durch!

ICH HASSE DIESE JAPANISCHEN BUTTERSCHRAUBEN!


Also später weiter im Text, wenn ich es schaffe, die Schraube auszubohren.

--- Fortsetzung folgt ---
viele Grüߟe
Kay

- nach Diktat verreist -
Antworten
#44
15. Kleine Zwischennachricht

Die Leistungsänderung ist eingetragen, der Versicherer informiert.

[Bild: https://dl.dropboxusercontent.com/u/2889...cht_67.jpg]

Am Wochenende gibt es (bei gutem Wetter Pray ) die erste Testfahrt.

Mir juckt es DERMAßEN in den Fingern!

--- Fortsetzung folgt ---
Antworten
#45
hast dun us-modell? weil oben rechts auf dem linken blatt nur nullen stehn? obwohl du ja 2scheiben vorn hast. cool ist auch, dass gpz500 in klammern hinter ex500d steht. is bei mir nicht so.
motorbike without loud exhaust is like a girlfriend without big boobs!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste